Was Bedeutet Highspeed Internet

Welche Bedeutung hat Highspeed Internet?

Das neue Hochgeschwindigkeits-Internet ist so schnell. Mit ihren Angeboten für das "schnelle Internet" halten viele Anbieter nicht, was sie versprechen. Also bedeutet das, dass wir endlich mit dem Drosseln fertig sind? Eine Hochgeschwindigkeitsverbindung ist dann die beste Wahl. Bei den verschiedenen Angeboten finde ich immer Informationen über Internet-Flatrates mit unterschiedlichen MB-Informationen.

Wofür steht Highspeed DSL?

Der Ausdruck High-Speed-DSL oder High-Speed-Internet wird immer öfter verwendet. Aber der Ausdruck ist weit gefasst. Eine klare Abgrenzung, wann eine Internet-Verbindung als Hochgeschwindigkeit beschrieben werden kann, gibt es nicht. In der Vergangenheit wurde der ISDN-Anschluss mit einer Übertragungsbandbreite von 128 Kbit/s als Hochgeschwindigkeits-Internet bez. aufbereitet. Aber diese Download-Geschwindigkeit kann heute kaum noch als High Speed bezeichnen werden.

Bei der Verwendung des Begriffs High-Speed-Internet sind in der Regel Breitbandanschlüsse an das Internet gemeint. In der Regel ist dies der Fall. Es gibt verschiedene Konfigurationen der Übertragungsbandbreite, aus der Hochgeschwindigkeits-DSL übertragen werden kann. Sie sollten jedoch von einer Download-Geschwindigkeit von mind. 1 Mbit/s ausgegangen werden. Allerdings ist DSL nicht die einzigste Form des Hochgeschwindigkeits-Internets. Inzwischen gibt es die Mýglichkeit, ýber das Kabel-TV-Netz mit hoher Geschwindigkeit im Internet zu sein.

Dieses wird oft als Kabelinternet oder Kabelinternet oder Kabelinternet oder Kabelinternet oder Internet genannt. Satellitenanschlüsse sind eine weitere Möglichkeit für den Hochgeschwindigkeitszugang. Damit wird Hochgeschwindigkeits-Internet über die Satellitensysteme ermöglicht. Der drahtlose Hochgeschwindigkeitszugang ist heute auch mit Mobilfunk-Technologien wie UMTS oder LTE möglich. Schaut man sich die präsentierten Alternativen genauer an, wird klar, dass der Schwellenwert von 1 Mbit/s für die Benennung von Hochgeschwindigkeits-Internet sehr gering ist.

Sämtliche Variationen bieten heute bis zu 200 Mbit/s. Sie haben aber ihre Vor- und Nachteile, so dass ein Hochgeschwindigkeitszugang bei solchen Drehzahlen kaum möglich ist.

Wofür steht Highspeed DSL?

Der Ausdruck High-Speed-DSL oder High-Speed-Internet wird immer öfter verwendet. Aber der Ausdruck ist weit gefasst. Eine klare Abgrenzung, wann eine Internet-Verbindung als Hochgeschwindigkeit beschrieben werden kann, gibt es nicht. In der Vergangenheit wurde der ISDN-Anschluss mit einer Übertragungsbandbreite von 128 Kbit/s als Hochgeschwindigkeits-Internet bez. aufbereitet. Aber diese Download-Geschwindigkeit kann heute kaum noch als High Speed bezeichnen werden.

Bei der Verwendung des Begriffs High-Speed-Internet sind in der Regel Breitbandanschlüsse an das Internet gemeint. In der Regel ist dies der Fall. Es gibt verschiedene Konfigurationen der Übertragungsbandbreite, aus der Hochgeschwindigkeits-DSL übertragen werden kann. Sie sollten jedoch von einer Download-Geschwindigkeit von mind. 1 Mbit/s ausgegangen werden. Allerdings ist DSL nicht die einzigste Form des Hochgeschwindigkeits-Internets. Inzwischen gibt es die Mýglichkeit, ýber das Kabel-TV-Netz mit hoher Geschwindigkeit im Internet zu sein.

Dieses wird oft als Kabelinternet oder Kabelinternet oder Kabelinternet oder Kabelinternet oder Internet genannt. Satellitenanschlüsse sind eine weitere Möglichkeit für den Hochgeschwindigkeitszugang. Damit wird Hochgeschwindigkeits-Internet über die Satellitensysteme ermöglicht. Der drahtlose Hochgeschwindigkeitszugang ist heute auch mit Mobilfunk-Technologien wie UMTS oder LTE möglich. Schaut man sich die präsentierten Alternativen genauer an, wird klar, dass der Schwellenwert von 1 Mbit/s für die Benennung von Hochgeschwindigkeits-Internet sehr gering ist.

Sämtliche Variationen bieten heute bis zu 200 Mbit/s. Sie haben aber ihre Vor- und Nachteile, so dass ein Hochgeschwindigkeitszugang bei solchen Drehzahlen kaum möglich ist.

Mehr zum Thema