Wlan Anbieter ohne Festnetz

Wlan-Provider ohne Festnetz

Die Preise für Festnetz und Mobilfunk anderer Anbieter können variieren. Ausgezeichnetes WLAN für Ihr Heimnetzwerk. Du willst über WLAN ins Internet gehen, ohne einen Festnetztelefonanschluss buchen zu müssen? Inklusive Aufpreis war hier ein Telefonanschluss mit Minutenkonto. DSL-Anbieter ohne Vertragslaufzeit Diese monatlich kündbaren Internet- & Festnetztarife haben keine Mindestlaufzeit ?

Preise jetzt vergleichen & sparen!

Die AVM FixpunktBox Fon WLAN 7170 Routers VoIP Festnetz-IDN TK-System FRITZ!Box

zur " Beliebtheit - 10 Ansichten, 2.0 Ansichten pro Tag, 5 Tage bei eBay. Gut aussehend. 0 mal gekauft, 1 mal da. Anbieter - 59+ verkaufte Produkte. 0% negative Rezensionen. Zubehör für " FRITZ!BOX 7170 SL Verteiler Fon WLAN AVM LAN Kreuzschiene DSL Modem Telefonsystem top! Der AVM FRITZBox Fon WLAN 7170 4-Port 100 MBit/s Routers - OHNE NETZWERKTEIL!

Die AVM FRITZBox Fon WLAN 7270 300 Mbit/s 4-Port IP - Brandneu - Mega neuer Preis! Kasten Fon WLAN 7570 WDSL Routermodem New / OVP!

Kabelverbindung 1&1 - Festnetz, Internetzugang, Kabel-TV

Dazu kombiniert das Montabaurer Traditionsunternehmen die angemieteten Leistungen besonders gut mit eigener, immer aktueller Hard- und Software. 15 Millionen Menschen nutzen heute erstklassige Telekommunikationsdienste und ausgereifte Online-Anwendungen wie Webhosting. Bekannt ist der Internet-Provider auch für seine Mobilfunk- und DSL-Produkte, die keinen Kabelsalat benötigen.

Dabei sind die Preise besonders auf die Anforderungen von Privatpersonen, Selbständigen und Firmenkunden von kleineren Betrieben abgestimmt. Bei dem günstigsten DSL-Basisangebot bezahlen die Kundinnen und -Kunden im ersten Auftragsjahr 9,99 EUR pro Monat und ab dem zweiten Jahr 24,99 EUR. Bei allen anderen Tarifen können Sie uneingeschränkt ungeregelt surfen. Darüber hinaus können die Konsumenten nicht nur kostenlos ins dt. Festnetz anrufen, sondern auch uneingeschränkt mit 1&1-Mobilfunkkunden in Deutschland.

Der ISDN-Komfortservice beinhaltet ohne Zuschlag 3 oder gar 10 Telefonnummern in der gehobenen Vertragsvariante. Zusätzlich können Sie im DSL 50, 100 oder 250 1&1 Digital-TV buchen und so ohne Kabelnetzanschluss Digitalfernsehen empfangen. Damit ergeben sich für den obersten Zoll zunächst vorteilhafte 29,99 EUR und ab dem dreizehnten Kalendermonat 44,99 EUR.

Dazu kommen die Mietpreise für das von der Gesellschaft angebotene Terminal. Für die Vertragsdauer wird vom Haus ein drahtgebundenes DSL-Modem kostenfrei zur Verfuegung gestellt, alle weiteren Gebuehren sind mit monatlichen Zusatzkosten verbunden: 1&1 HomeServer - 2,99 Euro/Monat, 1&1 HomeServer+ - 4,99 Euro/Monat und 1&1 HomeServer Speed+ - 6,99Euro/Monat.

Mit seinem Heimserver kombiniert der Anbieter DSL-Modem, Telefonsystem und Netzwerkrouter in einem Gerät, das den Konsumenten für die ganze Vertragslaufzeit zur Verfügung gestellt wird. Die Fernsehsignale von 1&1 werden von der Telekom zugeführt und können nicht über einen Kabelanschluss übertragen werden, sondern nur in Kombination mit den angebotenen DSL 50, 100 und 250 TAL.

Wenn Sie Ihren bisherigen DSL-Vertrag um die Möglichkeit "Fernsehen über 1&1 DSL" erweitern, erhalten Sie die handelsüblichen Free-to-Air-Kanäle in Normal- und Hochauflösungsbildqualität. Exklusives Pay-TV-Paket für andere HD-Kanäle, das internationale Fernsehprogramm, diverse Sparten und Sky kann auf Anfrage ebenfalls bestellt werden. Weil die Konsumenten hier ihren Fernseher nicht über den Kabelsalat erhalten, brauchen sie neben dem im DSL-Paket enthaltenen IP-fähigen Routern auch eine passende digitale TV-Hardware.

Die monatliche Grundvergütung von 9,99 EUR beinhaltet bereits die HD-fähige 1&1 TV-Box, 1&1 Cloud-Recorder sind mit einem mont. Zuschlag versehen. Diejenigen, die sich nicht so lange an das Untenehmen gebunden fühlen, können jedoch zwischen den Paketen DSL 16, 50, 100 und 250 ohne Mindestvertragsdauer wählen. Darüber hinaus besteht die Option, die Internet-Telefon-Kombination einen ganzen Tag lang in allen DSL-Paketen zu nutzen.

Im Falle eines Anbieterwechsels wird 1&1 den alten Vertrag kündigen und auf die Setup-Gebühr verzichten. Soll dagegen die Verbindung wiederhergestellt werden, ist ein Technikereinsatz notwendig und es wird eine Kostenpauschale von 69,95 EUR erhoben. Dazu kommen 9,90 EUR Standard-Versandkosten für die entsprechenden Waren. Weil 1&1 kein eigenes Leitungsnetz unterhält, sondern Kapazität von anderen Konkurrenten kauft, kann es flächendeckend tätig sein und damit Telekommunikationsdienstleistungen in zahlreichen Gebieten in ganz Deutschland erbringen.

Mehr zum Thema