übertragungsgeschwindigkeit Messen

Messung der Übertragungsgeschwindigkeit

Messverfahren, die physikalische Effekte nutzen und nicht träge reagieren, messen die momentane Geschwindigkeit. Wenn Sie die Geschwindigkeit eines Netzwerks messen wollen, ist iperf die richtige Wahl. Muß ich Dose H --> GND oder zwischen Dose H --> Dose L messen? Die Geschwindigkeit meines LANs möchte ich messen lassen. Es gibt ein paar Programme oder so etwas.

Danke im Voraus mfg chstauss. jedes andere Netzteil kann messen, erfordert aber etwas Planung.

Messen der Drehzahl von Powertrain mit ifperf

Dies ist eine Technik zum Bau eines Ortsnetzes unter Verwendung bestehender Leitungen. Adaptionen unterschiedlicher Anbieter garantieren eine Übertragungsrate von bis zu 2000 Mbit/s. Aber ob diese Schnelligkeit im eigenen Haus überhaupt angegangen wird oder nicht, ist von vielen Einflussfaktoren abhängig. Dazu gehören z.B. das Lebensalter und der Erhaltungszustand der Hausinstallation, aber auch die angeschlossenen elektrischen Verbraucher können einen negativen Einfluss auf die übertragungsgeschwindigkeit haben.

Zur Geschwindigkeitsmessung des PowerLANs können Sie das Progamm if verwenden, das unter allen gebräuchlichen Linux-Distributionen verfügbar ist. Vor dem Start mit der Vermessung und der Vermessung einer Menge Müll, sollten Sie ein paar Punkte berücksichtigen. Für die Geschwindigkeitsmessung des Netzwerkes mit iff f werden in meinem kleinen Testaufbau zwei Laptops mit Ubuntu 15. 04 LTS und Gigabit Netzwerkkarte verwendet.

Natürlich haben auch die Geschwindigkeiten der Netzkarten und sogar der eingesetzten Netzkabel einen Einfluß auf das Messwert. Wer mit 100 Mbit/s Netzwerk-Karten einsetzt oder mit seinem Arbeitsstuhl bereits einige Male über das Netzwerk-Kabel gezogen ist, sollte nicht überrascht sein, wenn er nicht einmal an die zugesagte Leistung herankommen kann.

Andere gleichzeitig laufende und vernetzte Messprogramme können jedoch auch die Messwerte beeinflussen. Zuerst stelle ich die beiden Laptops über einen Gbit-Switch an. Jetzt startet eines der beiden Laptops das Programm im Serverbetrieb und erwartet die eingehenden Verbindungsdaten. Andererseits wird das Programm im Client-Modus (iperf -c hostname) aufgerufen, der sich dann mit dem Datenserver verbind.

Die Ergebnisse einer solchen Bewertung sind in der nachfolgenden Nummer zu finden: Mit etwa 10 Wiederholungen dieser Testreihe betrug die Übertragungsgeschwindigkeit immer zwischen 910 Mbit/s und 936 Mbit/s. Jetzt bin ich neugierig, ob die Stromadapter auch die angegebene Drehzahl erreichen können. Die beiden Adaptoren wurden innerhalb kürzester Zeit entdeckt und konnten an ein Pärchen angeschlossen werden.

Die Getriebegeschwindigkeit wurde dann mit dem Messgerät ifperf ausgelesen. Zur Erkennung von Ausreißern wurde die Vermessung mehrmals durchlaufen. Bei einer durchschnittlichen Datenübertragungsrate von 31 Mbit/s. Es gab nur wenige Abweichungen nach unten, wo in einigen Versuchen nur 7 MBit/s übermittelt wurden. Danach führte ich weitere Vermessungen an anderen Sockeln im Haushalt durch, überschritt aber eine max. Datenübertragungsrate von 36 Mbit/s nicht.

Darüber hinaus wurde beobachtet, dass die geprüften Adaptoren während einer Vermessung immer wieder ihre Verbindungen untereinander verlor und dass Vermessungen zu wiederholen waren. Bedauerlicherweise wurden die Resultate aus vorangegangenen Versuchen bestätigt, so dass ein sinnvolle Nutzung dieser Technologie in unserem Unternehmen nicht möglich erscheint. In der eigenen Ferienwohnung oder im eigenen Heim versprechen wir Ihnen eine rasche und unkomplizierte Vernetzungsmöglichkeit von netzfähigen Endgeräten über das Stromversorgungsnetz.

Allerdings werden die zugesagten Übertragungsgeschwindigkeiten von manchmal mehr als 1 Gbit/s nicht immer eingehalten. Deshalb wird in jedem Falle eine Prüfung der Getriebegeschwindigkeit empfohlen. Vor Beginn der Messungen sollten Sie jedoch die Eignung und Leistung der verwendeten Messgeräte prüfen. Ansonsten ist es wieder "Wer viel mißt, der mißt viel Mist".

Mehr zum Thema