Wdsl Marburg

Marburger Wdsl

Der Stadtteil Marburg ist noch nicht vollständig durch Glasfasernetze erschlossen. Ich / wir bestellen hiermit ein Breitband bei den Stadtwerken Marburg. Finden Sie Tarife und Angebote des DSL-Anbieters Stadtwerke Marburg. Michelbach wird derzeit mit DSL-Licht (Erdkabel) geliefert, W-DSL ist jedoch bei den Stadtwerken Marburg erhältlich. Radionetz der Stadtwerke unter: www.

wdsl-mr.de.

Das WDSL der Marburger Stadtwerke: Wie läuft drahtloses DSL ab?

Der Stadtteil Marburg ist noch nicht ganz durch Glasfaser-Netze entwickelt. Solange der Ausbau des Breitbands in der City noch nicht abgeschlossen ist, werden die Städtischen Werke Marburg DSL über einen drahtlosen Anschluss bereitstellen. Die Breitbandausweitung in vielen Gebieten Deutschlands ist im Grunde genommen ausbaubar. Gleiches trifft auf die Landeshauptstadt Marburg zu, wo Glasfaserverbindungen für private Haushalte nur in Einzelbezirken vorhanden sind.

Die Bewohner können bis zum Abschluss der Ausbaumaßnahmen WDSL bei den Stadtwerken Marburg erhalten. Der Anschluss erfolgt nicht über das Telefondraht, sondern über das Mobilnetz. Der Verbindungsaufbau erfolgt über ein in der Ferienwohnung zu montierendes Funk-Modem. In den Tarifen ist die Einführung von Pauschalpreisen ("Always on") und Volumenpreisen vorgesehen.

Es sind keine zeitlichen Tarife verfügbar, in denen der Anschlusspreis in AbhÃ?ngigkeit von der Zeit, die Sie im Internet verbringen, berechnet wird. Zusätzlich zu einer Grundgeschwindigkeit ist es auch möglich, kürzere Verbindungszeiten mit erhöhten Monatskosten zu kombinieren. Schlussfolgerung: Die Mobilfunklösung des SW Marburg fungiert als Zwischenlösung bis zum Vollzug des breitbandigen Ausbaus im ganzen Stadtbereich.

Marburg Hackspace - Kostenloses Radio

Diese feste Grenze darf nicht überschritten werden. Verbrauchte Datenmenge bis zu 20 GB, der FF-Router stellt sich auf 3,5Mbit Dow 0,6 Megabit hoch = 4,1 Megabit kumuliert ein. Werden 40/75 GB konsumiert, werden nur 2.315 GBit 3/4 des Downlinks freigeschaltet. Werden 64/75 GB konsumiert, werden nur 0,093 3/4 des Downlinks freigeschaltet.

Die Untergrenze beträgt 56/16 Kbit/s, was unter schwierigsten Bedingungen zu einem Maximum von 0,778 GB Datenverkehr pro Tag auftritt. "The should so Passende"....was soll denn denn da schon gehen kief? kluid='root' klpwd='admin' interface='mesh-vpn' simple-tc "$interface" "$limit_ingress" "$limit_egress" "$limit_egress" Datenlogger -p 5 -t swmr_shape "Current traffic: $current_gb GB -> Limiten-Input: $limit_ingress bbits/s, sortie: Limit_egress Bits/s surface $interface".

4-jähriges WDSL der Stadtwerke Marburg

Das DSL-Licht erschien der Telekom als möglich, aber nicht gesichert und bezog sich in allen Fällen auf ihre ISDN-Flatrate von 80 Euro pro Jahr. Bereits DSL-Licht wäre wegen des schlanken Stromaufwärts von 64kb/s nicht realisierbar gewesen. Glücklicherweise gab es das WDSL-Angebot der Marburger Stadtwerke: Wenn ich mich recht entsinne, waren es zum Zeitpunkt der Vertragsunterzeichnung 1000 kb/s Down/ 1000 kb/s up (der Stromabwärtsgang ist für mich sehr wichtig) mit 20 GB inklusive Volumen.

Die ganze Sache kam mit Modem-Miete und einer Geschwindigkeitssteigerung auf 2000 kb/s auf rund 50 EUR pro Tag - teuerer als Telekom DSL-Licht, aber ein nützliches Leistungsangebot und mangels vernünftiger Alternativmöglichkeiten wurde es zu unserer neuen Anbindung an das Netzen. Bislang gab es jedes Jahr eine schöne Überraschung: 10 GB mehr kostenloses Volumen, 5 EUR weniger pro Tag bei gleicher Performance, 1000 kb/s mehr Tempo zum selben Kosten.

Mittlerweile habe ich für 5 EUR weniger als 3000 kb/s Upstream und 40 GB freies Volumen. Für alle im Einzugsgebiet, die kein Highspeed-Internet haben, ist das WDSL-Angebot der Marburger Sportwerke also eine gute Wahl.

Mehr zum Thema