Telefonbuch Deutschland 2016

Online-Telefonbuch Deutschland 2016

Es wird das beliebteste und umfangreichste Adress- und Nummernverzeichnis Deutschlands eingetragen. Sie können auch das lokale Telefonbuch verwenden. Von Verzeichnismedien 2016", befragt vom Marktforschungsinstitut GfK (Gesellschaft [. e. V.

und vft - Verband freier Telefonbuch- und Auskunftsmedien e. V.), ist das mit Abstand beliebteste und bekannteste Adress- und Telefonverzeichnis in Deutschland.

wft Untersuchung über die Verwendung von Verzeichnisauskünften

Ungeachtet aller Unkenrufe - weit mehr als neun von zehn ausgewachsenen Probanden in Deutschland verwenden derzeit Telefonbücher - und Industrieverzeichnisse. Die meisten Menschen benutzen mit 54,6 Prozentpunkten nach wie vor das gedruckte Telefonbuch für ihre lokale Suche, wobei mobile Offerten die höchsten Wachstumsraten aufweisen, so die Ergebnisse der derzeit vorliegenden stellvertretenden Anwenderstudie Directory Media.

Willich/Berlin, den 28. Mai 2017 - Nahezu 51 Prozentpunkte in Deutschland setzen die Suche über die Online-Angebote der Telefonbücher und nahezu 35 Prozentpunkte über Mobilversionen ein. Die telefonische Auskunft ist inzwischen unverändert und hat bis 2015 rund ein Drittel der Benutzer mitgenommen. Gut drei Prozentpunkte der Bundesbürgerinnen und Bundesbürger benutzen auch CD- oder DVDs.

Mehr als 80% der Befragten schätzten besonders die objektiven Eigenschaften von Telefonbüchern auf vertrauenswürdige und nützliche Weise und gaben an, dass die Resultate schnell und leicht zu ermitteln sind. Besonders wenn es um das Thema Trust geht, können die Verzeichnis-Medien immer sehr gut abschneiden. Laut einer Forsa-Umfrage von 2015 trauen nur 26% der Bundesbürger der grössten Internetsuchmaschine zu.

In den Verzeichnissen finden sich neben Telefonnummern und Adressen eine Vielzahl von zusätzlichen Informationen wie Websites und Geschäftszeiten, ob in gedruckter, Online- oder mobiler Form. Die Werbetreibenden in den Telefonbuchmedien können sich darüber erfreuen, dass der Stellenwert für die Suche nach Geschäftskontakten wieder zugenommen hat: Das ist in den vergangenen drei Jahren um gut 15 Prozentpunkte auf über 83 Prozentpunkte gewachsen.

"org ) wurde 1920 gegrÃ?ndet und vertritt die Interessen von 150 zumeist mittelgroÃ?en, oft familiengefÃ?hrten Unternehmen, die tÃ?glich millionenfach mit Waren und Dienstleistungen rund um die örtliche Suche wie den Gelben Seiten, Zahlen, dem Telefonbuch, dem Lokalen, 01188.com oder gewusst-waren in Kontakt treten.

Unmittelbar und mittelbar sichert das Unternehmen rund 30000 Jobs in Deutschland. Im Jahr 2000 The association of independent telephone directory and information media (Verband free Telefonbuch- und Auskunftsmedien e. V. was founded in 2000). Sie besteht derzeit aus über dreißig von der Telekom AG unabhängigem Regionalverlag für Telefon und Gelbe Seiten. Die Vereinigung unterscheidet sich deutlich von zweifelhaften Verzeichnismedienanbietern und bÃ??ndelt die landesÃ?blichen Zuständigkeiten und Interessensgebiete ihrer Mitgliedsunternehmen.

Genauso bedeutsam für den Verein ist die Förderung der vft Verlagsbücher als attraktives Werbemedium für national tätige Verbraucher. Zusammengenommen generieren die Mitgliedsfirmen beider Vereine jährlich rund eine Mrd. EUR und liegen damit im ZAW-Zentralverband der deutschsprachigen Werbetreibenden auf den sechs.

Mehr zum Thema