Wlan Highspeed test

WLAN-Hochgeschwindigkeitstest

Kabel mit dem Internet - WLAN ist eine weitere Geschwindigkeitsbremse. Die Connect Box stellt Unitymedia den Kunden als WLAN-Router zur Verfügung. Unidymedia Connect Box getestet mit 400 Mbit/s Mit dem WLAN-Kabelrouter Connected Box bietet UNITMEDIA schnelle WLANs, Support für High-Speed-Internet und Telephonie sowie eine einfache Installation. Unser Redaktionsteam konnte die Connected Box bereits an einer Kabelverbindung mit bis zu 400 Mbit/s schnell erproben, die Unitymedia in Kürze bereitstellen wird. Die Linden - Der in Köln ansässige Kabelbetreiber Groupymedia (www.

unitymedia. de Dieser Verweis ist ein Partnerverweis (Partnerverweis), der den Benutzer zu Websites Dritterleitet.

Auf unsere Redaktionsberichterstattung, die Preisgestaltung oder die Platzierung in Tarifkalkulatoren haben unsere Kooperationspartner keinen Einfluss) Ende Nov. 2015 führte die Connected Box neue Geräte für die Internetnutzung und das Telefonieren über das Bordnetz ein. Die Firma selbst nennt die Connected Box ein Cablemodem, aber eigentlich ist es ein Cablemodem mit einem integrierten WLAN-Router (Kabelrouter).

Sie ist der Abkömmling des TC7200 Cable Routers von Technicolor, der bei den Anwendern aufgrund seiner vergleichsweise geringen WLAN-Leistung wenig beliebt ist. Von der neuen Connected Box, dem vereinfachten Setup und dem deutlich verbesserten WLAN können die Units von Unitymedia-Kundinnen und -Anwendern profitiert werden. Unitymedia plant, zu Beginn des Jahres 2016 Download-Bandbreiten von bis zu 400 Mbit/s einzuführen. Unser Redaktionsteam konnte die Connected Box bereits an einer Kabelverbindung mit 400 Mbit/s im Down- load und 20 Mbit/s im Up-load erproben.

Betrachten wir zunächst die Außenwerte der Anschlussdose, die in einem grau-weißen Plastikgehäuse geliefert wird. Von einem " Blickfang " sprechen wir bei Unicomedia selbst. UNITMEDIA rät, das Gerät für eine bestmögliche Performance an einer höher gelegenen Stelle im Wohnraum zu installieren. Während des Betriebs wärmt sich die Groupymedia Anschlussbox kaum auf. Die Anschlussbox hat auch vier Gigabit-LAN-Ports.

Die Anschlussbox war nicht mit einem USB-Anschluss ausgestattet, der die Integration von Fremdfestplatten und Netzwerkgeräten in das Heimnetzwerk erlaubt. Die drei grünen, graphisch gestalteten LED leuchtet im vorderen Unterbereich nach dem Einschalten hintereinander und informiert über den Zustand von WLAN, Internetzugang und Telekommunikation. Ein Sticker auf der Rückseite der Anschlussbox informiert über das WLAN-Passwort, die werkseitige WLAN-ID (SSID) und den Zugangscode zur grafischen Bedienoberfläche.

Ein Ethernet-Kabel für den Direktanschluss eines Computers an die Anschlussbox wird ebenfalls geliefert. Nachdem die Anschlussbox eingeschaltet wurde, braucht der Cable Router etwa drei Stunden für den gesamten Startvorgang. Das WLAN ist nach etwa eineinhalb Stunden bereit, die Internetverbindung nach mehr als zwei Jahren. Im Normalfall sollte die Anschlussdose rund um die Uhr in Gebrauch sein und nicht jeden Tag ausfallen.

Der so genannte "Bridge Mode" ist wie bei allen Terminalgeräten von Unitymedia auch in der Anschlussdose enthalten, wird aber durch den Kabelbetreiber deaktivert. Nach Unitymedia kann ein Kreuzschienenrouter an die Anschlussbox angeschlossen werden, aber es wird nur ein Subnet aufgebaut. Im Ausland, wie z.B. der Schweizer UPC, der wie Unitymedia auch zu Liberty Global gehört, kann der "Bridge Mode" verwendet werden.

Ein Unitymedia-Kunde meldete in einem Internetforum, dass er den " Brückenmodus " der Anschlussbox über die Benutzerschnittstelle einschalten könne. Das Management der Anschlussbox wird über eine benutzerfreundliche graphische Oberfläche abgewickelt, auf die Sie unter 192.168.0.1 zugreifen können. Der Kunde wird nach Angabe des Gerätekennworts ("Einstellungskennwort"), das sich auf einem Etikett auf der Rückseite der Anschlussdose befindet, aus sicherheitstechnischen Gründen dazu angehalten, das ab Werk vergebene Gerätekennwort, den WLAN-Namen und das WLAN-Passwort zu ändern.

