Von Kabel Deutschland zu 1und1 Wechseln

Vom Kabel Deutschland zum 1and1 Switching

Der Vertrag meiner Großmutter mit Kabel Deutschland läuft im Juni 2014 aus. Ich denke darüber nach, von meinem bestehenden KabelDeutschland Internet-/Telefonanschluss auf 1&1 umzustellen. Meine Erfahrung mit 1und1 war fast nichts anderes als gut. Von 1&1 möchte ich zu Kabel Deutschland wechseln, weil ich von unserem umziehe. Nach mehreren Jahren als 1&1-Kunde habe ich rechtzeitig vor Ablauf des Vertrages (4 Monate) Angebote anderer Anbieter verglichen.

Umstellung von KabelDeutschland Internet/Telefon auf 1&1

Hallo, laut unserer Verfügbarkeitsabfrage 1&1 (und auch Telekom) gibt es nun mit bis zu 100Mbit nun die Möglichkeit, dass dies durch Vektorisierung erreicht wird. Aufgrund des erhöhten Upgrades von 20 oder 40 Megabit denke ich darüber nach, von meiner bisherigen Internet-/Telefonverbindung von Kabel Deutschland auf 1&1 umzustellen.

Hier ein paar Fragen: Auf den 1&1-Websites werden Sie von KabelDeutschland als Wechselrichter mit einer Telefonnummer an die Telefonhotline herangeführt; diese können Sie nicht direkt ausgeben. Ist hier schon einmal von KabelDeutschland auf 1&1 umgestiegen und kann von seinen eigenen Erfahrungswerten erzählen? Bei meinem damaligen Wechsel von der Telekom auf KabelDeutschland wurde der Kabelanschluss einige Zeit vor dem Ausschaltdatum des Telekomanschlusses umgestellt.

Damit konnte ich den schnellen Internet-Zugang bereits jetzt ausnutzen und musste am Tag der Trennung der Telekom-Verbindung mein ISDN-System nur von der Telekom Fritz-Box in die Kabel Fritz-Box wechseln. Ich kann sie in die Frittebox eingeben, aber wenn sie auf der Netzseite gesperrt wären, hätte ich nichts davon. Gehört ein solcher Übergang von DOCSIS zu (V)DSL immer zu einem Technikereinsatz?

Die Fräse (würde die Fräse 7490 von 1&1 nehmen) sollte sich sowieso im ersten Obergeschoss befinden. Ich habe zur Kenntnis genommen, dass nach Möglichkeit ein Direktkabel vom Haushaltsanschluss zur Anschlussbuchse des Fräsers geführt werden soll, es gibt dafür auch ein Telefondraht. Seitdem wir in Deutschland wohnen, passiert es "in unglücklichen Einzelfällen" (leider meistens), dass sich niemand daran bindet.

Weil allerdings sowohl DSL als auch Kabelinternet über unterschiedliche Zugangswege verlaufen, könnte 1&1 Sie prinzipiell früher technologisch verbinden. Sollten Sie über Telekom-Anschlüsse umgestellt werden (Wahrscheinlichkeit min. 50%), können Sie Schwierigkeiten beim Telefaxen haben/bekommen, da die Telekom als einer der wenigen Provider noch kein T.38-Protokoll kannte ( "Fax über IP" -> Latenzzeiterhöhung auf 1000 ms).

Merkwürdigerweise gibt es plötzlich keinen mehr, sondern nur noch einen lahmen 25-Zoll.

Klicken Sie in dieses Eingabefeld, um es in voller Grösse wiederzugeben. Klicken Sie in dieses Eingabefeld, um es in voller Grösse wiederzugeben. Dies ist keine Paternalismus oder Belästigung, sondern eine Folge der VDSL-Bestellung über die Schnittstelle 1&1 Telekom.

Merkwürdigerweise gibt es plötzlich keinen mehr, sondern nur noch einen lahmen 25-Zoll. Klicken Sie in dieses Eingabefeld, um es in voller Grösse wiederzugeben. Das ist ein entsprechendes Beispiel für dieses Themengebiet, VDSL100 vorhanden, aber nur für den Fall, dass das Gerät auf eine andere Art und Weise betrieben wird, würde ich mir wünschen.

