Wobcom Glasfaser

Glasfaser Wobcom

Zusammen mit unserer Muttergesellschaft, der Stadtwerke Wolfsburg AG, arbeiten wir intensiv am Ausbau des Glasfasernetzes für Wolfsburg. Registrieren Sie Glasfaser und sichern Sie sich Preisvorteile #. Durch den hohen Anteil an eigener Glasfaser- und Kupferinfrastruktur im Versorgungsgebiet können wir schnell und flexibel reagieren. ("NetCologne und M-net"), die BREKO verlassen und den Buglas (Bundesverband der Glasfasern) gegründet haben. Die Kontaktdaten von WOBCOM finden Sie hier.

Téléphone, Internetzugang, Mobiltelefonie, TV: GlasfaserMadeInWolfsburg

Zusammen mit unserer Konzernmutter, der Weltwirtschaftsorganisation STADWERKE Wolfsburg AG, forcieren wir den Aufbau des Glasfasernetzes für Wolfsburg. Der Baubeginn erfolgte im Frühling 2017, der Erweiterungsbau soll bis 2021 fertiggestellt sein. Bei über 900 Kilometern Strecken für mehrere tausend Kilometern Glasfaser werden in 16 Bezirken und Städten rund 80.000 Gewerbe- und Wohngebiete verbunden.

Basierend auf dem bestehenden Netzwerk werden wir schrittweise 42 "Cluster" mit einem Glasfasernetz abdecken. Das Projekt startete mit den Bezirken und Clusters Feuergartenbreite, Laagberg und Berlin. 2018 wurde mit der Erweiterung in den Bereichen Eichelkamp, Schrottplatz, Heßling, Wohltberg, Eichelkamp, Hellwinkel, Rothenfelde, Rothenfeld, Datmerode und der Stadtmitte begonnen.

Direkter Ausbau von Breitband, Fernsehen, Telefon, Internetzugang, Mobilfunk: Breitband-Ausbau

Der Großteil der bisherigen Vorhaben wurde im FTTC ("fibre to the curb") realisiert, so dass bisher mehr als 130 unterstellte Kabelanschlüsse entwickelt wurden. Die VDSL-Technologie wurde in den vergangenen drei Jahren vor allem dort eingesetzt, wo die DSL-Bandbreiten noch unter 6 Mbit/s waren. Der Anschluss an das Kernnetzwerk wird über Glasfaser-Übertragungsstrecken realisiert.

Auch auf dem Land, z.B. in der Gemeindegemeinde Velpke, wurde lizenzierte Funkübertragungstechnik eingesetzt, um das Netz rascher ausbauen zu können. Die Datenübertragung erfolgt über das Glasfasernetzwerk mit Lichtgeschwindigkeit und ist störungsfrei, elektrisch beeinflussbar, kabellängenunabhängig und mit höchsten Bändern. In Wolfsburg sind die neuen Entwicklungsgebiete wie "Wohnen am Stadtwald" auf dem Laagberg, "Glanzwanne" in Welstove, "Hasenmorgen" in Höhlingen, "Schaarenhop" in Barnstorf oder "Am Wiesengarten" in Reisinger Werkstätten ausschliesslich mit modernsten Glasfasern bestückt.

In den Wolfsburger Gewerbegebieten Fallersleben, Heinenkamp und Vorsfelde können dort ansässige Firmen die höchsten Frequenzen über Glasfaser erreichen. Vielfach werden LWL-Netze mit immer größeren Übertragungsbandbreiten und auf der Grundlage von wirtschaftlichen Geschäftsmodellen nach und nach kundennäher aufgebaut.

Wobcom: INFOS ZUR HAUSVERBINDUNG

Das Glasfasernetz wird von der Stadt Wolfsburg AG als Erbauer und Netzbetreiber errichtet. Durch modernste Prozesse findet die Installation innerhalb kürzester Zeit statt. Auf Bauarbeiten wird oft ganz und gar nicht eingegangen, da leere Rohre für die Glasfaser horizontal unter dem Bürgersteig gebohrt werden können. Zusätzliche Glasfaserreserven im Bürgersteig erlauben auch spätere Hausverbindungen. Wenn z. B. nur zwei von drei Wohnungen in einem Wohnhaus einen Stromanschluss in Auftrag geben, wird das Glasfaserkabel zur Verbindung der dritten Wohnanlage als Reserveschaltung in das Haus eingebracht.

