Telekom nur Telefon

Nur Telekom-Telefonie

Möchten Sie mehr über die Telefongebühren der Deutschen Telekom erfahren? Am Ende der Vertragslaufzeit hat die Telekom (wie ihre Kunden) auch das Recht auf ordentliche Kündigung. Ich habe einen Verwandten, der nur das Festnetz benutzt. Was ich nur am Telefon sagen kann, wenn ich zu Hause bin. US-Mobilfunkbetreiber Voicestream und Powertel für ca.

Jetzt Telekom-Tarif auswählen und mit Telekom Magenta-Tarifen sicher telefonieren sowie im LTE-Netz surfen.

Geistiges Eigentum ohne Vertragswechsel: Telekom macht Umstieg leicht

Die Telekom beginnt mit der Umrüstung ihres Netzwerks auf IP-Technologie nun mit der Umrüstung von knapp vier Mio. Teilnehmern, die immer noch nur Telefonate führen wollen. Es handelt sich um die Mehrheit der so genannten Single-Play-Kunden, die ohne Vertragsänderung in das Netzwerk der nächsten Jahre umsteigen können. Denn diese können trotz Wechsel auf einen IP-Anschluss unter den bisher üblichen Konditionen ihre üblichen Terminals und Dienste in Anspruch nehmen.

Diese vier Mio. Menschen sollen bis 2018 "still" geschaltet werden. Der Kunde wird im Voraus benachrichtigt, muss aber nicht zu Haus sein. Der Wechsel findet in der Vermittlungszentrale und in den IT-Systemen der Telekom statt. Durch diese besondere Kombination von Hard- und Software können die vertragsgemäß festgelegten Leistungen eines digitalen Telefons anschlusses in die IP-Sprache übertragen werden. Nun sind wir uns gewiss, dass wir bis zu neuntausend Menschen pro Tag umsetzen können", sagt Projektmanager Michael Saffenreuter.

In Summe beabsichtigt die Deutsche Telekom, die ersten 160.000 Teilnehmer in diesem Jahr umzustellen, ohne ihre Verträge zu ändern. "â??Die Umstellung der technischen Anlage geschieht so. Nachdem die aufwändigen Vorarbeiten an den Börsen abgeschlossen sind, werden die Single-Play-Kundenleitungen in der Nacht umgeschaltet. Wöchentlich werden rund 70.000 Kundinnen und Servicekunden auf die neue Technologie umgestellt, oft mit Telefon, Netz und TV.

In Summe haben bereits zwölf Mio. Menschen von den Vorteilen der IP-Welt profitiert, wie z. B. einer besseren Audioqualität über HD Voice. Vielen von Ihnen wurde das umfangreiche Informationsangebot der Deutschen Telekom zur Verfügung gestellt.

Telekom: Grundhonorar wird für Mobilfunkkunden verteuert

Der Preisanstieg von nur einem EUR ist recht mäßig, aber laut Meldungen werden rund 2 Mio. Verbraucher davon erfasst sein. Mit Wirkung zum Stichtag des Jahres 2017 erhöht die Telekom die Grundtarife für die reinen Festnetzanschlüsse, allerdings nur um einen EZ. Laut dem Report von Teltarif.de werden in den nächsten Tagen rund zwei Mio. Verbraucher über die Preiserhöhungen in schriftlicher Form unterrichten.

Die Steigerung betrifft die Eigentümer aller seit 2008 vermittelten oder seitdem geänderten Leitungen und damit im Kern alle Reinfunktarife, deren Tarifename mit "Call" beginnt. "Wir bauen das Netzwerk ständig aus und erneuern es, damit unsere Festnetzkunden Anrufe in höchster QualitÃ?t machen können. Der Aufwand für den Kundenservice - vor allem die Personal- und Heizkosten - sind so stark angestiegen, dass wir die Tarife für Ihren Telefonanschlussvertrag mit der oben erwähnten Telefonnummer nicht mehr gleich bleiben können ? zitieren Sie Teltarif.de aus dem Brief, der spatestens bis Ende M Ã? an die Telekom-Kunden zu richten ist.

Mit dem Brief wird die Deutsche Telekom die Verbraucher auch darüber informieren, dass sie innerhalb von sechs Kalenderwochen nach Eingang des Briefes das Recht auf Sonderkündigung zum Stichtag haben. Macht der Kunde von diesem besonderen Kündigungsrecht keinen Gebrauch, kommen die neuen Tarifkonditionen ab dem ersten Tag des Jahres auf. Teltarif.de hat die dann gültigen Tarife für die Einzelpreise in einem weiteren Artikel aufbereitet.

Damit erhöht sich die Monatsgrundgebühr für einen Standardanschluss in den Tarifvarianten Call Stop und Call Basic auf 20,95 EUR pro Jahr. Für Anrufer mit dem Call Komforttarif werden ab dem Stichtag 31. März 30,95 EUR pro Kalendermonat bezahlt. Bei den ISDN-Varianten der Tarifierung erhöhen sich die monatlichen Kosten auf 28,95 bzw. 38,95 E. s.

Mehr zum Thema