Vodafone Anbieterwechsel

Änderungslieferant von Vodafone

Also beschloss sie, den Lieferanten zu wechseln und Vodafone ein Angebot zu unterbreiten. Am zweiten Tag gab ich einen Fehlerbericht an Vodafone auf. Den Providerwechsel schnell und einfach online einleiten. Zur Vermeidung von Komplikationen beim Abschluss neuer Verträge oder Anbieterwechsel haben wir hier die wichtigsten Informationen für Sie zusammengefasst. Der Lieferantenwechsel war nicht unter einem guten Stern:

Ich möchte IP-TV, d.h. Entertain DS Premium und Internetzugang mitbenutzen. Ich habe derzeit einen Internetanschluss (16 Mbit) und einen Vodafone-Festnetzanschluss für 29,95 . Ich bekomme über den Unitymedia-Hausanschluss Fernseher, aber Unidymedia hat es nicht vermocht, mir ihre Preise (Internet und Zusatzfernsehpakete ) an meinem Wohnsitz anzubieten (obwohl es möglich gewesen wäre).

Ich habe auch Sky und kann wegen der Kabelverbindung von Unitymedia unglücklicherweise nicht alle Produkte verwenden. Deshalb ist Entertain DS die richtige Wahl für mich, denn es funktioniert über das Netz und es gibt viel mehr Kanäle und die meisten davon in High Definition!

Report zu O2 - Providerwechsel von Vodafone zu o2

Weil mir die von meinem bisherigen Provider bereitgestellte DSL-Geschwindigkeit von 1Mb/s zu niedrig war, wechselte ich den Provider. Zuerst habe ich die DSL-Geschwindigkeit über die Fritz!Box ermittelt. Es sind (!) 1.354 kbit/s für den Download und 539 kbit/s für den Upload. 1354 kbit/s entsprechen fast 8% von 16 Mb/s.

Mit meinem neuen Provider bin ich völlig unbefriedigt. Schnelltests in diesem Jahr: Lieferantenbewertungen gegeben:

Providerwechsel von Vodafone zur Telekom - Ein Protokol

Ein Anbieterwechsel bei Festanschluss und DSL ist immer mit einem bestimmten Restrisiko behaftet. In den meisten Fällen ist das Gegenteil der Fall, d.h. man tauscht von der Telekom zum anderen. Wir sind seit der Unternehmensgründung Kunde von Vodafone (ehemals Arcor). Die Vodafone kann (oder will) nicht mehr mitbieten, die Telekom hingegen schon.

Seit Beginn des Jahres 2013 erweitert die Telekom auch den Bereich WDSL in der Stadt, der im Frühling 2014 wieder verfügbar sein soll. Weil man vertragsgebunden ist, musste man zeitweise mit dem Vodafone kündigen. Nach Rücksprache mit der Telekom sollte zunächst eine Porting durchgeführt werden und DSL 160000 gewechselt und später, wenn abgeschlossen, auf WDSL gewechselt werden.

Beiliegend ist das aktuelle Protokol in zeitlicher Abfolge: Die Telekom hat per Telefon den Business Basic mit DSL 15.000 bestellt. Kündigungsmitteilung von Vodafone empfangen und an die Telekom per Telefax übermittelt.

Bestellbestätigung von der Telekom empfangen. Von der Telekom erhaltener Brief, dass die Telefaxnummer in die Telefonverzeichnisse übernommen wird. Ich fragte per Telefon, weil Dies nicht zuständig war. Ich habe von der Telefonhotline einen Hinweis auf einen Anruf eine Woch vor der Umstellungszeit bekommen und mich über die Zusendung der Zugriffsdaten informiert.

Die telefonische Anforderung, wie von der Telefonhotline am 06.11.2013 vorgeschlagen, lautete, dass die Zugriffsdaten übermittelt werden sollten. Bisher haben wir keine Zugriffsdaten per Brief zugestellt und wie am 07.01.2014 diskutiert, haben wir diese nochmals per Telefon angefordert.

Die Zugriffsdaten seien vermutlich bereits im Monat September 2013 übermittelt worden. Nach telefonischer Absprache wurden die Zutrittsdaten per Telefax angefragt, damit sie per E-Mail verschickt werden können. Die Bankverbindungen werden per Telefon gespeichert, da dies noch nicht geschehen ist. Zugriffsdaten per E-Mail empfangen. Zugriffsdaten (Ausdruck vom 08.01.2014) per Brief, es sind die selben Angaben, die bisher per E-Mail verschickt wurden.

Anscheinend ist die Behauptung "bereits im Okt. 2013 gesendet" nicht korrekt. Die Zugriffsdaten im UTM wurden dementsprechend angepasst. Telefonische Auskunft über den Ist-Zustand. Telefonische Auskunft über den Ist-Zustand.

Empfangen Sie eine SMS mit Bestaetigung des Technikertermins und der Anrufweiterleitung. Jetzt mangelt es nur noch an dem Mandat für SEPA, aber ich denke, die Telekom wird sich bewegen, wenn sie etwas will.

Heute ist das Mandat von SEPA per Brief angekommen und wurde bereits per Telefax zurückgeschickt, so dass auch diese Angelegenheit erledigt ist. Paradoxerweise ging es bei der heutigen Postwerbung um den Einsatz von SDSL. In den Morgenstunden streikt DSL am Montags, 20.01. 2014, kurz darauf und natürlich in der Mitte des Telefonats.

Auch interessant

Mehr zum Thema