Ukw Antenne Selber Bauen

Die Ukw-Antenne selbst bauen

In dem Artikel wird der vertikale Aufbau einer Dipolantenne beschrieben. Er bietet einen Rundum-Empfang und ist besonders einfach zu bauen. Hallo, ich möchte meine eigene FM-Radioantenne bauen. Ich werde einen Resonanzkreis bauen, aber du solltest es nicht übertreiben. Einfache, aber effektive Funkantenne in Form eines Dipols.

Aufbau einer einfachen Antenne

Hallo! Ich bin hier gerade erst angekommen und habe folgende Frage: Ich habe ein günstiges Funkgerät in der Kueche, das einen 1m lange Leitung als Antenne hat. Dann könnte ich das Kabel dehnen und durch den ganzen Zimmer verlegen und so lange weiterspielen, bis es besser wird. Noch habe ich folgende Fragen: Viele Antennensysteme, auch die im Gewinde genannte Parabolantenne von einem Koaxkabel, haben 2 Verbindungen.

Das Funkgerät hat nur einen Kabel, also nur einen Mast. Darf ich eine solche Antenne anschliessen und den zweiten Mast frei lassen oder ist das für die Katze? Ich werde nur den Kabel ausdehnen und hinter einigen Küchenboxen hacken und sehen, ob das etwas mitbringt. Eine Verlängerung des Kabels könnte den Empfangskomfort sogar erhöhen.

Wäre das Funkgerät preiswert genug, kann es auch sein, dass je mehr Signale der Input überwältigt und schädigt und nicht verwendet wird. Verlängern Sie die Antenne mit Kabel oder ähnlichem. Darüber hinaus ist zu beachten - auch wenn es sich um eine Überflutung handelt -, dass eine Antenne natürlich eine physikalisch-technische Struktur ist und somit den einschlägigen Vorschriften entspricht.

Für Antennensysteme heißt das im Wesentlichen, dass ein Vorzug einer Immobilie immer mit einem Nachteil anderer Objekte "bezahlt" werden muss. Aus dem oben genannten Gewinde erraten - man kann natürlich nicht von einem sehr guten Receiver für sein Haushaltsradio reden - gibt es keine andere Möglichkeit als einen beliebig langen Kabel an der bestehenden Antenne und das Anprobieren.

Ein definierter Antennentyp würde einen geeigneten Anschluß benötigen, den der Konstrukteur (möglicherweise aus triftigen Gründen) überhaupt nicht bereitstellt. Es kann sein, dass das Hindernis nicht die Antenne (Draht), sondern der Ort ist. Wenn sich das Funkgerät mit seiner Antenne in der hinteren Wandecke befindet, kann der Funkempfang schlecht und störend sein.

Die Antenne ist sehr hoch und kostenlos. Schließen Sie dazu ein 75 ? Radio-Koaxialkabel an die bestehende HF-Buchse in der TV-Ecke an. Wickeln Sie auf dem Mittelstift das Ende des Antennendrahts vom Autoradio ein oder "befestigen" Sie es zumindest. Übrigens kann der Radiokabelempfang auch am Küche-Radio erzeugt werden, wenn die Ferienwohnung mit Kabeln anstelle von Radio-TV-Empfangsantennen ausgestattet ist.

Weil der ungeschirmte Leiter zu einer Antenne wird und das Zeichen abgibt, was dann zu Interferenzen in anderen Empfängern führen kann. Die Kabelbuchsen beinhalten Koaxkabel mit 75 Ohm Wellenwiderstand und einen Receiver mit mindestens etwa der gleichen Eingangsimpedanz! Was sonst noch gefährlich ist, übersteuert den mit einer Stangenantenne zu beliefernden Receiver sowieso drastisch und könnte möglicherweise Monteure vom Kabelanbieter oder sogar vom BNetzA-Messdienst hinzuziehen.

Es ist Ihnen sicher bewusst, dass es in den Kabeln Funkfrequenzen gibt, die für kritischere Zwecke als für mehr oder weniger harmlose Dummheit genutzt werden. Im Bedarfsfall kann ich Sie auf eine Stadtrundfahrt mitnehmen und Ihnen allein im 2 Meter langen Frequenzband zeigen, was aus dem Seil austritt.

Jeder, der mit der HF-Technik vertraut ist, weiss sehr gut, dass man zu Hause einen Transmitter mit einem simplen Kabel oder gar fehlerhaften oder fehlerhaft montierten Koaxialkabeln hat. Sie können auch Sendungen aus dem Kabelnetzwerk anhören, ohne diese adressierte Leitung auf direktem Weg mit einem Receiver zu verbinden.