Nach Abschluss dieser Arbeitsschritte erscheint die Startseite der Benutzungsoberfläche ordentlich und klar. In der " Connect Box Overview " werden Informationen über den momentanen Zustand des Gerätes angezeigt und die über WLAN- oder Ethernet-Kabel mit dem Kabel-Router verbunden sind. Unter " Erweiterte Optionen " können Sie verschiedene Anpassungen an WLAN, Security, DHCP und APnP durchführen.

Mit der Anschlussdose kann der WLAN-Modus oder ein Frequenzkanal manuell ausgewählt werden, aber auch der am schlechtesten belastete Kanal wird automatisch ausgewählt. Box-Router von AVM, die Anschlussbox nicht. Es kann die Kanaleistung eingestellt werden: 20 oder 40MHz für WLAN N (2,4 GHz) und 20, 40 oder 80 MHz für WLAN AC (5 GHz).

Es ist zu berücksichtigen, dass, wenn z.B. eine WLAN-Frequenz ein- oder ausgeschaltet wird, die Internet-Verbindung vorübergehend unterbrochen wird und die Bedienoberfläche wieder geöffnet werden muss. Sie können unter "WLAN" => "Sicherheit" die werkseitig angegebene SSID (WLAN-Netzwerkname) für jedes Funkband durch eine eigene ersetzten. Die Anschlussdose hat eine Kindersicherung, ist aber inaktiv.

Der funktionale Umfang der elterlichen Kontrolle entspricht nach Aussage eines Unitymedia-Sprechers gegenüber unserer Fachredaktion gegenwärtig nicht den vom Unternehmen geforderten Anforderungen an eine solche Aufgabe. Als Teil eines Software-Updates soll eine ausgefeilte Jugendschutzlösung für die Connected Box termingerecht geliefert werden. Aber Unitymedia-Kunden müssen nicht völlig ungeschützt auf das Netz zugreifen. In der Anschlussdose ist eine eingebaute Brandmauer integriert, die ab Werk freigeschaltet ist und einen Grundschutz mitbringt.

Die neue Anschlussbox von Unitymedia hat auch einen DCP-Server. Sie können festlegen, wie die Verbindungsbox IPv4- oder IPv6-Adressen zuweist. So kann im Administrationsbereich der Bedienoberfläche das Kennwort geändert, die Anschlussbox wiederhergestellt und neu gestartet oder der Remote-Zugang aktiviert werden. Dies ermöglicht den Zugang zu den Anschlussdoseneinstellungen von einem externen Endgerät aus.

Weil dies ein Sicherheitsrisiko für das Netz bedeutet, empfiehlt Unitymedia Ihnen, den Fernzugriff zu deaktivieren, wenn er nicht erforderlich ist. Abschließend bekommt der Benutzer unter "Admin" => "Information" Hinweise auf die aktuelle Hard- und Softwareversion der Anschlussbox. Jeder, der vom Heimarbeitsplatz aus auf das Firmennetz zu Haus zugreift, kann dies auch über VPN mit der Connected Box sicherstellen.

Dabei konnten wir VPN unter der Bezeichnung DS-Lite und DS-V6 ohne Probleme einführen. Mit der Intel Puma 6 Platform mit 24 Downstream- und acht Upstream-Kanälen bietet die Connected Box die Möglichkeit, den standardmäßigen DOCSIS 3G. 0 zu unterstützen. Bei einem Laptop, der über das mitgelieferte Ethernet-Kabel an einen der Gigabit-Ports angeschlossen ist, haben wir Download-Bandbreiten von bis zu ca. 418 Mbit/s erreicht, bei jeder Vermessung haben wir auch einen Download von ca. 20 Mbit/s erreicht.

Wenn Sie Ihren Computer über ein Ethernet-Kabel an die Connected Box anschließen, können Sie von der hohen Übertragungsgeschwindigkeit der schnellen Kabelverbindung von Unitymedia in vollem Umfang Gebrauch machen. Von einem schnellen Internetzugang sollten die Verbraucher jedoch nicht zu viel abverlangen. Bei normalem Wellenreiten im Internet, dem Aufruf von Internetseiten, ist die Hochgeschwindigkeit von über 400 Mbit/s kaum auffällig.

Wo der Vorgängermodell TC7200 nur WLAN 802. 11n mit 2,4 oder 5 MHz anbot, können Unitymedia-Kunden mit der Connected Box dank des Dualbandes auf 2,4 und 5 MHz gleichzeitig zuzugreifen und schnell WLAN 802. 10ac (3x3 MIMO) verwenden. Durch das 5 GHz Frequenzband können über WLAN AC Bruttodatenraten von bis zu 1.300 Mbit/s erreicht werden.

Über WLAN N (2x2 MIMO) kann eine maximale Bruttodatenrate von 300 Mbit/s für 2,4 und 5 GHz erreicht werden. Als Test wurde der WLAN-AC-Adapter A610 von Netgear verwendet, der max. 2 x 2 MIMO (Datendurchsatz bis zu 867 Mbit/s) unterstützt. Allerdings muss man bedenken, dass die Geschwindigkeit beim Surfen über WLAN von vielen Einflussfaktoren abhängig ist.

