Wechsel Kabelanbieter

Kabelanbieter wechseln

Grundsätzlich ist die Umstellung auf Kabelinternet recht einfach. Mit welchem Kabelanbieter ist mein Gebiet abgedeckt? Der Vermieter kann den Kabelanbieter für das gesamte Haus wechseln. Der Vermieter kann im Rahmen eines Mietverhältnisses die Versorgungsunternehmen zum Mietobjekt auswählen oder ändern.

Wechsel des Kabelanbieters (als Mieter)

Den Kabelanbieter können Sie in der Regelfall nicht ändern. Es gibt in einigen Metropolen zwei Provider (z.B. Units und NetCologne in Aachen). Soweit ich jedoch weiss, muss dann bei NetCologne ein neuer Kabelsatz verlegt werden. Wird der Kabelsalat über die Servicegebühren verrechnet, haben Sie noch weniger Aussichten.

Der Hausbesitzer bestimmt im Prinzip, wie der Fernseher im Haushalt bereitgestellt wird.

Sofern keine Installationen/Konstruktionsänderungen erforderlich sind, beschließt er gar nichts. Sie ist jedoch dazu angehalten, zumindest eine im Umfang mit Kabel/Satellit vergleichbare Anschlussmöglichkeit vorzusehen. Er kann die obligatorische Verwendung (und Zahlung mit den Zusatzkosten) eines bestehenden Kabelsteckers nicht forcieren, auch wenn dies oft durch Mietvertragsregelungen oder dergleichen geschieht.

Nun, in Köln und Aachen kann man, sofern die Aufteilung sternförmig ist, ohne große Installations-/Konstruktionsmaßnahmen möglich sein. Sie können hier von z.B. Unitymedia zu Netcologne umsteigen, indem Sie einfach das Antennenkabel einstecken.

Gegenwärtig wird in Köln in den Bezirken Ehrenfeld, Innerstadt und Mülheim Glasfasern im Angebot geführt. Wird ein Wohnhaus mit Lichtwellenleiter und Sternverdrahtung ausgestattet, kann NetCologne einen Kabelstecker für 6,50 EUR bieten, ohne das ganze Wohnhaus umzustellen.

Mehr zum Thema