Unbegrenzt Internet

Unbeschränktes Internet

Es gibt in Deutschland derzeit nur wenige Möglichkeiten, schnell und unbegrenzt im mobilen Internet zu surfen. Die unbegrenzte Datenmenge von MagentaMobil XL ist in Deutschland gültig. Sie sind auf der Suche nach Handy-Abonnements mit unbegrenztem Internet? Sprung zur Werbung mit unbegrenztem Internet führt zu Warnungen? " Unbegrenzt ist unbegrenzt", versicherte er.

Unbegrenzt LTE Flats: Was funktioniert, was nicht?

Längst ist in einigen Staaten der Erde der Traum wahr geworden: das unbegrenzte Datenvolumen im Mobilfunknetz. Mit der vierten Generation von Mobiltelefonen ist dies nun bei 500-1000 Megabit pro Sekunde, also auf Glasfaserebene, möglich. Solche Verbindungen (FTTH), die es in der Spitzenzeit bis zu 1000 Megabit bringt. Auch im Kabelbereich verfügt die Firma Wodafone in vielen Metropolen über 500Bit.

Die Einsatzmöglichkeiten mit LTE sind noch lange nicht ausgeschöpft und werden bald auch die 1000 Megabit über einen weiten Bereich aufbrechen. Durchschnittlich 2-5 GB Datenvolumen pro Monat bei niedrigen Smartphone-Tarifen enden den Monat (Übersicht). Es gibt natürlich auch kostspielige Preise mit 20-30 GB pro Monat, aber diese liegen in der Regel nahe der 100-Euro-Marke oder gar darüber.

Neben der Telekom verfolgten auch die Unternehmen Vitafone und O2 alternative Wege zur vorherigen Drosseleinrichtung, wenn auch mit einem etwas anderen Ausmass. Mit Beginn des Monats Oktober 2016 hat die Telekom den ersten Weg in Richtung unbegrenzter LTE beschritten.

Nach dem Einloggen können Sie LTE-Max (hier bis zu 300 MBit) für unbegrenzten Internetzugang nutzen - 24 Std. für 4,95 AU. Über den Smartphone-Tarif "MagentaMobil XL" ist die 2. Version bei der Telekom erhältlich. Möglicherweise steht mit fast 80 EUR pro Monat der große Marktdurchbruch an.

Die Deutsche Telekom schließt jedoch die Verwendung als stationären DSL-Ersatz grundsätzlich aus. Allerdings ist das Themengebiet der unbegrenzten Allnetflache bei der Telekom nicht ganz unbekannt. Bei " Stream ein " wird das Datendossier bei der Verwendung von ausgewählten Diensten nicht berührt (bereits > 150).

Alles hier in unserem großen Strom On Special. Das ist die Frage der "Roten", die mit "Vodafone Pass" beantwortet wird. Ähnlich wie beim Strom On von der Telekom sind gewisse Dienstleistungen vom Datenkonsum ausgeschlossen und werden daher nicht mitgerechnet.

Die Offerte ist vergleichbar mit der der Telekom und kosten auch fast 80 EUR pro Monat. Der Mobilfunkbetreiber hat mit "O2 free" erstmalig Tarifmodelle eingeführt, die nicht mehr auf spärliche 32 oder 64 Kilobit, sondern auf 1 Megabit (ca. 1000 Kbit) ertastet werden.

Selbst Youtube-Videos sind mit 1 Megabit im Prinzip noch brauchbar, obwohl man mit Ruckeln rechnen muss. Der Nachteil ist, dass es auch Drosselung gibt, aber bei Weitem nicht so stark wie im Wettbewerb.

Zu Beginn des Jahres 2018 wurden die ersten Bausteine gesetzt. Trotzdem gibt es in Deutschland noch keine bezahlbaren, unlimitierten All-Net-Wohnungen mit LTE für die Massen. Schließlich hat O2 im Monat April 2018 mit der O2 Free Unlimited Flat von 60 EUR pro Monat zu günstigeren Konditionen einen ersten Schwerpunkt gesetzt.

Der Stream on hingegen ist besonders geeignet für diejenigen, die ohnehin mit dem Telekommunikationsnetz flirten und viele Videostreams durchführen wollen. Das " Pass " Konzept von Vodafone ist für einige Kundengruppen wahrscheinlich auch die optimale und kosteneffektivste Alternative. Solange, bis es zu einer Straße wird, die zur Data Highway fährt - das kann einige Zeit in Anspruch nehmen.

Auch interessant

Mehr zum Thema