Störung T home

Fehlfunktion T home

Ständig arbeiten wir daran, unser Netzwerk zu verbessern. Leider können wir trotz aller Bemühungen kurze Störungen und Ausfälle nicht ausschließen. Neuer Fehler beim Anbieter T-Online. Neuer Fehler beim Anbieter T-Online. Anmerkung: Bei der Telekom MagentaTV Sat-Verbindung wird das TV-Programm über einen Satelliten übertragen.

Netzwerkstörung oder Fehler der Sim-Karte oder des Gerätes?

Doch trotz aller Anstrengungen können wir kurzfristige Unterbrechungen und Stillstände bedauerlicherweise nicht ausgleichen. Wenn Sie schnell herausfinden möchten, ob es in Ihrer Nähe einen Fehler gibt, wenden Sie sich an unsere Telefonhotline unter 0676 2000. Zunächst Menüeintrag 4 (Fehler und Sperren) und dann 1 (Fehler) auswählen. Falls du überhaupt keine Anrufmöglichkeit hast, aber im Internet bist, kontaktiere uns doch per Telefon.

Wir werden Sie über wesentliche Fehler auf unserer Facebook-Seite in Kenntnis setzen. Weshalb kann ich auf meinem Mobiltelefon Telefonate führen, aber das Netz nicht mehr benutzen? Immer wieder werden die Anschlüsse meines Mobilfunknetzes unterbrochen. Immer wieder werden die Anschlüsse meines Mobilfunknetzes unterbrochen.

Die EVI Energyversorgung Hildesheim - Fehlfunktionen

Störungszahlen - Wir beraten Sie gern - 24/7/7! Keine Energie? Wenden Sie sich an unsere Störungshotline. Auch an Sonn- und Feiertagen steht Ihnen die Telefonhotline 24 Std. am Tag zur Verfügung! Es ist uns ein Anliegen, Ihnen schnellstmöglich zu unterbreiten. Fehlfunktion von Elektrizität und Hitze? Fehler im Gas- oder Wasserbereich? Auf dieser Webseite werden Cookies eingesetzt.

Falls die Einstellung Ihres Webbrowsers die Benutzung erlaubt, stimmen Sie der Benutzung von Plätzchen zu, indem Sie die Website weiterhin nutzen.

Interferenzen beim Fernseher über IPTV-Verbindung | FRITZ!Box 7560

Bei Fernsehübertragungen über eine IPTV-Verbindung der Telekom (MagentaTV) oder der Firma Wodafone (Wodafone TV) kommt es zu Bild- und/oder Tonausfällen, wenn die FRITZ!-Box die Internet-Verbindung aufbaut und der Medienempfänger die Internet-Verbindung der FRITZ! -Box nutzt. Im Falle von Beeinträchtigungen des Satellitenfernsehens kontaktieren Sie bitte die Telekom selbst. Anmerkung: Alle Funktions- und Einstellanweisungen in diesem Handbuch gelten für das jeweils aktuelles FRITZ!-Betriebssystem der FRITZ! Box.

Kontrollieren Sie daher die Einstellung Ihrer FRITZ! Box: Klicke auf "Internet" in der Bedienoberfläche der FRITZ! Box. Auf " Zugriffsdaten " im Menüpunkt "Internet" tippen. Bei der Einrichtung des Internetzugangs über die Option "Anderer Internet-Provider": Im Bereich "Internet-Provider" können Sie Ihren Internet-Provider ("1&1 Internet", "Telekom" oder "Vodafone") aus der Auswahlliste auswählen.

Auf " Apply " tippen, um die Änderungen zu übernehmen. Nur wenn der Medienempfänger mit der FRITZ!-Box über WLAN oder über einen WLAN-Repeater in Verbindung steht, müssen diese Messungen durchgeführt werden: Auf " WLAN " in der Bedienoberfläche der FRITZ! -Box drücken. Auf " Radiokanal " im Menüpunkt " WLAN " tippen. Auf " Weitere Optionen " tippen.

Auf " Apply " tippen, um die Änderungen zu übernehmen. Auf " W-LAN " in der Bedienoberfläche des FRITZ! WLAN-Repeaters tippen. Auf " Radiokanal " im Menüpunkt " W-LAN " klicken. Auf " Apply " tippen, um die Änderungen zu übernehmen. Eine IPTV-Wiedergabe ist über den W-LAN- und LAN-Gastzugang der FRITZ!-Box nicht möglich. Schließen Sie den Medienempfänger wie nachfolgend beschrieben an:

