Tier 3 Rechenzentrum

Tier-3-Rechenzentrum

Die IT-Architektur oder Serverracks sind von den Tier-3-Spezifikationen nicht betroffen. Migration in das konvergierte Rechenzentrum ohne Datenverlust. Stufe I. Stufe II. Stufe III.

Stufe IV. Vom Tier I bis zum Tier IV: Die vier Qualitätsstufen eines Rechenzentrums nach Verfügbarkeit und Redundanz.

Vom Tier 1 bis Tier 4: Die vier Qualitäten eines Datenzentrums

Ohne funktionierende Datenzentren kein Cloud Computing - aber keineswegs jedes Rechenzentrum hat die gleiche Qualität. Die Leistungsunterschiede in den Datenzentren sind sehr groß: Die Abweichungen beziehen sich auf die Systemtechnologie, die Energieeffizienz, die Sicherheit der Daten oder die Verwaltungsorganisation.

Dabei ist für den Benutzer die Erreichbarkeit oder Zuverlässigkeit eines Datenzentrums von besonderer Bedeutung. Deshalb stellt der Managed Services Provider BCC seinen Kundinnen und Anwendern erstklassige Rechenzentren auf höchstem Niveau zur Verfügung: Tier 4. Aber was heißt diese Klassifizierung überhaupt? Jedes Servicevereinbarung gewährleistet heute eine minimale Systemverfügbarkeit.

Darin steckt die Eintrittswahrscheinlichkeit für ein funktionierendes Gesamtsystem über einen bestimmten Zeitabschnitt - zum Beispiel 99,9-prozentig.

Es ist keine redundante Ausführung für Tier-1-Rechenzentren erforderlich. Stufe 1 erfordert die niedrigste Wärmeabfuhrkapazität von 220 bis 320 W/m2. Die Betrachtung der entsprechenden Datenzentren zeigt, dass die jährlichen Ausfallzeiten 28,8 Std. betragen, was 99,67 Prozent der verfügbaren Kapazität ausmacht.

Es wird erwartet, dass Tier-2-Rechenzentren eine Erreichbarkeit von 99,75 Prozentpunkten aufweisen, d.h. 22 Ausfallstunden pro Jahr. Dadurch ist das Gesamtsystem fehlerverzeihend und eine Instandhaltung ist auch während des Betriebes möglich.

Das Wärmeabgabevermögen beträgt zwischen 1.070 und 1.620 W pro qm. In Summe erzielt ein Rechenzentrum in der dritten Ausbaustufe eine jährliche Erreichbarkeit von 99,98 Prozentpunkten bei einer Stillstandszeit von 1,6 Std. Die Auslastung des Rechenzentrums beträgt 1,5 m. Datenzentren mit Tier-4-Ebenen gehen noch einen weiteren Schritt: Durch die vollständige Ausfallsicherheit mit doppelter Versorgungspfade werden unnötige Ausfallzeiten praktisch vermieden.

Das Wärmeabgabevermögen beträgt über 1.620 W/m2. Tier 4 bietet dem Benutzer ein extrem fehlerverzeihendes Gesamtsystem.

Mehr zum Thema