Störabstandsmarge Vdsl

Fehlergrenze Vdsl

Eine kleine Anfrage an die Leute, die VDSL und eine Fritzbox oder ähnliches haben: Ändern Sie die Einstellung unter "Gewünschte Interferenzmarge" in "Empfangsrichtung" einen Schritt weiter in Richtung "Maximale Stabilität". Wie sieht es bei dir mit der Störabwandsmarge ( in db) aus? kam und setzte mich auf einen neuen Hafen mit besserer Störabwandsmarge?! gleiche Vdsl-Geschwindigkeit hätte gewechselt du auch nicht antworten müssen!

Verbindung bricht ab VDSL 100

Hallo, ich muss das im Artikel "Trennungen VDSL 100 Magnetta L" beschriebene Topic wiederaufnehmen. In dieser Zeit fällt der Interferenzabstand Lastkahn von 7db auf 0db in Übertragungsrichtung (er ist bei 7db) in Empfängerrichtung unverändert geblieben. Dann stellt der Fräser wieder eine Verbindung her und das Spiel beginnt von neuem.

Die erste verbesserte meine Anschlussgeschwindigkeit, indem sie den TAE-Dose ersetzte, aber nicht das aufgetretene Hindernis. ICH WILL NICHT, DASS JEMAND MIT MIR DARÜBER REDET: ES IST DER VERTEILER. Das ist es auf keinen Fall! Nach diesen Schwierigkeiten gibt es nur noch Benutzer, die einen neuen Fräser (z.B. Speedport) erworben haben und sich an den anfallenden Gebühren festgefahren haben, da dies nicht die Ursache für den Fehler war.

SDSL 100, Signal-Rausch-Verhältnis Empfängerichtung 6 dB, Resynchronisation......

Hallo, seit dem gestrigen Tag bin ich stolz auf VDSL 100 (früher Hybrid mit 6000 DSL) in der Kombination mit einer Befritzbox 7590 und bin im Allgemeinen sehr glücklich mit der Leistung (Downloads meist mit 92-95Mbit pro Sek., Upgrades um 38Mbit), aber alle paar Std. gibt es eine Trennung und Neusynchronisierung der Internetverbindung.

Optimiert man die Box über "Noise Immunity" (siehe Screenshot), erhält man ein Signal-Rausch-Verhältnis von 7-8db, eine gleichbleibende Anbindung, aber etwas niedrigere Transferraten (90Mbit, 36Mbit).

Snyc + Störungsrand VDSL 100 - Snyc + Störungsrand

Zitieren Sie: Für die aufgeworfene Fragestellung ist völlig unwichtig. Nicht im Geringsten, der 7390 hat den bekannten 77MBit/s Bug in VDSL2 Vektorisierung mit der neuesten amtlichen FritzOS Version 6.20, also ist die Fragestellung einfach! Auf der anderen Seite könnte man auch davon ausgehen, dass die Anforderung an die installierte Firmware-Version unerheblich ist, da die vorhandene Synchronisierung mit 77MBit/s im nachgelagerten Bereich die verwendete FritzOS-Version (z.B. 6.20) bereits "entlarvt" hat....

Kurz gesagt, entweder sind Sie damit im Moment entweder einverstanden, oder installieren Sie die neueste Laborkonfiguration, schalten Sie unter DSL-Informationen -> Interferenzschutz (dann aber ohne G.INP und mit höheren Latenzzeiten, aber auch mit höheren Frequenzen, aber dafür) oder benutzen Sie eine FritzBox auf VR9-Basis (z.B. 3370, 7360, 7490) oder andere vectorisierende Router von dafür Die Ergebnisse werden in der Regel nicht angezeigt.

Mehr zum Thema