Die Connected Box haben wir im ersten Stock eines Wohngebäudes aufgesetzt. Wenn wir im selben Messraum, in dem sich die Connected Box befand, gemessen haben, erreichten wir über WLAN Wechselstrom Übertragungsgeschwindigkeiten von maximal 250 bis 265 Mbit/s, der Hochladen von rund 20 Mbit/s war immer vollständig durchgesetzt. In dem durch einen Korridor abgetrennten Nachbarraum konnten wir noch im Download und Fullload je einen Wert von 230 bis 260 MBit/s ausmessen.

Wir haben als Höchstwert nur ein Maximum von 207 Mbit/s aufgezeichnet, der Hochladevorgang ist jedoch bei 19 bis 20 MBit/s unverändert geblieben. Nur als wir in den Weinkeller gingen und damit zwei Stockwerke vom Ort der Anschlussbox entfernten, kollabierten die gemessenen Werte über WLAN AC massiv. Der größte Download betrug nur etwa 36 Mbit/s, der größte Download etwa 12 Mbit/s. Als nächstes wurde die Anzahl der Downloads festgelegt.

Wenn die Anschlussbox mehrere Etagen eines Gebäudes über WLAN AC mit Strom versorgt, wird empfohlen, zur Erhöhung der WLAN-Reichweite einen Verstärker zu verwenden. Laut Unitymedia ist geplant, im Verlauf des Berichtsjahres weitere Endgeräte in die Connected Box aufzunehmen. Ein eigens für die Anschlussbox entwickelter Verstärker sollte dann ebenfalls verfügbar sein.

Für diejenigen, die noch kein WLAN-AC-fähiges Notebook, Tablett oder Handy besitzen, besteht die Möglichkeit, über WLAN nach dem Standard 802. 11n auf die Connected Box zuzugreifen. Allerdings sind die realisierbaren Banden in der Regel deutlich geringer als die Geschwindigkeiten von WLAN AC. Gelegentlich haben wir über das 5 GHz-Frequenzband bis zu 155 Mbit/s über WLAN N wenige Schritte von der Anschlussbox entfern, meistens aber rund 100 Meteos.

In den Kellern, wo wir bereits Schwierigkeiten mit WLAN AC hatten, gab es noch bis zu 79 Mbit/s in WLAN N über 2,4 GHz. In den Kellern waren es bis zu 79 Mbit/s. Was macht die Groupymedia Connect Box bei der 400 Mbit/s Schnellverbindung in einem für einen multiköpfigen Haushalt charakteristischen Alltagssituation? Mit drei Endgeräten (Smart TV, Notebook und Feuerschutzgerät ) über WLAN N und mit zwei Endgeräten (Notebook und Smartphone) über WLAN AC haben wir HD-Inhalte simultan übertragen.

In der Bedienoberfläche der Anschlussdose wurden alle verbundenen Endgeräte richtig aufgelistet. Die Anschlussbox ermöglicht neben dem Internet-Zugang über LAN-Verbindung und WLAN auch die telefonische Kommunikation über das Bordnetz. In dem Test arbeitete die Telephonie mit einem verbundenen Analogtelefon sofort, die Sprechqualität war gut. In der Bedienoberfläche der Connected Box gibt es keine Einstellungsmöglichkeiten für das telefonische Miteinander.

Die Unitymedia-Kunden erhalten in diesem Falle den Fritz! Der kostenlose Anschlusskasten ist derzeit nur für neue Unitymedia-Kunden verfügbar, die einen 2play oder 3play Comfort oder Premium-Tarif bestellen. Auch bestehende Kunden können im Jahresverlauf auf die Connected Box umsteigen. Unitymedia bietet mit der Anschlussbox einen leicht zu installierenden und leistungsfähigen WLAN-Kabelrouter an.

Während des Betriebs war die Anschlussdose standsicher und wir konnten keine Unterbrechungen feststellen. Mit der Connected Box wird die gesamte Leistungsfähigkeit der Kabelverbindung erreicht, auch zukünftige Hochgeschwindigkeitsverbindungen mit bis zu 400 Mbit/s und mehr, ohne über eine LAN-Verbindung zu meckern. WLAN ist auch ein schneller Weg, um ins Netz zu gelangen. Um jedoch die größtmöglichen Übertragungsbandbreiten über den kabellosen Zugriff zu erreichen, muss die entsprechende Abstimmung und Optimierung der WLAN AC-fähigen Geräte mit 3 x 3 MIMO erfolgen.

Unicymedia hat sowohl den Bridge-Modus als auch die Kindersicherung aus. Die Anschlussbox bietet auch keinen USB-Anschluss für die Integration externer Datenträger oder einen Netzwerkdrucker. Außerdem werden Aktualisierungen nur über Unitymedia automatisiert durchgeführt, ein manuelles Update ist nicht möglich. Unterm Strich dominiert der gute Gesamteindruck der Connected Box.

wlan:ieee 802. 11 AC/n/g / b / a; unterstützt 2,4-GHz und 5 GHz-Parallelität ("Dual Band"); WPS (Wi-Fi Protected Setup),

Mehr zum Thema