Es wird sich noch zeigen, ob der Einsatz von Virtual-DSL nicht nur "versprochen" war. So liefert die Telekommunikation keine 100%ige Sicherheit. Typischer deutscher Widerstand gegen Beratung, der in der EU bereits zur Legende geworden ist. Spricht ein Auslandspolitiker das aus, wird er - auch typischerweise deutscher Abstammung - mit einem Meinungsclub plattgedrückt und bei Bedarf gar in die rechtsextreme Kurve gesteckt.

Und auch wieder typischerweise deutsche die Einstellung dahinter: wenn auch gut erkennbar und aussagekräftig - aber es wird mich nicht überraschen!

Klicken Sie in dieses Eingabefeld, um es in voller Grösse wiederzugeben. Wahrscheinlich ist dies bei der Nummernportierung der Fall, denn dann wird die 1&1-Verbindung erst am Tag der Ports eingeschaltet. Gibt es jemanden, der Erfahrungen mit der anschließenden Umstellung auf 1&1 hat?

Spricht ein Auslandspolitiker das aus, wird er - auch typischerweise deutscher Abstammung - mit einem Meinungsclub plattgedrückt und bei Bedarf gar in die rechtsextreme Kurve gesetzt. Klicken Sie in dieses Eingabefeld, um es in voller Grösse wiederzugeben. Klicken Sie in dieses Eingabefeld, um es in voller Grösse wiederzugeben.

In der Zwischenzeit hatte ich auch die 1&1 Hilfe-Seite zu diesem Themenbereich durchgelesen.

Andernorts musste ich bereits nachlesen, dass die Umstellung auf 1&1 DSL reibungslos war, dass aber keine oder nur indirekte Nutzung über DSL erfolgen sollte. Ist hier jemand, der einen erfolgreichen Port KD -> 1&1 nachweisen kann? Es ist wie erwartet keine Direktportierung von KabelDeutschland auf 1&1 VSDL möglich, so dass sie für mich untergehen.

Ich möchte mich in der Zwischenzeit nicht mit Kniffen bei der Umstellung auf andere SIP-Provider beschäftigen. Die Deutsche Telekom sagt auch, dass sie Portierungen vornehmen können, aber O2 offeriert auch Aufträge ohne Mindestvertragslaufzeit. o2 ist preisgünstig, wenn man mit einem erzwungenen Router auskommen kann. Klicken Sie in dieses Eingabefeld, um es in voller Grösse wiederzugeben.

Andere Provider, die Ihnen neben 1&1, O2 und natürlich der Telekom selbst VDSL100 (jeweils mit Telekom als Provider) bieten können, sind unter anderem die Firmen Concstar, cal. de und val. de und Vodafone. Bearbeiten bei O2, cal. de und voc. über Telekom-BSA sowie bei 1&1 und con. star über Telekom-WIA. Telekom direct wäre in Bezug auf Peering mit Telekom WIA zu vergleichen.

Keine erzwungenen Router, aber auch die Verwendung von Featureboxen ist möglich. Möglicherweise ist die Befritzbox auch ein erzwungener Router. Keine erzwungenen Router, aber auch die Verwendung von Featureboxen ist möglich.

Ok, als KabelDeutschland Kunde hatte ich den "forced router" anders interpretiert: FRETZ oder andere High-End-Schrauber an der FRITZ-Box sind für mich (noch) kein Problem. Bitstrom vs. WIA: Habe ich einen nachteiligen Effekt durch Bitstrom?

Die KabelDeutschland hatte gelegentliche Routingprobleme, die wahrscheinlich auch auf weniger gutes Teering zurÃ??ckzufÃ?hren waren, aber in der letzten Zeit hatte ich keine mehr. Surfing für User Experience mit O2 und O2 und Befritzbox kann Sie ängstlich und ängstlich machen. Grundsätzlich wird aber bei jedem Anbieter nahezu die gleiche Horrorgeschichte gelesen, auch bei KabelDeutschland gibt es davon genug.

Dort war ich tatsächlich die meiste Zeit befriedigt, ich will vor allem wegen des höher gelegenen Stroms wechseln, den KabelGermany nicht mitbringen kann. Bitstrom vs. WIA: Habe ich einen nachteiligen Effekt durch Bitstrom?

Die O2 GmbH stellt nur den Mietvertrag ohne MVLZ zur Verfügung, klicken Sie in dieses Eingabefeld, um ihn in voller Grösse wiederzugeben.

Mehr zum Thema