Web Geschwindigkeit Messen

Bahngeschwindigkeitsmessung

Empfangen: Der Browser empfängt Daten vom Webserver. Unterstützt von WebPageTest. org| Sie haben viel Erfahrung als Entwickler? ((Screenshot: Google Chrome Web Store). Sie werden auf der Website in wenigen Schritten nach den allgemeinen Bedingungen der Verbindung gefragt.

Messung der Ladegeschwindigkeit einer Webseite.

Richtig messen und die Geschwindigkeit einer Website erhöhen.

Zur Messung der effektiven Geschwindigkeit einer Website können Sie unterschiedliche Werkzeuge einsetzen. Mit Google PageSpeed Insights ist nicht alles möglich! Bei vielen Beiträgen zu diesem Themenbereich wird empfohlen, Google PageSpeed Insights zu nutzen, um ein Resultat für seine Website zu erzielen. Die Google PageSpeed bietet aussagekräftige Resultate, ist aber kein Wundermittel und kann sich irren!

Bei vielen intelligenten Menschen kommt es vor, dass sie bei Versuchen nicht immer gut abschneiden. So wie Schulnoten kein Hinweis auf Klugheit sind, ist Google PageSpeed kein guter Hinweis auf die aktuelle Geschwindigkeit einer Website. Zur Messung der Ladezeiten einer Website werden spezielle Werkzeuge wie Pingdom empfohlen. Eine (!) Website hat (fast) keinen perfekten Touch.

Sollte Google PageSpeed überhaupt berücksichtigt werden, wenn kein direkter Bezug zur Ladezeit besteht? Nicht alle gekennzeichneten PageSpeed-Fehler können beobachtet werden, da aufgelistete Einträge oft nicht realistisch sind. Macht Google PageSpeed überhaupt Sinn? Googles PageSpeed ist nützlich, wenn es nicht als eine vollständige Problemlösung angesehen wird.

In manchen Fällen kann SideSpeed auf Problembereiche in der Website verweisen. Dabei handelt es sich um einen Quick-Check, der auch auf realitätsnahe Fehler in der Website verweist. In den Notizen wird die aktuelle Größe des Bildes auf der Website angezeigt (z.B. 1,5 MB für ein übersehenes Miniaturbild) und wie viel Reduktion möglich ist. Darüber hinaus sind Tipps zu wesentlichen Einstellmöglichkeiten für den Live-Betrieb einer Website von Bedeutung.

Zusammengefasst kann SeiteSpeed nützlich sein, aber es sollte nicht als Non-Plus-Ultra angesehen werden und Sie sollten andere Werkzeuge benutzen, um eine realistische Schätzung der Geschwindigkeit einer Website zu bekommen.

Messen der Ladezeit einer Website.

Wem gefällt es, darauf zu warten, dass eine Internetseite geladen wird? So bewertet beispielsweise Google die Geschwindigkeit einer Internetseite als Erfolgsfaktor, der in das Gesamtranking einbezogen wird. Dabei ist neben dem tatsächlichen Content auch die Geschwindigkeit die Trumpfkarte. Aber was macht eine Webpräsenz so schwerfällig? Ein Webauftritt umfasst in der Regel nicht nur eine HTML-Seite. Außerdem kann das gleichzeitige Hochladen der Daten aus unterschiedlichen technologischen GrÃ?nden nicht erfolgen!

Wenn Sie die Webseite aufrufen, wird zuerst die HTML-Seite und dort alle anderen Komponenten wie z. B. Grafiken, Java Script-Dateien und die CSS-Datei(en) eingelesen. In der nachfolgenden Abbildung ist es sehr nett zu beobachten, wie die Daten der Reihe nach hochgeladen werden. Erst nachdem die HTML-Datei vollständig heruntergeladen wurde, ist ersichtlich, welche anderen Dokumente heruntergeladen werden müssen.

Es gibt Links in der HTML-Datei und später auch in der ZSS-Datei. Nun können Sie andere Sachen wie mehr Grafik für die Bereiche Google und Facebook+ und die entsprechenden JS- und CSS-Dateien nach integrierten Komponenten laden. ¿Wie kann man die Geschwindigkeit einer Webseite messen? Sie können die Dateigröße auch manuell berechnen, aber sobald die externen Daten (z.B. WLAN-Buttons, Google+ etc.) verfügbar sind, wird es schwieriger, sie manuell zu bestimmen.

Ein weiterer Geschwindigkeitsverlust (der auch Menschen mit schnellem Internetzugang betrifft) besteht darin, dass nur eine gewisse Zahl von Daten parallel heruntergeladen werden kann, so dass andere Daten im Verkehrsstau stecken bleiben. Deshalb ist der Gebrauch von softwaregestützter Messung der Ladegeschwindigkeit sinnvoll und es gibt mehrere Einsatzmöglichkeiten. Die Entwicklerwerkzeuge können zum Messen z.B. mit dem Webbrowser Google Chrome verwendet werden.

Dort kann auf der Registerkarte "Netzwerk" und über STRG + F5 das vollständige Aufrufen einer Webseite durchgesetzt werden. Es gibt also keine Verfälschung durch den Zwischenspeicher. Gut zu erkennen ist auch, dass zunächst die HTML-Datei hochgeladen werden muss, in der weitere Referenzen auf die CSS-Datei etc. vorliegen und nur wenn diese hochgeladen wird, können die weiteren ausgelesen werden.

Es gibt also Beziehungen, die ein simultanes Laden nicht zulassen, denn am Beginn ist nicht eindeutig, was zu beladen ist. Außerdem kann nur eine bestimmte Zahl von Datensätzen zur gleichen Zeit heruntergeladen werden. So kann eine große Zahl von Downloads (Anfragen) die Darstellung der gesamten Webseite verlangsamen, da alle zuerst heruntergeladen werden müssen.

Am Ende jeder Datei steht die Übersicht, wie viele Anfragen welche Menge an Daten verursachten (übertragen) und wie viele (hoffentlich nur) Millisekunden es gedauert hat. Die Messung ist mit Mozilla Feuerbug über das Addon Möglich. Hiermit ist es möglich, die Ladezeit auf der Registerkarte Network zu messen.

Auch interessant

Mehr zum Thema