W Support Bewertung

Support Bewertung W

Erkundigen Sie sich aus erster Hand, ob w-support. comp repariert Smartphones und verspricht Qualität und Geschwindigkeit. So habe ich ziemlich schlechte Erfahrungen mit W-Support gemacht. Die w-support möchte ich mit einer sehr negativen Bewertung versehen. Also, mein Handy ist wieder da.

Wohlfühleffekt

In unserem Arbeitsteam herrscht eine sehr entspannte, ausgelassene und überwiegend positive Ausstrahlung. Ich schätze, so ist es in jeder grösseren Unternehmen. Der große Vorgesetzte liefert nun regelmässig genaue Angaben und Daten darüber, wie sich das Unternehmen entwickelt, wohin es gehen soll und wohin es geht. Es gibt sie überhaupt nicht in ergonomischer Hinsicht und das Gebäudeklima macht sie oft zu gut, so dass ich bei 35° im Freien und einer Erkältung am Arbeitplatz stehe.

Ich schreibe dieses Gewahrsein meinem Unternehmen zu. Der Ruf des Unternehmens selbst sollte gut sein. Extern wird der W-Support relativ mäßig eingeschätzt, was vor allem darauf zurückzuführen ist, dass unbefriedigte Käufer (deren Produkte z. B. aufgrund von Ausfällen oder Wasser beschädigt wurden) das Unternehmen lieber im Netz einstufen. So sollen auch Irrtümer des Managements und der Vorgesetzten dazu beitragen, dass die Häupter rollten und nicht nach der Nachtschwärmerin " eine Krake dem anderen nicht das Augenmerk aushackt " die flache Hierarchie, die entspannte Atmosphäre, was andere hier sagen, dass man bei der Gastfamilie nicht in guten Händen ist und in der Urlaubssaison Kinderlose bevorzugte Menschen sind, ist eine völlig unverschämte Lügnerin.

Diese Rachevaluationen leisten keinen Beitrag zu einer sachlichen Sichtweise von w-support, sondern wollen es nur schlecht machen. Zahlreiche Mitarbeitende sind unbefriedigt. Für den Mitarbeitenden mehr da zu sein, als nur den Kunden zufrieden zu stellen. Sobald Sie Kolleginnen und Kollegen kennengelernt haben, mit denen Sie sich umgeben möchten, macht Ihre tägliche Routinearbeit noch einmal so viel Freude.

Unglücklicherweise gibt es viele fehlerhafte Kolleginnen und Kollegen, also besser "vertrauen Sie niemandem außer sich selbst"! Das Unternehmen präsentiert sich nach aussen hin zu sehr und im Unternehmen beginnt die Außenfassade zu zerbrechen. Familie und Privatsphäre haben in diesem Unternehmen überhaupt keinen Wertes. Die manchmal deprimierende Atmosphäre, die durch die vielen Jobs verursacht wird, aber mit den Kolleginnen und Kollegen in meinem kleinen Kreis, vergißt man das mit der Zeit.

Toll, hatte schon viele Aufträge, aber noch nie so viele sympathische Kolleginnen und Kollegen und so viel Spass an und neben der Job. Es stehen ausreichend Kontaktpersonen zur Verfügung, nur gelegentlich braucht es lange, bis sich die vielen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern um sich selbst kümmern. Bei Neueinsteigern in diese Firmen denken Sie, dass Sie wow, was es für eine gute Gesellschaft ist, aber wenn Sie genauer hinsehen, werden Sie das genaue Gegenteil sehen.

Beim W Support macht mir die Tatsache Sorgen, dass sie nur reden und nie handeln. Seit vielen Jahren arbeite ich für das Unternehmen. Aber es ist kaum möglich, damit zu bezahlen - sonst sind die Gehälter asozial und die Ansprüche an die Beschäftigten wachsen ständig. Um des Unternehmens willen.

Nun gibt es keinen Anlass mehr, sondern nur noch die Befürchtung, von den Mitarbeitern entlastet zu werden, wenn sie nicht die benötigten Mengen verwalten. Dies war für mich der ausschlaggebende Faktor, das Unternehmen auf eigenen Verlangen zu beenden. Es gibt kaum jemand, der seit vielen Jahren im Unternehmen ist, und wenn nur diejenigen, die z.B. aufgrund ihres Lebensalters Schwierigkeiten haben, einen neuen Arbeitsplatz auf dem Markt zu haben.

So fällt man auf Leiharbeitnehmer oder neue Arbeitnehmer zurück, die auf die ersten 2 Jahre für je ein Halbjahr begrenzt sind. Bedauerlicherweise ist das Arbeitsklima durch den Anpassungsdruck der Leistungsziele sehr belastet, kaum noch jemand befolgt die festgelegten Abläufe, wie sonst kann man die Zahl der benötigten Anlagen pro Tag verwalten und gleichzeitig die Fehlerbehebung anstreben?

Auch heute noch gibt es gute Menschen, die auch für seine Mitglieder des Teams die Teamleitung übernehmen, aber bedauerlicherweise sind sie immer weniger willkommen. Anscheinend sollte jeder Angestellte die Gelegenheit erhalten, sich weiterzubilden, die Wirklichkeit schaut so aus, dass es dafür keine Zeit gibt.

Die Samstagsschicht ist bedauerlicherweise üblich, da die Besatzungen hier zu wenig Personal haben und man sich dank einer nicht immer transparenten Sozialpolitik rasch unbehaglich fühlt. In der Regel sind die Besatzungen in der Lage, die Personalkosten zu senken. Obwohl der W-Support nur ein Teil der Kommsa ist, ist der Schwede Arbeits- und Führungsstil hier nicht zu bemerken. Denn auch in weiten Teilen der "Big Company" wachen unglücklicherweise auf und überlegen, ob Sie wirklich noch genügend Human Resurches haben oder bald allein sein werden.

