Telefon über Internet

Telephonieren über das Internet

Die Telefonie über das Internet (VoIP) ist ein starker Wettbewerber des Festnetzes. Wenn Sie ein Telefon benötigen, können Sie sich an die Information wenden. Bei der Anmietung einer Wohnung in Bonn müssen Sie sich in der Regel selbst um Telefon und Internet kümmern. Die Unterbrechung betrifft die Telefonie und das Internet. Sehr geehrter Kunde, bitte nutzen Sie die Desktop-Version unserer Website, um unsere Produkte aus Sicherheitsgründen zu bestellen.

Telephonie

Die telefonische Kommunikation über den PC (VoIP) wird immer beliebter. ¿Wie läuft die Internettelefonie ab? Der Anruf wird nicht über das Telefon- oder Mobilfunknetz, sondern über das Internet übertragen. Ähnlich wie beim Wellenreiten im World Wide Web oder beim Senden von E-Mails werden beim Telephonieren im Internet auch Rechenpakete gesendet - daher der Name VoIP: Stimme über Internet Protokoll.

Um eine gute Gesprächsqualität zu gewährleisten, wird eine breitbandige Internetverbindung empfohlen (z.B. Telefonverbindung oder TV-Kabelnetz). Für das Sprach- und Hörverständnis ist ein Kopfhörer erforderlich, der mit dem SC verbunden ist. Sie können die VoIP-Software komfortabel aus dem Internet herunterladen (in der Regel kostenfrei beim entsprechenden VoIP-Anbieter, z.B. Skype).

Es gibt keine Gesprächskosten für Anrufe im Netzwerk, d.h. von Computer zu Computer, aber keine Gesprächskosten für Anrufe ins Fest- oder Mobilfunknetz. Für Anrufe außerhalb der EU können Internetanrufe zu erheblichen Kosteneinsparungen beitragen. Ein wirksamer Schutzschild gegen Spam (SpIT über Internet-Telefonie) gibt es derzeit noch nicht. Über das "ungeschützte" Internet oder WLAN (drahtloses Netzwerk) geführte telefonische Gespräche können von Dritten verhältnismäßig leicht abgefangen und bearbeitet werden.

Wenn eine unbefugte Person das Konto eines anderen Benutzers nutzt, z.B. über einen Drojaner (Accountdiebstahl), kann dieser unter bestimmten Voraussetzungen in der Lage sein, das Kredit der anderen Person abzurufen. Bei zu geringer Schnelligkeit der Internetanbindung kann dies zu einer Verzögerung des Empfangs von Einzelsätzen/Wörtern und zu einer erheblichen Beeinträchtigung des flüssigen Gesprächs über das Internet aufkommen.

Von der Telefonie bis zum Internet: Online-Beratung der Telefonpastoral

Im Jahr 2006 feierte die Telefondurchführung (TS) Deutschland ihr 50-jähriges Wirken. Im Jahr 1956 wurde das erste deutschsprachige Büro in Berlin aufgesetzt. Die Gründungsidee war es, Menschen in Selbstmordkrisen zu erziehen. TS ist damit von Beginn an in doppelter Hinsicht eine medienbasierte Seelsorge- und Beratungsinstitution: Sie offeriert ein niedrigschwelliges medienbasiertes Vortragsangebot und wendet sich auch an bedürftige Menschen in den Medien unmittelbar dort, wo sie sie anspricht.

Allgemeine Informationen

Das IP-Telefon ( "IP-Telefonie"), auch bekannt als Internettelefonie oder auch als Sprachtelefonie (Voice over IP, kurz VoIP), ist die Telekommunikation über Computernetze, die nach Internetstandards eingerichtet sind. Telefonietypische Daten, d.h. Sprach- und Steuerungsinformationen für den Aufbau einer Internetverbindung, werden über ein Netzwerk übermittelt, das auch für die Datenübermittlung genutzt werden kann. Die Gesprächsteilnehmer können sich mit Computern, auf das IP-Telefon spezialisierten Telefonen oder klassischen Telefonen über entsprechende Schnittstellen verbinden.

DSL- oder Glasfaserverbindungen können als Internetverbindungen genutzt werden. Die IP-Telefonie ist eine Technik, die es erlaubt, den Telefonservice auf der IP-Infrastruktur zu verwirklichen, so dass diese die konventionelle Telefontechnik einschließlich ISD und aller Bestandteile auflösen kann. Durch die lange Nutzungsdauer der klassischen Telefonsysteme und die erforderlichen neuen Investitionen in die IP-Telefonie wird der Wandel oft als langer, reibungsloser Umstieg für bestehende Anbieter umgesetzt.

Dies führt zu einem klaren Lösungsbedarf sowohl bei der Anbindung von Telefoniesystemen (z.B. über VoIP-Gateways) als auch bei der zielgerichteten Gestaltung des Systemwandels unter Einbeziehung der entsprechenden Optimierungsmöglichkeiten von Kosten und Leistung. Die Telefonierung mit dem IP-Telefon kann für den Abonnenten die gleiche sein wie bei der klass. Telephonie. Ähnlich wie bei der konventionellen Telekommunikation wird der Telefonanruf in drei grundlegende Prozesse unterteilt: Aufbau der Verbindungen, Rufumleitung und Trennung.

Anders als bei der herkömmlichen Telekommunikation verwendet VoIP keine Standleitungen, sondern digitale Sprachsignale und überträgt diese in kleinen Datenpaketen über das Internetprotokoll. Ähnlich wie bei der herkömmlichen Fernsprechanlage werden die Sprachakustiksignale zunächst mit einem Mikrophon (über den Telefonhörer) in ein elektrisches Signal umgewandelt. Anschließend werden diese anonymen elektronischen Analogsignale aufbereitet ("codiert").

Wahlweise können sie auch gestaucht werden, um die Menge der zu übertragenden Dateien zu verringern. Die so konvertierten Informationen werden dann über ein offenes oder geschlossenes Telekommunikationsnetzwerk transportiert.

Auch interessant

Mehr zum Thema