Wlan für zu Hause ohne Festnetz

Mit Wlan für zu Hause ohne Festnetz

Über das Festnetz können Sie die ganze Wohnung drahtlos über WLAN surfen. Ungebremstes und unbegrenztes Festnetz ist daher die ideale Lösung für zu Hause. Ist dies ohne Sparen nicht möglich?, werden Internetverträge oft ohne Festnetz abgeschlossen. Auch das Internet zu Hause und das Festnetz bereiten Schwierigkeiten.

Sie haben keinen Festnetzanschluss zu Hause? Hier die Ersatz-Lösungen.

Göttingens / Heidelberg - In der Zeit der Smartphones wird das Festnetz oft aufgehoben und durch das Handy abgelöst. Bei vielen Telefonisten ist jedoch die Telefonnummer des Festnetzes nach wie vor von Bedeutung. Am liebsten rufen sie weiter die feste Rufnummer an - sei es aus wirtschaftlichen Gründen oder einfach, weil sie es gewohnt sind. Dies sind die Ersatz-Lösungen für das klassiche Festnetz.

Zuhause kann das Handy als Festnetzanschluss verwendet werden. Über die Telefonnummer des Festnetzes wird telefoniert, sobald das Handy zu Hause mit dem WLAN in Verbindung steht. Eingehende und ausgehende Anrufe werden dann als Voice over IP-Anrufe geroutet, aber mit dem niedrigen Festnetzpreis berechnet. Sie kann kostenfrei eingerichtet und zusammen mit einem Festnetzpreis der Telekom verwendet werden.

Heute gibt es dort in der Regel eine Pauschale für das dt. Festnetz. Für seine Fritz-Boxen hat AVM das "Fritz! Die beiden Anwendungen sind für die Betriebssysteme iPhone und iPod touch und iPad verfügbar. Es ist noch unkomplizierter, Telefonate über das Netz zu führen: Um sicherzustellen, dass die Übertragung nicht unterbrochen wird, sollte die Internetzugang am besten im LTE-Standard mit einem LTE-fähigen Handy verwendet werden.

Wenn Sie mit Ihrem mobilen Gerät nicht in einem WLAN sind, sollten Sie vielleicht etwas abkürzen. Allerdings entfallen die Gesprächsgebühren pro angefangener Zeit. Mobilfunkanbieter offerieren Mobilfunk-Festnetznummern, die kostengünstige Telefonate im Festnetz auslösen. Der Anruf aus dem Festnetz wird dabei ganz unkompliziert auf die Mobilfunkleitung umgelenkt. Anschließend telefoniert der Teilnehmer im Mobilfunk und bezahlt seine Anrufe zum Festnetzpreis.

Egal ob Telekom, Vodafone oder O2: Erkundigen Sie sich dazu bei Ihrem Mobilfunkanbieter gleich nach einer korrespondierenden zusätzlichen Option zu Ihrem Mobilfunkkontrakt - die Möglichkeiten werden auf den Websites der Betreiber nicht eindeutig ausgeschrieben. Abhängig vom Netzbetreiber und dem gebuchten Preis wird die Mobilfunknummer oft kostenfrei zur Verfügung gestellt. Grundsätzlich sind die sogenannten WLAN-Gespräche in jedem WLAN-Netz möglich; eine niedrige DSL-Bandbreite von ca. 75 Kbit/s ist für eine stabile Telefonie ausreichend.

Über die Mobiltelefon-Einstellungen muss die Funktionalität freigeschaltet werden, ebenso wie die Telekom die Aktivierung einer freien Variante über das Kundenzentrum. Mit WLAN-Telefonie können Konsumenten normale Handygespräche zum üblichen Preis führen, eine weitere Applikation (wie bei SKY oder FaceTime) ist nicht erforderlich. So ist jeder Benutzer in der Regel über seine Mobilfunknummer erfahrbar.

Dabei gibt es unterschiedliche Lösungsansätze, die sich wie Festnetz fühlen, aber über das Handy oder das Daten-Netz eingerichtet werden - und die auch mit Schnurlostelefonen genutzt werden können. Ähnlich wie im konventionellen Festnetz erhält der Kunde auch im lokalen Netz eine Festnetznummer.

Mehr zum Thema