Was auch immer du sagst, du kannst es nicht tun, weil sie für dein eigenes Büro mitspielen. Du kannst nicht besonders darauf bedacht sein, hier zu sein. Bestehende Unternehmensphilosophien, Gruppen- und Workshopregeln wurden längst vernachlässigt und nicht mehr implementiert. Vorgesetzte, die im Unternehmen Wertschätzung erfahren, verzichten entweder rechtzeitig auf ihre Führungsposition oder scheinen deaktiv.

Eine kollegiale Vorgehensweise ist amtlich erwünscht (Team ist Geld), wird aber durch unverständliche Entscheide behindert. Durch den enormen Arbeitsdruck nimmt der Spass an der Arbeitszeit ab. Im Bedarfsfall erfolgt eine wöchentliche Besprechung, in der der Standort des Unternehmens, der Warentransport und andere Angelegenheiten erörtert werden. Bedauerlicherweise werden wesentliche Informationen über die Arbeiten teilweise zu spat oder gar nicht in die jeweiligen Anlagen einfließen.

Es gibt auch ein "Employee Ideas Board", in dem Sie Vorschläge zur Verbesserung veröffentlichen können. Im Rahmen der w-support gibt es kaum Möglichkeiten zur Weiterentwicklung. Das wohlbekannte Sprichwort "Eintägiges Training pro Wochentraining pro Mitarbeiter" ist im w-Support bedauerlicherweise utopisch. Arbeitsspezifisches Training (Netze, Löttraining, etc.) kann zu Beginn der Arbeiten oder bei dringendem Bedarf (bei Arbeitsbeginn, der eine Ausbildung erfordert) durchgeführt werden.

Aber es ist nicht geeignet für die Anforderungen der Berufstätigkeit, die geforderten Leistungen und die erhöhten Lebensunterhaltskosten. Unglücklicherweise ist es nicht mehr auf der Grundlage der Performance. Die Speisen sind abwechslungsreich und auch unter der ganzen Welt gut. Wenn Sie während der Wochenendarbeit nicht präsent sein können, kann es erforderlich sein, dass Sie diese Zeit unter der ganzen Welt nacharbeiten müssen.

Das Ansehen des Unternehmens ist nach aussen und in den Massenmedien sehr gut. Sie wird mit Betriebskindergarten, familienfreundlichem Arbeiten, Mannschaft ist Geld und anderen Phrasen bewertet. Wer auf der Suche nach einer Stelle ist und nicht zu schlecht wird, wird hier sicherlich eine Stelle haben. Ich würde meinen Freundinnen und Kollegen raten, jetzt nicht hier zu arbeiten.

Erhöht die Mitarbeitermotivation. Zwei. Mannschaft - und Workshopregeln wieder live, auf allen Hierarchieebenen. Unglücklicherweise liegt der Fokus nicht auf dem Arbeitnehmer selbst. In der Regel kommen die Mitarbeitenden gut miteinander aus. Dieser Zusammenhalt ist natürlich nicht willkommen, jedenfalls wenn er für das Unternehmen in keiner Weise ertragreich wäre. In nahezu allen Gebieten nach einer kurzen Zeit monoton.

Der Verteilungsschlüssel der Arbeiten ist teilweise etwas fraglich, aber in Ordnung. Nach Angaben des Verwaltungsrates sollte jeder Mitarbeitende der Unternehmensgruppe einen Tag pro Kalenderwoche für die Weiterqualifizierung aufwenden. Unglücklicherweise ist die Wirklichkeit anders. Einsteiger werden eine ganze Weile durch das Haus geleitet und bekommen einen tiefen Eindruck von der Stadt. Anschließend muss jeder Mitarbeitende jährlich 2 Trainingskurse (Arbeitssicherheit und Qualitätsmanagement) für je 1 Std. besuchen.

Dabei werden jedoch Arbeitnehmer mit Kind berücksichtigt (Urlaubsplanung). Motiviere die Mitarbeitenden, anstatt sie unter Stress zu stellen. Auch wirtschaftlich sollte sich die Tätigkeit auszahlen, denn man geht nicht von der reinen Langweile zur Berufstätigkeit -> Angepasste Vergütung an die derzeit kräftig ansteigenden Mehrkosten. Aufgrund der großen Ansprüche und Zielsetzungen macht die Zusammenarbeit unglücklicherweise keinen Spass mehr, aber die Mensa ist schön.

Es ist nicht das richtige Benehmen und nicht zu vergessen der Grund, warum die meisten Mitarbeitenden das Unternehmen erst nach längstens 1,5 Jahren aufgeben. Unglücklicherweise ist vom Mannschaftsteam nicht mehr viel zu fühlen. In monatlichen Intervallen finden Sitzungen statt, in denen man über den "Zustand" des Unternehmens unterrichtet wird. Als ungelernter Hilfsarbeiter, den man im Unternehmen ausüben kann, sind die Karrieremöglichkeiten sehr begrenzt.

In einer Exel-Tabelle gibt es für die häufigere Sommer-Wochenendarbeit bedauerlicherweise keine Kompensationstage oder eine Entlohnung nur Mehrarbeit. Die Gesellschaft kann ich niemandem empfehlen. Mehr als die Hälfe der Beschäftigten in der w-support. An unserem Produktionsstandort Hartmannsdorf haben 1000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ihren Job und ihren Lebensunterhalt für sich und ihre Familie erbaut.

Dies betrifft unter anderem die Anzahl der Leiharbeitnehmer, die für w-support arbeiten.

Mehr zum Thema