Telekom Verfügbarkeit Telefonnummer

Verfügbarkeit Telekom Telefon

Die Deutsche Telekom (ehemals T-Online oder T-Com) als Betreiber des am besten entwickelten Telefonnetzes in Deutschland verfügt zudem über die höchste DSL-Verfügbarkeit. Sie benötigen lediglich Ihre Festnetznummer oder Ihre Privatadresse. Wer eine schnellere Verbindung wünscht, kann auf der Telekom-Website mit seiner Adresse oder Telefonnummer eine Verfügbarkeitsprüfung durchführen.

Überprüfen Sie die Verfügbarkeit der Telekom LTE hier und erfahren Sie mehr über den Ausbau des Netzes.

Aber von einem Tag auf den anderen wird LTE nicht überall erhältlich sein, wie bereits vor 9 Jahren bei der Markteinführung von LTE klar war. Die Mobilfunktechnologie wurde zunächst vor allem in ländlichen Gebieten eingesetzt, wo DSL bisher nicht zur Verfügung standen. Inzwischen hat LTE (4G) auch die Metropolen erfasst, so dass alle großen Ballungsräume Deutschlands von der Telekom nahezu vollständig mit mobiler Hochgeschwindigkeit beliefert werden können.

Auf der IFA 2013 hat uns der Unternehmensverbund eine Reichweite von 60 Prozentpunkten gegeben, so dass zu diesem Zeitpunkt rund 50 Mio. Menschen LTE über das Telekommunikationsnetz benutzen konnten. Die Gruppe hat in den darauffolgenden 5 Jahren ihre Expansionsbemühungen erneut verstärkt. Die Deutsche Telekom meldete im Oktober 2018 eine flächendeckende Präsenz von über 98 in Deutschland.

Seit langem sind die Anforderungen der Föderalen Netzagentur an die Entwicklung der White Spots eingehalten. Seit 2012 beschäftigt sich die Telekom daher intensiv mit der sukzessiven Entwicklung der Metropolen, seit 2011 ist der Prozess in vollem Gange. Die aktuellen Bedingungen für mobile LTE und einen Verfügbarkeitstest findet man hier unter tmobile.de.

Die Telekom hat ab dem Jahr 2011 erstmals LTE in ausgesuchten Gebieten angeboten. Seitdem werden deutschlandweit neue Telekom LTE-Systeme in regelmäßigen Abständen in Betrieb genommen. Bereits im ersten Kalenderquartal 2012 nutzen rund 70.000 Kundinnen und Kunden den Preis als DSL-Ersatz, was den Erfolgsfaktor des Konzeptes unterstreicht. Durch die Tarife erhält der MagentaZuhaus Hybrid eine leistungsfähige Webflat, die sowohl mit LTE, als auch mit DSL funktioniert - daher auch der Begriff Hybrid.

Bei den Bundesländern fehlt, wie die BA im Juni 2012 bekannt gab, nur noch 2, die nicht mindestens 90% der Breitbandabstände schließen konnten. Zum Ende des Jahres 2010 berichtete die Telekom, dass bereits mehr als 500 Orte in Gebieten, die nicht über DSL versorgt werden, mit LTE versorgt wurden. Bis Ende 2011 hatte der Unternehmensverbund bereits gut 2000 Niederlassungen mit LTE ausstattet.

In ihrem Quartalsabschluss Q3/2013 schätzt das Unter-nehmen die Anzahl der LTE-Übertragungsmasten auf 2800, in den nächsten Jahren sollen weitere mehrere tausend aufkommen. Ein Vorreiter bei der Öffnung der "weißen Flecken" ist auch die Breitbandoffensive der Regierung im Zuge des zweiten Konjunkturprogramms, die darauf abzielte, den Zugang für 50 Prozentpunkte der Grundgesamtheit zu garantieren. Dieses Kontingent wurde bereits Ende 2013, also knapp 3 Jahre zuvor, durchgesetzt.

Das rechte Diagramm zeigt die originalen Telekom-Ausbaupläne für das Stadtgebiet (rechts / I. 8 - II. 6 GHz) und das ländliche Gebiet (links 800 MHz). Wenn Sie die schnelle Verbindung auf Ihrem Notebook oder Netbook nutzen wollen, bietet die Deutsche Telekom die Preisklasse "Data Comfort" an.

Aber auch alle Smartphone-Tarife (Magenta Mobil) offerieren inzwischen LTE, sowie uneingeschränktes Telephonieren durch All-net Flat.

Auch interessant

Mehr zum Thema