Telekom Internet Dsl

Internet Dsl der Telekom

Hochgeschwindigkeit auch bei langsamer DSL? Es ist nicht bekannt, dass das Netz der Deutschen Telekom an jeder Adresse in Deutschland die gleiche hohe Internetgeschwindigkeit bietet. Überall in Deutschland beschweren sich Kunden über Internet- und Festnetzausfälle. Mit Beginn der DSL-Ära wurden schnelle Internetanschlüsse fast ausschließlich von der Deutschen Telekom bereitgestellt. Man unterscheidet zwei Arten von Breitbandanschlüssen an das Internet:

Das LTE- und DSL-Bundle| Hybrid-Internet von Telekom

Im besten Falle tropfen höchstens 16 Megabit über die Linie. Auf dem Land stellen bereits 6 Megabit oder wesentlich weniger oft die Grenzen des Möglichen dar. Genau das hat auch die Telekom gedacht - das Ergebnis war das so genannte hybride Internet. Worum geht es bei diesem "Hybrid"? V) DSL und LTE gehen eng miteinander einher mit dem Bestreben, den Verbrauchern einen so leistungsfähigen und aktuellen Internet-Zugang wie möglich zu bieten, auch wenn traditionell sehr niedrige Datentarife über das Netz oder über Kabelnetze möglich sind.

Allerdings genügt beim Wellenreiten oder Plaudern schon ein verhältnismäßig schwacher Zugriff mit wenigen Bits. Seit 2015 stellt die Telekom diese Preise und die entsprechende Technologie in Deutschland zur Verfügung. In den meisten Fällen ist dies im ländlich geprägten Bereich der Fall, so dass die Hybridverfügbarkeit recht gut ist. Durch diesen Prüfungstest wird auf Telekom-Seite eine klare und bindende Stellungnahme abgegeben.

Somit ist uneingeschränktes Hochgeschwindigkeitssurfen kein Thema mehr, auch wenn Solo-DSL vorort nicht mit 5 Megabit arbeitet. In der Summe können interessierte Parteien zwischen drei LTE/DSL-Kombinationstarifen wählen. Sie werden als "MagentaHome Hybrid" bezeichnet. Der günstige Zugang macht es möglich MagnettaZuhause Hybrid S mit 16 Megabit Übertragungsrate. Im Monatsendpreis von 34,95 ist eine Festnetz-Sprachflatrate enthalten. 50 Mrd. sind ab 39,95 Mio. Euro pro Monat verfügbar.

Volle 100 Megabit können in der Version "L" reserviert werden, die 5 mehr pro Tag kostet. Es heißt "Speedport Hybrid" und kann zur Benutzung angemietet werden (4,94 ? pro Monat).

Kabelnetz gegen DSL: Vodafone attackiert Telekom mit Gigabit Offensive

In Deutschland soll innerhalb von neun Monate jeder fünfte Mensch mit höchster Geschwindigkeit auf das Internet zugreifen können. Dadurch übt der Mobilfunkanbieter Wodafone einen erheblichen Einfluss auf die Telekom aus. Mit einer gigabitischen Offensive verstärkt Wodafone den Anpressdruck auf die Telekom. "Der zweitgrösste Telekommunikations-Konzern in Deutschland will sowohl sein TV-Kabelnetz als auch neue Glasfaserkabel für schnelle Internetverbindungen einsetzen.

Der überwiegende Teil besteht jedoch aus dem TV-Kabelnetz, das gerade auf eine neue Technik umgestellt wird und damit eine Internetgeschwindigkeit von einem Gigabyte pro Sekunde, d. h. 1000 Megabyte, erreicht. Die meisten Internetnutzer in Deutschland haben zum Beispiel Verbindungen über DSL-Anschlüsse von weniger als 50 Mbit/s. Dadurch würden rund acht Mio. Haushalten einen Anschluss für eine Gigabitverbindung zur Verfügung stehen.

Die Erweiterung ist von der geplanten Akquisition von UNITYMAEDIA unabhÃ?ngig. Das 13 Länder umfassende TV-Kabelnetz von Vodafone soll mit dem Netzwerk Unite-Media in Hessen, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz zusammengeführt werden. Ein entsprechender Erwerb wird zurzeit von den Wettbewerbsbehörden überprüft. Im Falle einer Zustimmung zur Fusion beabsichtigt Vodafone, bis 2022 rund 25 Mio. Haushalten und damit rund 50 Mio. Menschen den Anschluss an Gigabit-Verbindungen zu ermöglichen.

Dabei engagiert sich die Firma vor allem für die Expansion in ländliche Gebiete. Noch bis Ende Maerz sollen rund 7000 Betriebe einen Glasfaseranschluss erhalten, vor allem in Industriegebieten. Die Expansion der ländlich geprägten Gemeinden von Wodafone Giga würde dann etwa 300.000 Menschen anlocken. Die Firma Wodafone hat bekannt gegeben, dass sie den Flaschenhals im Tiefbau - hier haben die Betriebe über einen längeren Zeitabschnitt keine Kapazität - mit einem Verlegemix umgeht.

Als erstes deutsches Konzernunternehmen setzt der Baukonzern dazu nach eigenen Aussagen so genannte Nanotrennungen ein, bei denen Lichtwellenleiter in der Asphaltbeläge von Fahrbahnen verlegen werden, ohne diese zu trennen und damit ihre Belastbarkeit zu mindern. Der größte Wettbewerber der Telekom, die über ihre Kupferleitungen zurzeit nur Internetgeschwindigkeiten von bis zu 100 Mbit/s anbietet, ist die Firma in Deutschland.

Es wird jedoch erwartet, dass eine neue Technik namens Super Vectoring in diesem Jahr 250 Megabit pro Sekunde auf diesen Leitungen ermöglichen wird, wenn die Haushalten nahe genug an den Verteilern sind. Die Deutsche Telekom beabsichtigt auch, ihr Glasfasernetzwerk auszubauen. Sie hatte im Monatsmai angekündigt, ab 2021 zwei Mio. Haushalten pro Jahr einen direkten Anschluss an ein Glasfasernetzwerk zu ermöglichen, wenn die Richtlinie den "richtigen Rahmen" dafür vorgibt.

Der Telekom-Chef Tim Höttges hat sich entschieden gegen die Regelung der Glasfasernetze aussprechen. Der Wettbewerb ist dagegen, die Telekom aus der Regulierungsaufsicht zu entbinden. Man befuerchtet, dass die Telekom auch hier ein Kartell entwickeln wird. Beim Vertrieb von Glasfaserverbindungen, die von Fachleuten als die zukunftsfähigste Infra-struktur angesehen werden, ist Deutschland im weltweiten Wettbewerb weit zurückgefallen.

2,7 Mio. Haushalten wäre es mindestens möglich, sich anzuschließen, da sie sich in der unmittelbaren NÃ??he einer Glasfaser-Infrastruktur befinden. In Hannover gab Vodafone auch den Aufbau von Mobilfunknetzen bekannt, insbesondere für Passagiere. Bis Ende 2019 sollen alle Bundesautobahnen und alle ICE-Fernstrecken in Deutschland durch ein schnelles LTE-Netz versorgt werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema