Wlan Speedtest Online

Online-Wlan Speedtest

Das Internet - es sind einfach zu viele Menschen gleichzeitig mit dem Smartphone online. Dabei können sowohl WLAN-Verbindungen als auch mobile Datenverbindungen analysiert werden. Test: Dies sind die besten WLAN-Router Jump to What do I measure in the WLAN Speedtest? um festzustellen, dass auch ein WLAN Speedtest durchgeführt werden kann. Darüber hinaus ist es nicht unbedingt ratsam, zu den üblichen "Rush Hours" zu testen, wenn die meisten Benutzer online sind.

Internetverbindung: Was ist beim Spielen wichtig?

Darüber hinaus werden Online-Spiele wie World Of warcraft ausschlieÃ?lich im Internetzugriff ausfÃ??hrt. Deshalb sollten Spieler versuchen, eine hinreichend schnelle DSL-Verbindung herzustellen. Neben der Bandbreiten sind aber auch andere technische Details von Bedeutung. Weshalb ist die benötigte Bandbreiten für Spiele von Bedeutung? Je höher die Bandbreiten, umso reibungsloser verläuft das Game.

Zum Beispiel rät Microsoft, für Xbox Eins mind. 1,5 MBit/s herunterzuladen und 200 kBit/s hochzuladen. Bei einer bestimmten Übertragungsbandbreite zwischen 16 und 32 MBit/s verlieren die Geschwindigkeiten jedoch ihre Wichtigkeit während des Spieles. Trotzdem lohnt es sich auch, mit schnelleren Downloads zu verbinden. Jedes MBit/s ist schneller. Um so mehr, wenn andere WGs an dieselbe Internetverbindung angeschlossen sind oder wenn gleichzeitig über die Linie musiziert oder gefilmt wird.

Ping: Warum ist die Latenz wichtig für Spiele? Interessant für die Spieler ist neben der Breite vor allem die so genannte Zeitlupe. Einfach ausgedrückt: Wer einen zu großen Ping-Wert auf der Halo- oder Gegenschlagleitung hat, geht nicht verloren, weil er schlimmer ist, sondern weil sein Kommando zu schleppend auf den Rechner kommt.

Ein sehr geringer Ping-Wert ist optimal. Der Ping-Wert ist umso geringer, je besser das Online-Spiel ist. Sehr gut sind die Zahlen zwischen 20 und 30 Millisekunden, ab 100 Millisekunden ein potentieller Frustrationsfaktor. Für Spiele sind diese Wartezeiten schlichtweg zu hoch, die Verzögerungen stauen sich und der Spielspaß ist klar trüb.

DSL-Anbieter nutzen in der Regelfall die Interleaving-Technologie, um Datenpaketverluste zu reduzieren. Dies hat auch für den Spieler einen Vorteil. Die Ping-Werte steigen signifikant an. Das, was für den normalen DSL-Nutzer kaum wahrnehmbar und damit nicht aktuell ist, wird zu einem neuen Belästigungspotential für den Spieler. Zur Kompensation dieses erhöhten Ping-Wertes können die Spieler jedoch ihren DSL-Anbieter anweisen, auf Fastpath umzusteigen.

Achtung: Die Bandbreiten selbst und damit auch die Download-Geschwindigkeit bleiben gleich, aber der Transferstart wird erheblich verkürzt. Für Online-Spiele ist dies ein äußerst kritischer Aspekt, da die Pingzeit die Reaktionen auf der Spieleoberfläche, d.h. im Spiel, mitbestimmt. Dieses Merkmal muss in der Regelfall optional zum DSL-Tarif beantrag. In manchen Fällen verlangsamt das eigene WLAN die tatsächlich vorhandene Bandweite.

Wer das herausfinden will, sollte einen DSL-Geschwindigkeitstest machen - und zwar zweifach! DSL-Geschwindigkeitstest im WLAN: Zuerst sollte die Verbindung über WLAN überprüft werden, also rufen Sie am Bildschirm einen DSL-Geschwindigkeitstest auf und prüfen die Schnelligkeit. Im Idealfall sollte das Resultat ein niedriger Ping-Wert (Latenzzeit) und eine Download-Geschwindigkeit sein, die mindestens in der Nähe der reservierten Band liegt.

Hinweis: Die maximale zur Verfügung stehende Bandweite wird in der Regelfall nicht ausgenutzt. Für eine Zeile mit 16 MBit/s sind z.B. im Download etwa 13 bis 14 MBit/s normale Daten. DSL-Geschwindigkeitstest mit Ethernet-Kabel: Sind die Messwerte jedoch verhältnismäßig gering, sollte der Geschwindigkeitstest unmittelbar am Telefon durchgeführt werden. Dies ermöglicht in der Praxis in der Regel eine wesentlich kürzere Datenübertragungszeit.

Zeigen die Messwerte mehrmals und zu verschiedenen Zeitpunkten zu niedrige Messwerte, sollte der DSL-Anbieter konsultiert werden. Bei akzeptablen Werten stellt das eigene WLAN jedoch einen Engpass dar. Im Wesentlichen können die folgenden Lösungsansätze die Geschwindigkeitsprobleme reduzieren: Verwenden Sie anstelle von WLAN ein Ethernet-Kabel: Ist der eigene Wireless LAN Routers bereits etwas länger, kann ein anderer Routers helfen, die Geschwindigkeit zu erhöhen:

Dies trifft besonders auf große Übertragungsbandbreiten von ca. 100 MBit/s zu, da viele konventionelle Routern nur Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 56 MBit/s unterstützt! Power-Gamer verpassen hier eine Menge Zeit. Geringe Übertragungsgeschwindigkeiten im WLAN können auch auf die Lage des Roboters zurückzuführen sein. Alternativ: Den DSL-Tarif für Spiele ändern? Die 16 MBit/s sollten das absolutes Mindestmaß sein, 32 MBit/s oder 50 MBit/s sind besser.

Deshalb sollten Spieler immer auf die Kennzeichnung WDSL achten. Sie sind äußerst leistungsfähig und haben in der Praxis meist sehr niedrige Wartezeiten bei der Datenübertragun. Deshalb kann eine Kabelverbindung mit 50 MBit/s, 100 MBit/s oder mehr die günstigste sein. Alternativ: Spielen per Surf-Stick? Weil moderne Mobilfunknetze von LTE auch Bandbreite von bis zu 300 MBit/s und niedrige Ping-Werte erwarten lassen, erscheinen Surfsticks als möglich.

Auch wenn die technische Ausstattung dafür spricht, sollten Spieler davon absehen. Weil alle beweglichen Datenübertragungsraten mit einer Geschwindigkeitsbegrenzung bei bestimmten Datenmengen oder mit daraus resultierenden Mehrkosten verbunden sind, wird das Spielen per Stock zu einem kleinen Genuss oder einer gefahrvollen Kostenstelle. Alternativ: Spielen über Sat? Im kabellosen Gebiet mit schlechtem Internetzugang kann DSL via Satellit die einzig mögliche Breitbandalternative für Gamer sein.

Das macht DSL via Satellit zu einer guten Option für den normalen Internetzugang, aber für den Spieler fast nicht nutzbar. Was ist beim Spielen wichtig?

Auch interessant

Mehr zum Thema