Wenn Sie den Medienempfänger auf einer FRITZ!-Box verwenden, die als Mesh-Repeater oder IP-Client konfiguriert ist, kann eine einwandfreie IPTV-Wiedergabe nur gewährleistet werden, wenn diese Version ab dem Betriebssystem 6. 80 oder höher vorhanden ist (außer bei der FRIZ). Ist für die weitere Box FRIZ! kein FRIZ! OS 6. 80 vorhanden oder ist dies eine FRIZ! Box 7390, gehen Sie wie folgt vor:

Schließen Sie den Media-Receiver mit einem Netzwerk-Kabel entweder auf direktem Weg, über einen FRIZ! WLAN-Repeater oder über einen Powerline-Adapter (z.B. mit FRIZ! Powerline) an die FRIZ! Box an, die die Internet-Verbindung aufbaut. Vorraussetzung für die IPTV-Wiedergabe ist die einwandfreie Übermittlung von IGMP-Multicasts von der FRITZ!-Box an den Medienempfänger. Die meisten Geräte unterstützen nicht Multicasts oder können den für die IPTV-Wiedergabe notwendigen Datenstrom kontinuierlich und ohne Fehler an den Empfänger ausgeben.

Auch wenn der Empfänger unmittelbar an die FRITZ!-Box angeschlossen ist, beeinträchtigen diese Instrumente die Wiedergabefunktion. Sämtliche FRIZZ! WLAN-Repeater bieten Multicastunterstützung. Gehen Sie wie folgt vor, um festzustellen, ob ein Gerät in Ihrem Heimnetzwerk störend wirkt, und um diese Quellen zu beseitigen: Auf " Systeme " in der Bedienoberfläche der Box FRIZ Z! tippen.

Wählen Sie im Systemmenü die Option Events. Überprüfen Sie, ob eine der nachfolgenden Fehlermeldungen erscheint: "IGMPv3 Multi-Cast Router[IP-Adresse der Störquelle] ignoriert" "IGMPv2 Multi-Cast Router[IP-Adresse der Störquelle] aktiv" "IGMPv2 geändert durch[IP-Adresse der Störquelle]" Wenn eine oder mehrere dieser Nachrichten ausgegeben werden: Merken Sie sich die IP-Adresse des Störgeräts und wählen Sie im Menüpunkt "Heimnetzwerk" die Option "Netzwerk".

Wählen Sie die Karteikarte Netzverbindungen. Identifizieren Sie das Störgerät anhand der IP-Adresse in der Geräteliste. Das Störgerät ausschalten. Wenn der Medienempfänger über das Störgerät an die FRITZ!-Box angeschlossen war, schließen Sie den Empfänger unmittelbar an einen LAN-Anschluss der FRITZ! -Box an.

Die FRITZ!-Box und den Medienempfänger erneut einschalten, indem Sie die Einheiten vom Netz trennen und nach einigen Minuten wieder anschließen. Überprüfen Sie, ob die Störung weiter auftritt. Bleibt die Störung bestehen, gehen Sie zur folgenden Aktion über. Alle Hubs/Switches und Powerline-Adapter ausschalten und die Einheiten aus der FRITZ! Box auspacken.

Wenn der Medienempfänger über eine der Fernbedienungen an die FRITZ!-Box angeschlossen war, schließen Sie den Empfänger an einen LAN-Anschluss der FRITZ! -Box an. Die FRITZ!-Box und den Medienempfänger erneut einschalten, indem Sie die Einheiten vom Netz trennen und nach einigen Minuten wieder anschließen.

Überprüfen Sie, ob die Störung weiter auftritt. Sollte sich die Störung nicht fortsetzen, verbinden Sie das entfernte Betriebsmittel schrittweise wieder und achten Sie darauf, welches Betriebsmittel die Störung wieder erfährt. Nachdem Sie festgestellt haben, welches der beiden Endgeräte die Störung auslöst, können Sie das aufgetretene Fehler durch eine der nachfolgenden Massnahmen beheben:

Interferenzen mit der DSL-Verbindung können zu IPTV-Wiedergabefehlern führen. Auf " Systeme " in der FRITZ! Box anklicken. Im Systemmenü auf Events tippen. In der Auswahlliste "Internetverbindung" auswählen. Auf der Bedienoberfläche der FRITZ! Box auf "Internet" tippen. Im Internetmenü auf "DSL-Informationen" eintragen.

Klicke auf die DSL-Karte. Überprüfen Sie, ob im Bereich "Fehlerzähler" im Feld FRITZ! oder im Austausch Fehlermeldungen angezeigt werden. IPTV-Wiedergabe auf dem Media Receiver auslösen. Treten bei der IPTV-Wiedergabe innerhalb von 15 min mehr als 500 Störungen auf, folgen Sie den Anweisungen im Feld FRITZ! um die zahlreichen Störungen auf dem DSL-Anschluss anzuzeigen.

Auch interessant

Mehr zum Thema