Die zweite Möglichkeit besteht darin, dass Sie mit diesem Leiter an der Kabelbuchse alle Interferenzen, das so genannte Local QRM, einspeisen können, das Sie mit eigener Technik (Computer, Schaltnetzteile, Leuchtstoffröhren, LCD-TVs, etc.) in das Kabelverbundnetz zurückführen. Insbesondere bei der nahezu normalen Verwendung spezieller Kanäle im Kabelsystem sind die Funkfrequenzen beeinträchtigt, die anderen Funkdienste müssen angewiesen werden.

Deshalb wurden die vom Flugzeugfunk und Luftsicherheitsfunk genutzten Funkfrequenzen 112 - 125 Mhz zum Stichtag 31. März 2009 im Seilzug und die Funkfrequenzen 125 - 137 Mhz zum Stichtag 31. Dezember 2010 ausgeschaltet. Es kommt vor! Ja, und ja, Sie müssten den Thread-Titel (nachträglich) ändern, wenn nötig..... Andernfalls gibt es keine Vorgaben für den Leiter, wie zum Beispiel:

Bei vielen Antennensystemen, einschließlich der Pole-Antenne von einem im Gewinde erwähnten Coax-Kabel, sind zwei Stecker vorhanden. Das Funkgerät hat nur einen Kabel, also nur einen Mast. Darf ich eine solche Antenne anschliessen und den zweiten Mast frei lassen oder ist das für die Katze? Ich werde nur den Kabel ausdehnen und hinter einigen Küchenboxen hacken und sehen, ob das etwas mitbringt.

Oh, nur ein Kabel oder die Telegrafie? Es ist im Funkgerät. Das gesamte Erdpotential (in Bezug auf Größe, Abmessungen der Leiterplatten) im Funkgerät ist das "Gegengewicht". http://de.wikipedia. org/wiki/Groundplane-Antenne Also würde ich den Leiter nicht verlänger. Wer weiß, wie man einen Lotstab benutzt, kann auch ein schmales Coaxialkabel (RG 174; 3mm Durchmesser) an die entsprechende Stelle im Funkgerät löten.

Doch nicht " nur so "! Wenn die Radiale einer ?/4 Long Groundplane Antenne um 45 nach unten geneigt sind, kann ein Basiswiderstand von 50 ? erreicht werden. Anschließend kann die Antenne über ein Standard-Koaxialkabel mit Strom versorgt werden. Am besten gefiel mir jedoch, dass nie etwas von OT kam, es ist eben so gekommen, das ist völlig richtig.

Natürlich sind einige Handwerke nicht notwendigerweise richtig, aber ich habe kaum bemerkt, dass für 10cm ungeschirmtes Seil des Messwagens vor der Tür gestanden hat, denke ich, dass ich auch nicht streiten wollte, wenn die 10cm in der Kueche ausstrahlen, die lose von der Mikrowellenherd überschattet werden.

> ÜBERNEHMEN geht los, es geschieht eben, das ist völlig richtig. Wer sich also in einer Neuentwicklung einen eigenen Kabelanschluss in einem Mehrfamilienhaus nicht hätte kaufen können, musste sein Gehirn anschalten (zum Zeitpunkt des analogen Fernsehens). Sie können den "Knotenpunkt" (es gibt ein Echo) im Seil mit einer Genauigkeit von wenigen Zentimetern ausmachen.

Dies wird kostspielig, da ein neuer Draht mitgerissen wird. Natürlich ist die Story nicht so simpel, aber ich möchte hier keinen Kurs organisieren, um Sie vor "schädlicher Strahlung" (Stichwort: "TEMPEST") zu schützen..... Andernfalls wird es vor allem Ihr W-LAN stören, es sei denn, Sie betreiben es mit 5,5 Megahertz, beides weit mehr als nur weg von Radio- und Fernsehmaterial.

Wenn es an das Kabelnetzwerk angebunden ist und Sie ein Empfängerkabel in dieses einführen, haben Sie einen Empfang des Kabelnetzes. Ebenfalls seit langem sind die BOS-Kanäle an diese speziellen Kanalbereiche angepaßt. Manchmal haben Sie ungestört keine Vorstellung von einer Koaxialverlängerung und verbinden diese mit Ihrer Hausinstallation, aber wenn Sie "Exschperte" sind, tun Sie es trotzdem nicht in Ihrer eigenen Kueche, um Ihr eigenes RX-Spektrum rein zu erhalten.

Nachfolgend ein von mir geschriebener Vorschlag, eine unkomplizierte, aber effektive FM-Radioantenne aus Koaxkabel zu bauen: http://www.wawerko. de/ukw-radioantenne-aus-sat-kabel-bauen-dvb-t 1072. html Viel Spaß damit!

Mehr zum Thema