Vodafone Störung Beheben

Fehlerbehebung bei Vodafone

Wenn Sie wegen einer Signalstörung in Panik geraten und diese melden, können Sie versuchen, sie selbst zu beheben. Ich habe unnötige Dinge getan, bei denen ich vorher wusste, dass sie das Problem nicht lösen würden. Nach Angaben der Gruppe ist das Problem nun gelöst. Um 12 Uhr schien das Problem gelöst zu sein. - Durch die Schnelligkeit der meisten Probleme lassen sich diese schnell lösen.

Glasfaserkabel defekt

Dies teilte eine Pressesprecherin von Vodafone kurz nach 12 Uhr mit. Der Reparaturvorgang an einem defekten Glasfaserkabel dauerte etwas länger als ursprünglich angenommen. Nach Angaben der Pressesprecherin hatte das Werk nach der Instandsetzung alle Funktionalitäten durchgesehen. Sie konnte nicht erkennen, wo und warum ein Seil zerstört worden war. In dem Hilfeforum von Vodafone zur Störung gab der Lieferant Auskunft über den Status quo.

Eine Firmensprecherin sagte am Donnerstag, dass ein Defekt "an einer unserer Glasfaserleitungen" gefunden worden sei. Nachmittags reparierten Installateure diesen Defekt, aber die Dienstleistungen waren immer noch nicht vorhanden. Ursprünglich hatte das Unter-nehmen davon auszugehen, dass es in der Lage sein würde, die Fehlfunktion gegen 20.00 Uhr zu beheben. Die Pressesprecherin konnte nicht mehr über den Standort und die Ursachen ausrichten.

Mit Vodafone wird die Fehlfunktion des überregionalen Kabelnetzes bekämpft[Update: Fehlfunktion behoben].

Es gibt seit dem gestrigen Tag gegen 17.30 Uhr Beschränkungen bei Telefon und Internetzugang. Bisher konnte der Dienstleister die Anzahl der befallenen Kundinnen und Servicekunden von 1,8 Mio. auf rund 15.000 senken. Als Grund für den Fehler nennt er eine Fehlfunktion in seinem Computernetzwerk in Frankfurt und Berlin. Überregionale Störungen in Teilbereichen des Leitungsnetzes von Vodafone werden seit dem gestrigen Tag um 17.30 Uhr bekämpft.

Noch heute Morgen gab es Beschränkungen bei Telefon und Netz, aber der Netzwerkbetreiber konnte die Anzahl der befallenen Kundinnen und Servicekunden von rund 1,8 Mio. auf rund 2.000 senken, wie er in seinem Hilfsforum berichtet. Aktualisierung ab 16.25 Uhr: Vodafone hat nun mitgeteilt, dass alle Services im Schienennetz seit 15.00 Uhr wieder in der gewohnten QualitÃ?t verfÃ?gbar sind, auch bei den letzten 255.000 von der Umstellung Ã?berlasteten Verbrauchern.

Ingenieure hatten die Hardware neugestartet und Bauteile in den Datenzentren in Frankfurt und Berlin ersetzt. Die Online-Dienstleistung allestörungen.de registrierte am gestrigen Mittag einen deutlichen Zuwachs an Fehlermeldungen von Waagenkunden von Vodafone. Jüngste Fehlermeldungen kamen vor allem aus Berlin, Hamburg, Frankfurt am Main, München, Stuttgart, Dresden, Dortmund, Hannover und Bremen. Vodafone kündigte am Donnerstag Abend gegen 21.00 Uhr über die Website von Facebooks an: "Seit 17.30 Uhr gibt es in Teilbereichen unseres Kabelfernsehens überregionale Einschränkungen: Bis zu 13,8 Mio. Menschen können nicht mehr telefonieren, im Netz navigieren oder internetbasiertes Video-on-Demand verwenden.

Grund dafür ist eine Störung in unserem Computernetzwerk in Frankfurt und Berlin. Die Mitarbeiter unserer Firma sind mit voller Geschwindigkeit bei der Fehlerbehebung tätig. Sie werden auf dem neuesten Stand gehalten und für die temporären Beschränkungen entschuldigt. "Etwa zweieinhalb Std. später erläuterte Vodafone, dass das technische Team die Restriktionen in seinem Schienennetz "weitgehend beseitigen" konnte.

Damals waren noch rund 250.000 Kundinnen und Servicekunden von den Unterbrechungen befallen. In der Nacht zum Freitag um 9:15 Uhr wurde uns mitgeteilt: "Das technische Team von Vodafone konnte die Restriktionen in unserem Schienennetz weiter reduzieren: In einigen Gebieten gibt es derzeit noch Beschränkungen für die Bereiche Telekommunikation und das Netz für rund 26.000 Teilnehmer.

Bei der Aufhebung der Beschränkungen setzen wir uns weiterhin unter hohem Druck. Es tut uns sehr leid, dass wir unseren Kundinnen und Servicekunden in der Zwischenzeit nicht den gewohnten Service anbieten konnten und entschuldigt euch dafür. "Betroffene Personen wird geraten, ihr Cablemodem erneut zu autonome. Vodafone hatte bereits im MÃ??rz mit einer langwierigen Ã?berregionalen Netzunterbrechung zu tun.

Zeitweilig hatten rund 400.000 Kundinnen und -kundinnen keinen Zugang. Es ging um die Datenverbindung und den Mobilfunk. Im Falle eines kurzfristigen Internetausfalls haben die Mandanten in der Regelfall keinen Entschädigungsanspruch, wie Rechtsanwalt Christian Salmecke von der Anwaltskanzlei Wilde Beiuger Salmecke mitteilt.

Mehr zum Thema