Willweber Dahme Mark

Dahme Mark Willweber

Die Willweber GmbH Innovative Schilder und Lichtwerbung. Hat Willweber den richtigen Arbeitgeber für Sie? Oberbürgermeister: Thomas Willweber (Freier Wählerverband Dahme). Standort der Stadt Dahme/Mark im Landkreis Teltow-Fläming. Die Dahmetal, Agrar GmbH Wildau- Wentdorf.

Amtsdauer Dahme/Mark - 20 Jahre Willweber gGmbH

In der gestrigen Zeit blickt Thomas Willweber auf eine aufregende Zeit mit Auf und Ab zurück. Das Ereignis: Auf den Tag genau vor 20 Jahren hatte er sein Unternehmen Willweber die Willweber Gesellschaft in Dahme gründet. Die einheimische Dahmerin kommt nicht wirklich aus der Industrie. Willweber schlüpfte sozusagen in die Werbebranche. In den Jahren 1991 bis 1995 war das Unternehmen in der Form einer GbR tätig, 1995 erfolgte die Umfirmierung in eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung. 8 Angestellte, 2 Praktikanten und ein Praktikant sind heute in seinem Unternehmen tätig.

Nach Willwebers Worten ist niemand, der mit einem Diplom entlassen wurde, erwerbslos. Rechte Seite und Stellvertreterin des Vorgesetzten ist Janine Lauk - eine gebürtige Unternehmerin. Willweber meldet, dass seine Angestellten bei der Ausübung ihrer Tätigkeit glücklich und überzeugt sind.

Oberbürgermeister Thomas Willweber bedauert den Beitrag über Selbstzündungssysteme

Thomas Willweber bedauert im Nachhinein, was er schrieb. Seine Facebook-Kommentare zu den Nachrichten, dass die Gegend bereits wieder aufgebrochen war, sorgten rasch für Furore - denn Willweber ist Ehrenbürgermeister (Freie Wählergemeinschaft) in Dahme/Mark (Teltow-Fläming). Mit seinem leichtsinnigen Kommentarband weckte der Leiter des Rathauses schlechte Erinnerungen: an die Killermaschinen, die bis 1983 an der deutsch-deutschen Landesgrenze stand und "Republikflüchtlinge" tötete.

Willweber behauptet, er habe die schwarze DDR-Geschichte nicht im Kopf gehabt, als er anfing zu tippen. "Von der Facebook-Seite der Freundinnen und Freunde von Dahme' Büro ist seine umstrittene Aussage nun weg. Williamweber löschte den Beitrag, nachdem er den Diskussionsslip vor dem Fernseher gesehen hatte. Eine andere fragte, ob es die Ansicht der Privatperson Willweber oder die der Gemeinde Dahme sei.

Die Bürgermeisterin war still, während der Stammesrat zu groß war. In Dahme ist seit einiger Zeit von Verbrechen die Rede. Und das ist es, was er wollte, flucht Willweber. Oberbürgermeister Willweber kann sich wahrscheinlich in die Position des Verletzten versetzen - immerhin ist er in seiner 5000-Einwohner-Stadt selbst der Boss eines Unternehmens, das mit Aussenwerbung und Neonschildern einnimmt.

Er ist seit 1991 selbständig, seit 1998 als Oberbürgermeister im Honorar. Willweber möchte daher, dass sein gestrichener Beitrag als "eine Form von Hilfsaufruf an die große Politik" aufzufassen ist. "Eine Patrouille nachts würde uns helfen", sagt Willweber. Aber mit der Polizeibeamtenreform hat das Unternehmen das Interesse vieler Bürger verloren, darunter auch des Bürgermeisters von Dahmes.

"Willweber geht zumindest nicht davon aus, dass Brandenburg die Verbrechensbekämpfung in Dahme rasch vorantreiben wird.

Mehr zum Thema