Telekom Funknetz Störung

Störungen des Telekom-Funknetzes

Überprüfen Sie bitte, ob die Kinderuhr mit dem Mobilfunknetz verbunden ist. not: Sie können dies bei einer Fehlfunktion tun; Mobilfunknetz nicht verfügbar: Bei der Einwahl in das Mobilfunknetz können Beeinträchtigungen auftreten. Die Mobilfunknetze der Deutschen Telekom sind bundesweit stark gestört. Diese Seite erfordert eine Internetverbindung über das Mobilfunknetz.

Telekom: "Wir gehen wieder nach oben".

Großer Zusammenbruch im Mobilfunknetz der Telekom. Allerdings sei das Netzwerk laut Telekom am spaeten Morgen wieder in Betrieb gegangen. Massiv gestörtes Leitungsnetz der DT! Telekom: "Wir gehen wieder hoch" Telefon und Internet sind wieder möglich, sagte ein Telekom-Sprecher heute Morgen. Die Ursache für die bis etwa 10.15 Uhr andauernde landesweite Störung am Samstagmorgen war ein Fehler in einer Registrierdatenbank.

Hat ein Endgerät immer noch Einwahlstörungen, rät die Deutsche Telekom, kurz in den Flight-Modus zu gehen oder das Endgerät aus- und wieder einzublenden. Der Sender selbst arbeitet, ebenso wie die Antennen", sagte Georg von Wagner gegenüber BILD. Eine andere Person kennt den Anlass, warum die Telekom nicht rasch reagiert: "Es gibt aber auch diesen sehr vernünftigen Hinweis von einem Nutzer, den wir Ihnen gern mitgeben!

Telekom BSI Störung: Hackerangriff auch auf Regierungsnetze

Nach Angaben der Bundesbehoerden sind die gewaltigen Verwerfungen bei der Telekom auf einen Hackerangriff zurueckzufuehren. Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BSI) geht von einem weltweit durchgeführten Anschlag auf ausgesuchte Internet-Router aus. Die BSI weist den Fehler bei der Telekom einem globalen Überfall auf bestimmte Remote-Management-Ports von Desktops zu. Über 900.000 Telekom-Kundinnen und -Teilnehmer waren am vergangenen Wochenende von Ausfällen bei Internet und Telefonie befallen.

"Wir gehen davon aus, dass die Routers von aussen beeinflusst wurden", sagte ein Telekom-Sprecher. Obwohl die Störung das ganze Staatsgebiet betrifft, betrifft sie nur einige Arten von Routern. In den letzten Jahren haben sich die Verbraucher seit Sonntagmittag über den Verlust ihrer Telephon-, Internetzugänge und Fernsehanschlüsse beschwert. Nachmittags gab es noch rund 400.000 Einkäufer.

Mit den Routern erfolgt die Anwahl in das Telekom-Netzwerk und ermöglicht so den Empfang von Telephonie, des Internets und des Online-TV. Nach Angaben der Telekom wurde am fruehen Morgen neue Energie ins Stromnetz gespeist, um den aufgetretenen Mangel zu korrigieren. Auch hier empfahl das befragte Personal den Routern, den Kreuzschienenrouter kurz vom Netzwerk zu entfernen und ihn dann wieder anzuschalten.

Die Gruenen-Politikerin von Notz hat der Telekom vorgeworfen, mit dem Routerproblem die Verbraucher allein gelassen zu haben. Ebenso erscheint die Anforderung, den Kreuzschienenrouter aus- und wieder einschalten zu müssen, "hilflos". Das Ereignis bei der Telekom zeigt auch, wie schlecht der Gesamtschutz der digitalen Infrastuktur in Deutschland ist, sagte von Notz.

Auch interessant

Mehr zum Thema