Schulnetz Saar

Schülernetzwerk Saar

Mit einem Klick auf'http://qm.berufsbildung.schulnetz-saar. de/' öffnet sich die Ressource. implementiert und von der Lernwelt Saar an der.

Das Basissystem kann ohne Verzögerung in das Schulnetz integriert werden und steht der Schule sofort zur Verfügung. B.). Bewertungen und Erfahrungen für Schulnetz-Saar.de finden.

Schulnetzwerk Saar

Für die sichere E-Mail-Kommunikation zwischen dem Kultusministerium und den Schülerverwaltungen der Saarlandschulen wird ein weiterer E-Mail-Service angeboten. Der E-Mail-Dienst ermöglicht vor allem den Versand von vertraulichen Mitteilungen und personenbezogenen Informationen zwischen dem Bundesministerium und der Schule. Zu diesem Zweck wurde den Schulleitungen aller Saarlandschulen eine offizielle E-Mail-Adresse zuerkannt.

SSCW

Wofür steht denn nun der Name BSCW? Die Abkürzung steht für Basic Support for Cooperative Work und ist ein Tool zur Förderung der Web-basierten Arbeit in Gruppen. Der saarländische BSCW-Server ist eine Campus-Lizenz, die nur von Saarland-Lehrern verwendet werden kann. Funktionsweise von BSCW: Die BSCW-Plattform ist in Web-Ordnern gegliedert, in denen verschiedene Dokumente (Textdokumente, Sprachendateien, Videoclips usw.) gespeichert werden können.

Jeder Kursteilnehmer muss vom BSCW-Server-Administrator-Team nachweisen. Die Schulaufsicht oder die Institution, in der Sie arbeiten, kann Ihnen diese Auskünfte erteilen. Nachdem die Referenz für die Zusammenarbeit eingerichtet wurde, senden Sie den vollen Name und die vollständige E-Mail-Adresse an das Administratorteam zur Anmeldung.

Informationszentrum: Regionalverband Saarbrücken

Um dem bevorstehenden Wechsel in der "digitalen Bildung" mit der fortschreitenden Internationalisierung der Schule zu entsprechen, wurde 2013 das Informations- und Mediacenter des Landesverbandes Saarbrücken umgestellt. In einem ersten Arbeitsschritt ist eine flächendeckende und gesamtheitliche infrastrukturelle Sanierung der Bildungsstandorte notwendig. Zusammen mit den Baubehörden wurde die "Standardausstattung" in Hinblick auf die bautechnische Ausrüstung der Klassenzimmer und Lehrgebäude definiert.

Darüber hinaus wird die vollständige Vernetzung auch einen umfassenden Wan in den Schulklassen etablieren. Der Systemwartungsvorgang (automatisierte Reinstallation von PC, Softwareinstallation, Update-Wartung, Konfiguration von Netzwerkkontrolle, -steuerung und -firewall) wird vom IMZ mit zentraler Steuerung und Bereitstellung durchgeführt. Das IMZ erneuert zu diesem Zweck das komplette Client-Server-System einer Hochschule. Um ein einheitliches und zentrales Arbeitsumfeld zu schaffen, werden die bisher unabhängig voneinander arbeitenden Fachschulen zu einem Gesamtnetz zusammengeschlossen.

Den übrigen Mitarbeitern steht die IT-affine Lehrkraft, die bisher administrative Aufgaben übernommen hat, als Multiplikator und Supporter zur Seite. Die in Zukunft steigende Zahl von mobilen Geräten in schulischen Einrichtungen kann dank des automatisierten und zentralen Basissystems auch ohne Zeitverlust in das Schulnetz integriert werden und steht der schulischen Nutzung sofort zur Verfuegung.

Mit anderen potenziellen Partnern wie der Landesanstalt für Unterricht und Presse und dem ILF werden zurzeit Diskussionen geführt, um die elektronische Ausbildung gemeinschaftlich zu fördern.

Mehr zum Thema