So kann die Ferienwohnung später problemlos angebunden werden, aber dann nur zu höheren Verbindungskosten. Von der Hauptleitung vor dem Haus wird für jedes anzuschließende Objekt eine separate Glasfaser abgelenkt - bei Mehrfamilienhäusern so viele, wie sich im Haus oder nach Absprache mit dem Bauherrn Wohnungen befinden.

Der Zutritt zum Objekt geschieht in der Regelfall durch ein horizontales Bohrloch in einer Teufe von ca. 60 cm unter dem Vordergarten oder der Auffahrt, so dass diese von bauma? nischen Maßnahmen praktisch unbeeinflusst sind. Nur ein kleiner Graben vor der Hauswand ist erforderlich, um das Rohr aufzunehmen und in das Haus einzusetzen.

Um das Glasfaserkabel in das Haus einzuführen, ist ein wenige Zentimeter großes Bohrloch notwendig. Jede neue Verbindung startet mit einem Besuch Ihrer Verbindungsmöglichkeiten im Büro. Durch den Einsatz der FTTH-Anschlusstechnik ist eine komplette Erweiterung in jede Wohnanlage in einem Wohnhaus und jedes Ein- und Zweifamilienhaus möglich. Du betraust uns mit der Entwicklung der Liegenschaft mit einem Glasfaser-Hausanschluss.

Der Anschluss geschieht entweder über eine getrennte Einspeisung für jede Wohnanlage (siehe Appartementhaus 1) oder über eine Gemeinschaftseinspeisung, wobei die Verbindung über die bestehenden Verteilungswege zwischen den Appartementhäusern hergestellt wird (siehe Appartementhäuser 2 und 3). Aus der Glasfaserverbindung werden die einzelnen Fasern auf die entsprechenden Appartements aufgeteilt und dort an einen Mediakonverter angebunden.

Der Anschluss geschieht entweder über eine getrennte Einspeisung pro Wohnungseinheit oder über eine allgemeine, in der bestehende Verteilungswege zwischen den Wohngebäuden verwendet werden. Die Glasfaserverschlüsse werden immer im Untergeschoss / Hauswirtschaftsraum angebracht. Hier wird das eingehende faseroptische Signal über eine Umrichtertechnik in das bestehende Hausnetzwerk eingespeist. In diesem Fall wird das eingehende faseroptische Signal in das bestehende Hausnetzwerk gespeist. Sie können Ihre mobilen Geräte wie üblich an den Kreuzschienenrouter ankoppeln.

Dies sind Ihre Möglichkeiten, sich mit einem Kreuzschiene zu verbinden: Sie können nahezu jedes beliebige Handy an unseren Kreuzschiene anschliessen und ihn wie üblich nutzen. Damit WLAN-fähige Datenendgeräte wie Tabletts oder Smartphones damit eine Verbindung zum Internet aufbauen können, besitzt der Kreuzschienenrouter eine WLAN-Funktion. Auch Desktop-PCs oder andere Vorrichtungen können über ein Ethernet-Kabel mit dem jeweiligen Routers verbunden werden.

TV-Empfänger (z.B. Set-Top-Boxen) auf der Grundlage des Internet-Protokolls (IP) können über die Ethernet-Schnittstelle angebunden werden. Modernste Fernseher haben heute eine eigene Ethernet-Schnittstelle und können auch ohne Umwege an den Kreuzschienen verbunden werden. Dazu gehören der Routeranschluss und die Routerkonfiguration, der E-Mail-Aufbau und der Verbindungsaufbau vom Routernetz zu drei mobilen Geräten, z.B. in den Bereichen Festnetz, Tablett und Computer. Sie unterzeichnen den Landnutzungsvertrag und beauftragen uns damit mit der Entwicklung Ihrer Liegenschaft mit dem neuen Lichtwellenleiteranschluss.

Der mögliche Umstieg von Ihrem Vorlieferanten auf uns erfolgt mit der Bestellung eines geeigneten Glasfasertarifs. Zusammen mit Ihnen erarbeiten wir, wie Ihr Zuhause verbunden wird.

Mehr zum Thema