Schreinerei Eham

Tischlerei Eham

Unternehmerprofil der Schreinerei Josef Eham GmbH in Hausham - Informationen, Stellenangebote, Bilder, Videos und mehr. Die Schreinerin Josef Eham und seine Ex-Frau Monika geben modernen Räumen eine Geschichte. Schöne Wohndekoration Schreinerei eham schöne Wohndekoration Schreinerei eham living design magazine Definition von Deko-Dekorationenbrasa el. Fotogalerie Schreinerei eham gutmacher Lust auf gute Innenarchitektur Innenarchitektur Innenarchitektur Duales Studium Berlin schöne Wohndekoration Schreinereibchen berlin. Schöne Inneneinrichtung Tischlerei Eham Wohndesign Albrecht Ag Adler Berlin Maierhofer Facebook.

Tischlerei Eham

Aus einem anderen Wald werden Josef Eham, Hausesham, und seine rund 70 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern - vom Lehrling bis zum versierten Senioren - gefertigt. Es ist die Vorstellung, mit der die Ideen des Kunden verwirklicht werden, die für sie spricht. Dabei werden die Kundenwünsche nicht nur in den Mittelpunkt gestellt, sondern auch durchgesetzt. Hochwertiges Interieur, innovativer, einzigartiger Holzboden, Küche und Schreinerei prägen das Leistungsspektrum, mit dem unter anderem die Objekte "Die Sieben" und "Parkallee" in München, Brennerpark, Bad-Wiessee, Käfer-Gut, Klingenbrunn oder eine kroatische Luxusvilla verwirklicht werden.

Auftraggeber: Schreinerei Josef Eham GesmbH

Die Firma ist Herstellerin von hochwertigen Innenausstattungen für den privaten und gewerblichen Bereich und bedient einen sehr anspruchsvollen Kundenstamm in ganz Europa. Um unser Team zu verstärken, sind wir auf der Suche nach dem schnellstmöglichen Ei..... Die Firma ist Herstellerin von hochwertigen Innenausstattungen für den privaten und gewerblichen Bereich und bedient einen sehr anspruchsvollen Kundenstamm in ganz Europa. Um unser Team zu verstärken, sind wir auf der Suche nach dem schnellstmöglichen Ei.....

Wenn eine neue Stelle bei der Schreinerei Josef Eham angetreten ist, senden wir Ihnen eine E-Mail.

Die Funktionsweise der Eham-Tischlerei klingt rund und wie von selbst durch.

Mit 65 Mitarbeitern in der Werkstätte und im Sekretariat der Tischlerei Eham werden die Kundenanforderungen im oberen Marktbereich erfüllt. Keine zwei Aufträge sind gleich, doch der Ablauf ist reibungslos und wie von selbst geplant. dds hat vor ort geprüft, was Eham unternimmt, um sicherzustellen, dass dies der Fall ist. In der Schreinerei Eham im oberbayrischen Hausham am Tegernsee wird jeden Montagmorgen ein großes Treffen abgehalten.

Mit den sechs Projektleitern, der Geschäftsführung, einem der vier Innendesigner und einem Vertriebsmitarbeiter wird der Fertigungsplan für die kommende Handelswoche definiert und für die laufende Handelswoche verfeinert. Um dies zu erreichen, bildet und fördert die Schreinerei jedoch ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, setzt kontinuierlich auf die Bereiche Arbeitsorganisation, IT-Systeme, ergonomische Arbeitsmaschinen, Ausrüstungen und Vorrichtungen, Lager- und Fördertechnik und vieles mehr.

Bevor Eham jedoch die Organisation verfeinerte, stellte er zunächst fest, wer was zu tun hatte, und formulierte Arbeitsplatzbeschreibungen. In der 1985 gegründeten Schreinerei befinden sich 3000 m Produktionsfläche und 600 m Austellungsfläche. Nicht nur in München und Oberbayern, sondern auch im In- und Auslande ist die Schreinerei tätig. Es kommt vor, dass die Gäste ihr Zuhause auf Teneriffa von Eham eingerichtet und erweitert bekommen.

Aktuell werden bei Eham zehn Auszubildende ausgebildet. Die Firma ist ein Full-Service-Anbieter mit Tischlerei, eigenen Raumausstattern und eigenen Schlosser. Im Verkauf arbeiten zwei Angestellte. Das Verkaufspersonal steht in persönlichem Gespräch mit seinen Abnehmern, überlässt das Design den eigenen Innendesignern, berechnet die Designs, nennt den voraussichtlichen Auslieferungszeitpunkt und erstellt Kostenvoranschläge. Darüber hinaus ist Eham Networker und Vorstandsmitglied der Werbe- und Einkaufsorganisation Creativpartner Deutschland.

Mit dieser organisatorischen Massnahme kann die Schreinerei die positiven und negativen Erlebnisse, die sie mit einem Vertrag für die zukünftige Entwicklung gemacht hat, einbringen. Wenn es z.B. zu Problemen mit einer gewissen Farbe gekommen ist, wissen die Arbeitsplaner in den nächsten Jahren, welche bessere Alternative es gibt. Der Bereich Betriebsvorbereitung ist mit fünf Personen ausgestattet. Alles, was der Schreiner selbst herstellt, ist als 3D-Modell konzipiert.

Die Firma Eham hat Topsolid-Wood mit dem ERP-System von Borm verbunden. Die Planungszeiten fliessen in eine Excel-basierte Elektronikplantafel, die der Werksleiter verwaltet und damit über alle notwendigen Ressourcen für die Grobplanung verfügt. Die zu engen Spezifikationen von oben stimmen nicht mit dem Spirit von Eham überein, daher sollte sich die Produktion in hohem Maße selbst kontrollieren, nämlich durch die Feinplanung der vier Teamleiter im Bankraum.

Jede Mannschaft setzt sich aus vier bis fünf Tischlern zusammen und ist nach einer einzigen Hautfarbe genannt. Bei Erfolg können die Mitarbeitenden Vorschläge zur Verbesserung unterbreiten und einen Bonus aufbringen. Im Gegensatz zu Standardsystemen organisiert Eham von Arbeitnehmern eingeleitete Verbesserungsmaßnahmen und solche, die sich aus der Auswertung von Beschwerden ableiten lassen.

Zur Lagerung von Standard-Produkten und auftragsbezogenen Einkaufswaren verfügt Eham über ein eigenes Ersatzteillager in der heutigen Firmenzentrale sowie ein weiteres externes Warenlager mit einer Fläche von über 2000 m² in wenigen Kilometern Entfernung. Eham hat einen Lagerist für beide Camps angeheuert. Individuelle Optimierungsverfahren, wie die Transportoptimierung zwischen der Firmenzentrale und dem externen Warenlager, wurden von den Holztechnologiestudenten der Fachhochschule Rosenheim im Zuge des Tischlereiprojekts durchgeführt.

Denn auch die Schreinerei ist offen für den Einsatz technischer Gesamtlösungen wie Hebetische, Tablettwagen oder mobile Werkzeugkästen. Die Schreinerei ist auch maschinentechnisch auf dem neuesten technischen Niveau und hat nun zum Beispiel die Abteilung Oberflächenbeschichtung ausgebaut und energetisch auf den neuesten technischen Standard gebracht. Der Redakteur Georg Molinski von dds hat die Schreinerei in Eham und ihren Geschäftsführer Florian Lechner-Hammerl besucht.

Eham hat immer eine schlüssige und praktikable Antwort auf selbst die komplexesten Problemstellungen.

Mehr zum Thema