Von Unitymedia zu Vodafone Wechseln

Vom Unitymedia zum Vodafone Switching

Von Unitymedia zu Kabel Deutschland. In Deutschland wird es vier große Kabelanbieter geben: Kabel Deutschland, Kabel BW, Telecolumbus und Unitymedia. Als ich von UnityMedia (wegen miserabler Verbindung) auf Vodafone DSL umsteige und heute eine Fälschung 7430 erhalte, habe ich das gleiche Problem: Ich erhalte ein " Eingangssignal " (soweit ich weiß) über ein Koaxkabel. Am 29.11.

wurde ein Handwerkertermin bekannt gegeben, aber trotz mehrfacher Anfragen kann mir niemand sagen, ob der Handwerker selbst einen DSL-Anschluß "baut" oder ob er rechnet, daß ein alter Anschluß bereits DSL war.......

Mir ist bekannt, dass FritzBoxen auch für Kabelverbindungen erhältlich sind.

Von Vodafone wird Unitymedia übernommen: Ihr besonderes Kündigungsrecht

Von Vodafone wird Unitymedia übernommen - jedenfalls ist dies der geplante Schritt, den die Wettbewerbsbehörden noch nicht genehmigt haben. Hannes Imetsreiter, CEO von Vodafone, beschreibt die Übernahmen von Unitymedia als "gut für den Konsumenten, gut für den Wettbewerb" und "gut für Deutschland". Aber was ist mit dem besonderen Kündigungsrecht für bestehende Kunden, wenn das Geschäft wirklich realisiert wird?

Darüber hinaus soll die Transaktion auch dazu beitragen, die Verwirklichung der Zielvorgaben der Bundesregierung voranzutreiben. Bei 31 Mio. Mobilkunden, 7 Mio. Festnetzanschlüssen und 14 Mio. Fernsehhaushalten konnte das Gemeinschaftsunternehmen erstmalig ernsthaft mit der Telekom konkurrieren. Es bleibt abzuwarten, ob es nach der Akquisition durch Vodafone zu jährlich steigenden Preisen kommen wird.

Die Vereinbarung bezeichnet er als "nicht genehmigungsfähig", "inakzeptabel" und "wettbewerbsverzerrend". Telefonica bemängelt, dass Vodafone und Telekom statt eines stärkeren Wettbewerbes ein "Duopol in der Festnetzinfrastruktur" schaffen würden. So fordert der aus Konkurrenten der Telekom bestehende Verband Breitenbandkommunikation die Wettbewerbsbehörden auf, "faire und diskriminierungsfreie Bedingungen" zu gewährleisten und erwartet bei Zustimmung zu der Transaktion strenge Voraussetzungen.

Christoph Clément vom Management von Vodafone stellt in einer Erklärung zu den Anschuldigungen unter anderem fest, dass sich die Leitungsnetze von Vodafone und Unitymedia nicht überschneiden, so dass es zu keiner Verringerung des Wettbewerbes kommt, und weist auf die 75-prozentige Dominanz der Telekom auf dem Breitbandmarkt hin - trotz Marktöffnung. Dagegen ist die Verbraucherberatungsstelle auf Zwitschern gut für den verstärkten Konkurrenzkampf.

Wodafone Unitymedia Deal: Besonderes Kündigungsrecht für Unitymedia-Kunden?

Dies ist deshalb von Bedeutung, weil die Unitymedia-AGB vorsehen, dass "der Kabelbetreiber seine Rechte und Verpflichtungen ganz oder zum Teil auf einen Dritten übertragen kann".

Solange noch nicht geklärt ist, um welche Form des Deals es sich tatsächlich handelt, kann das besondere Kündigungsrecht für Unitymedia-Kunden letztlich noch vergleichsweise schlecht eingeschätzt werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema