Telekom Auskunft Nummer

Deutsche Telekom Informationsnummer

für internationale Informationen aus dem Festnetz der Deutschen Telekom. Wenn Sie die Nummer mit dem Handy anrufen, variieren die Kosten je nach gewähltem Mobilfunktarif. Die Kosten für eine Weiterleitung über die Informationen werden teurer. Sie haben die Anbieter von inländischen Informationen und Tarifen für Sie aufgelistet. von Google für einen Anruf, um nach einer Nummer zu fragen?

11833: Die Telefonauskunft wird immer kostspieliger.

Die Weiterleitung um 11833 wird verteuert Die Telekom erhöht die Gebühren für erhöht ihre so genannten zusätzlichen Dienste für die Auskunftserteilung per Telefon. Dies sind die Anrufweiterleitungen, die einem Anrufenden vorgeschlagen werden, wenn er eine Nummer von den Call-Center-Mitarbeitern ausgewählt hat. Diesen Aufwand entstehen zusätzlich zu den sowieso schon jetzt hochpreisigen für den Aufruf mit den Informationen.

Für wird die pure Information 1,99 EUR pro Min., unabhängig davon, verrechnet, ob der Benutzer die klassischen deutschen Informationen (11833) oder die Informationen auf türkisch (11836) oder English (11837) oder die fremden Informationen (11834) ruft. Nur mit der automatisierten Information 11864 1,39 EUR pro Minuten Ergebnis. Für Die Weiterbeschaffung zu einem festen Netzanschluss rechnet der Telekom ab dem Monat Januar einzigartige 59 Prozent pro Anschluss, dazu kommen 9,9 Prozent pro angefangener Anschlussminute.

Gespräche zu deutschem Mobilfunk werden Rufnummern mit 59 Prozent pro Sekunde errechnet. Wer sich an andere Telekom-Dienstangebote oder Auskunftsdienste lässt weiterleitet, bezahlt dafür den Tarif, den für für den Ruf an den Auskunftsdienst fällig. bezahlt. Die Weiterleitung über den internationalen Informationsdienst grundsätzlich kostet 59 Cents pro Stunde.

Hier können Sie die Telekom-Tarife gleich bestellen: Zuvor hatte die Telekom für Gespräche eine einmalige Gebühr von 50 Cents pro angefangener Min. aus dem Netz und zusätzlich 5 Cents pro angefangener Min. berechnet. Die Kosten für die Gesprächsübergabe lagen in allen Mobilfunknetzen Deutschlands bei 50 Cents pro Stunde. Über örtliche Werbetreibende, die vor jedem Gespräch eine Werbeanzeige schalten und die Information aufgeben können, wird die Information aus dem Netz gestellt, so der Berliner 11899.

Es gibt jedoch keine weitere Mediation hier. Aber vor dem Aufruf mit dem 118000 mit 1,89 EUR für muss das erste Gesprächsminute bezahl.

Kontaktinformationen

Schnellste Abwicklung innerhalb von 6 Tagen und vollständiger Ausfall der abgelegten Dateien. Das Echo der Telekom war äußerst positiv! Nach 30 Tagen erhaltene Information. Der Brief enthält Angaben darüber, warum und für wie lange welche Angaben aufbewahrt werden. Nach einigen Tagen erhielt ich ein allgemeines Informationsschreiben über die bei mir abgelegten Angaben sowie eine Abschrift meiner Vertrags- und Ansprechpartner.

In dem Schreiben wird erklärt, dass Verkehrs- und Nutzdaten für einen begrenzten, aber unbestimmten Zeitraum aufbewahrt werden. Wiegen Sie nur mit "Man hat kein laufendes Vertragsverhältnis" und sollten weitere Informationen geben, zu welchem Zeitraum man ein Datenabfrage durchführen möchte. verhältnismäßig schnelle Abarbeitung. Die Informationen sind klar gegliedert. Welche Unterlagen habe ich bekommen? Ein Überblick über die mir bereits bekannt gewordenen Informationen wie: Nachname, Zuname, Geburtstag, Strasse, etc.....

Auch interessant

Mehr zum Thema