Unbegrenzt Mobil Surfen ohne Drosselung

Grenzenloses mobiles Surfen ohne Drosselung

Vergleich mobiles Internet: Cleveres Surfen und Sparen. Bewegliches Internet ohne Drosselung: der aktuelle Status. Völlig ohne Drosselklappe und Volumenbegrenzung. Seitdem gibt es zwei Möglichkeiten, im Magenta-Netzwerk uneingeschränkt zu surfen. Der folgende Artikel zeigt, wie Sie weiterhin im Internet surfen können, ohne Drosseln zu müssen.

Längst konnten die dt. Mobilkunden nur mit begrenztem Datenvolumen Tarifbuchungen vornehmen. Telekom und Wodafone offerieren Mobilfunktarife mit unbegrenzten Datenflatrates. Dies bedeutet, dass die Benutzer unbegrenzt surfen können und nicht von einer Einschränkung beeinflusst werden. Obwohl es in der Tat keine unbegrenzte Datenflatrate gibt, verlässt sich das Untenehmen seit Längerem auf eine moderatere Reduzierung.

Infolgedessen sind die o2 Free Tarife bereits viel transparenter als die meisten der Konkurrenzangebote. Darüber hinaus sind die Gratisangebote aufgrund der hohen Geschwindigkeiten auch nach Beginn der Drosselung eine kostengünstige Variante zu den teueren Unlimited Tarifangeboten. Darüber hinaus gibt es bei einigen Mobilfunkbetreibern Flatrate-Optionen, die das Datenaufkommen erheblich steigern oder sogar für einen bestimmten Zeitabschnitt ganz ausgleichen können (Tagesflatrate).

Dies ist besonders für die Nutzer der kleinen Mobilfunktarife von Interesse, die nur von Zeit zu Zeit unbegrenzt surfen wollen. Bislang gibt es jedoch keine Mobilfunktarife mit unbeschränktem Datenaufkommen bei Billiganbietern.

  • Bereits bei den Allnet-Flatrates gibt es Konversationen und SMS so viel, wie man sich für den Monatspauschalpreis wünscht. Anders ist die Situation jedoch beim Internetzugang über die Allnet-Flatrates. Dabei sind nahezu alle Preise in Deutschland auf ein bestimmtes Verbrauchsvolumen beschränkt.

Dies ist immer noch eine sehr langwierige Suche, aber es gibt einige Möglichkeiten, die Sie verwenden können. Die Telekom hat seit März 2018 den ersten Preis, der ein unlimitiertes Datenaufkommen ohne Drosselung bereitstellt.

Die ist nicht gerade billig und auch deutlich teuerer als die Preise bei O2, dafür kommt man hier haltbar und unabhÃ?ngig vom Gesamtverbrauch an schnellere LTE.

Bei diesen Angeboten handelt es sich um Allnet Flat im D1-Netz und bietet Gratisgespräche und SMS in alle Netzwerke. Es gibt auch LTE-Internet-Flatrates, die jedoch volumenmäßig begrenzt sind und je nach Preis zwischen 1GB und 6GB Datenvolumen anbieten. Aber es gibt auch einen uneingeschränkten Datenzugriff: über die Telekom-Hotspots.

Gehe zu über 1 Mio. hot Spots in Deutschland, davon über 20000 die öffentlichen Hot Spots der Telekom, und 45000 Standorte im weltweiten Intranet.

Du kannst auf deinem Computer wie zu Haus surfen und plaudern. Natürlich sind die Grenzen dieser Problemlösung für Allnet Flat mit ungedrosselter Datenmenge auch klar: Diese Variation macht nur Sinn, wenn Sie einen geeigneten Hot Spot in der Umwelt haben und dort nur ungehindert surfen können.

Aber auch für alle Benutzer, die keine Telekom-Kunden sind, gibt es kostenlose Hot Spots und W-LANs im ganzen Land. Mit diesem können Sie theoretisch unbegrenzt surfen. Sie können das Netz über W-LAN benutzen, ohne für das Datenvolumen bezahlen zu müssen. So gibt es zum Beispiel viele Einkaufszentren und Cafés, die kostenloses W-LAN zur Kundengewinnung verwenden, aber es gibt auch Initiativen im Privatsektor wie das kostenlose Radio, die sich für eine kostenlose Internetnutzung aussprechen.

Eine Übersicht über kostenlose Hot Spots landesweit finden Sie hier: Hinweis: Als Drittnutzer können Sie auch einen Reisepass für die Telekom-Hotspots einlösen.

Alle Netze und nahezu alle Anbieter bieten nun die Option, Datenmengen umzubuchen, wenn das montale Inklusivvolumen ausgeschöpft und der Preis gesenkt ist. Unglücklicherweise gibt es einen Haken: Die Umbuchung von Volumina (bei Eplus auch Datenreset genannt) ist in der Praxis meist nicht ohne Aufpreis. Sie können es mehrfach im Kalendermonat verwenden, aber Sie zahlen immer einen gewissen Preis und je häufiger Sie es benutzen, desto größer wird die Monatsrechnung sein.

Außerdem ist auch das neue Volume nicht unbegrenzt, aber entweder buchen Sie ein gewisses Volume oder Sie lassen die Pauschale auf Null setzen, damit Sie das zugesagte Data-Volume völlig neue verwenden können. Mit dieser Art der Volumenausweitung soll vor allem bei Flaschenhälsen (bei Knappheit am Ende des Monats) geholfen werden und nicht beim unbegrenzten und uneingeschränkten Surfen.

Dies ist an sich nur eine automatisierte Folgebuchung von Bänden. Ein uneingeschränkter Preis ist auch bei automatischer Datenübertragung nicht möglich. Mobilfunktarife und Handy-Flatrates mit viel Datenaufkommen sind zwar nicht uneingeschränkt, aber unter bestimmten Voraussetzungen so viel Monatsvolumen, dass es Ihnen nicht peinlich sein muss, sie einzuschränken. In den vergangenen Jahren sind die Lieferanten in Bezug auf das Mengenangebot wesentlich größer geworden.

Mit 1&1 gibt es mit etwas Erfolg die große monatliche Pauschale für 49 EUR bei 8GB Umfang und mit Smartmobil erhält man zur Zeit auch 10GB Pauschalen für unter 50 EUR.

Vor allem im Mobilfunkbereich ist es verhältnismäßig schwierig, wirklich so viel Datenvolumen zu surfen, es sei denn, Sie versuchen, Streaming oder Torrent-Downloads auf Ihrem Mobiltelefon durchzuführen. Dies ist auch darauf zurückzuführen, dass das Mobiltelefon bereits stark verbessert und reduziert bzw. komprimiert wird, um Bandbreite zu gewinnen.

Denn in Deutschland besteht vertragliche Freiheit und die Gestaltung der Zölle kann daher auch nach Wunsch der Parteien erfolgen. Die Drosselung und das Datenaufkommen müssen klar mitgeteilt werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema