Telekom kein Internet

Deutsche Telekom kein Internet

Sie haben keinen Empfang, benötigen aber einen Internetzugang? Keine Verbindung: Probleme mit der Telekom. Keine Stellungnahme von der Telekom. Die Notebook-Verbindung zum Router funktioniert, aber kein Internet. Es gibt keine Serien, keinen Video-Chat, kein Facebook, keine Telefonate, nicht einmal eine E-Mail.

Bei der Telekom gibt es kein Internet - das kann im Falle einer Störung oder eines Ausfalls geschehen.

Bei der Telekom* kein Internet - das kann im Störungsfall geschehen - unterhält die Telekom* das grösste Netzwerk für Telefon- und Internetversorgung in Deutschland und verlässt sich neben einem grossen Netzwerk von Kupferleitungen nun zunehmend auf Lichtwellenleiter. Aber auch viele andere Anbieter nutzten das Telekom*-Netz, um ihre DSL- und VDSL-Produkte anzubieten.

Im Falle eines Ausfalls des Netzes der Telekom sind daher oft nicht nur die Stammkunden der Telekom davon berührt. Vielmehr kommt es häufig zu Störfällen bei 1&1, Vodafone oder O2. Gleichzeitig sollten Sie auch überprüfen, ob die Verdrahtung noch richtig ist. Daher ist es ein wesentlicher Arbeitsschritt, zu überprüfen, ob alle Stopfen noch richtig eingesetzt und eingesetzt sind.

Außerdem gibt es auch Störungsseiten und natürlich kann man auch gleich bei Freunden und Bekannten in der Gegend nachfragen, ob sie von diesen Schwierigkeiten mitbetroffen sind. Bei einer Fehlfunktion im Netzwerk kann der Kunde in der Regelfall sehr wenig tun, da diese Fehlfunktion natürlich erst beseitigt werden muss, bevor der Internetzugang wiederhergestellt werden kann.

Allerdings informiert Sie die Firma Kabeln Deutschland, wenn der Fehler beseitigt ist. Wenn kein Fehler vorliegt, können Sie ausprobieren, den Kreuzschienenrouter oder das dazugehörige Modul auf die Werkseinstellung zurückzusetzen und wieder vollständig umzurüsten. Letztendlich verbleibt nur noch der Kontaktaufnahme mit der Telefonhotline der Telekom. Unter der kostenfreien Telefonnummer 0800 33 01000 ist die Technikhotline für Störfälle erreichbar, ebenso wie der sogenannte digitale Störungsassistent.

So können die Account Manager des Unternehmen nicht nur aus der Ferne überprüfen, ob ein regionaler oder lokaler Fehler auftritt, sondern auch die Anbindung an den Kreuzschienen vermessen und so mögliche Fehler aufdecken. Deshalb - wenn die anderen Optionen ausgeklammert wurden - sollten Sie sich immer an die Telefonhotline halten.

Hinweis: Wenn Sie auch eine Mobilfunkkarte der Telekom (oder im D1-Netz) haben, können Sie den Kundendienst fragen, ob das Datenaufkommen der SIM-Karte bei längerem Ausbleiben vergrößert oder aktiviert werden kann. Damit hat man wenigstens eine Form von Austausch für den Fehler des Internets.

Mehr zum Thema