Wirsnet

savnet

Probleme mit dem Internetzugang und der Telefonie Die Geschäftsführung der Antennengemeinde Lößnitzgrund hat den Vertrag mit Wirsnet beendet. Grund für den Missfallen ist die Entschlossenheit des GAL-Vorstands, den Kooperationsabkommen mit dem in Radebeul ansässigen Unternehmen Wirsnet mit Wirkung zum Stichtag 30. September zu beenden. "â??

Wenn ich mir unsere PrÃ?parate anschaue, wird die Kooperation mit Wirsnet jedes Jahr kritisiertâ??, erklÃ?rt Udo Polifka, der seit vielen Jahren im Vorstandsgremium und verantwortlich fÃ?r Technik ist.

Die Arbeitsbelastung des Vorstands hat sich nach Friedewalders Worten seit der Mitarbeit erheblich erhöht. Er verweist als großes Plagegeheimnis darauf, dass die GAL-Firma beispielsweise den für die Remote-Wartung notwendigen Netzwerkzugang gesperrt hat. Udo Polifka sagte, dass auch nur ein Mitglied des Vorstands wegen der unangemessenen Mitarbeit mit Wirsnet zurückgetreten sei. Michael Wirsig, der technische Geschäftsführer von Wirsnet, will nicht auf einzelne Kritikpunkte an der Wirsnet AG eingehen.

Wirsnet stellt in der Werbung auch fest, dass das Netzwerk seit einiger Zeit permanent verändert wird. Die GAL-Mitglieder sind Eigentümer des Netzwerks und nicht Wirsnet. Unter den GAL-Mitgliedern, die nur rund 30 Prozentpunkte ausmachen, können sich die betreffenden Wirsnet-Kunden nach seiner Gewissheit einen anderen Provider aussuchen.

Laut Wirsnet gibt es im GAL-Bereich einige Stellen, an denen weder telefonisch noch im Internetzugang von einem anderen Provider zu erreichen sind. Michael Wirsig weist darauf hin, dass für den Fall, dass jemand, der dort nicht in der Lage ist, im Ernstfall eine Einsatzkräfte der GAL einzuberufen, mangels eines funktionierenden Telefonsignals der GAL-Vorstand rechtlich verantwortlich ist. Die Wirsnet fühlt sich dazu angehalten, die Lieferung - soweit möglich - weiterhin unveränderlich zu garantieren.

"Es wird von unserer Warte aus keine Einschränkungen geben", sagt Wirsig. Vor allem einige der alten GAL-Kunden stehen nun mit weinenden Händen in den Ohren im Unternehmen und wissen nicht, was sie tun sollen. "Wirsnet hat der GAL-Doppelgesellschaft jedoch per Rechtsschreiben angeboten, den Einwand der Beendigung unter gewissen Voraussetzungen anzunehmen.

Wenn Wirsnet zustimmt, kann die Kooperation fortgesetzt werden. Doch Michael Wirsig äußert sich zu dem Vorschlag mit den Worten: "Wir engagieren uns in nichts! Mitteilung an den Empfänger: Sicherheitsfrage: Gib die angezeigten Zeichenketten ein: Die angezeigten Zeichenketten müssen eingegeben werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema