Schindler Faltwände

Faltwände Schindler

Ich Schreinermeister Ulf Schindler blickt mit einem Augenzwinkern zurück: "In DDR-Zeiten waren wir auch vorübergehend als Steuereintreiber tätig. Faltwände oder Glaswände dienen beispielsweise zur Trennung von Räumen. Sehen Sie sich Fotos an - Jutta Schindler - Jutta Schindler. Das Unternehmen Schindler Faltwände aus dem sächsischen Rossau stellt sich vor. Zweiflügelige Faltwandanlage asymmetrisch geteilt.

schindler-foldingwalls.com. schindler-foldingwalls.com. schindler-foldingwalls.com. Die Firma Schindler Faltwände hat ihren Sitz in Hainichen.

Die Faltwände von Schindler verwenden kundenspezifische Verarbeitungslösungen. Kapitalrücklagen kapitalisiert

Durch die Einbindung von zusätzlichen Verarbeitungsschritten und mechanischen Elementen arbeitet der Saxonische Faltwand-Spezialist Schindler in Hainichen wesentlich rationeller. Ich Schreinermeister Ulf Schindler schaut mit einem Funkeln zurück: "In DDR-Zeiten waren wir auch vorübergehend als Zöllner tätig. Klappwände waren viele Jahre lang Luxusgüter und unterlagen einer Sonderabgabe von 120 vH.

"Schindlers bewegliche Trennwandkonstruktionen sind auch heute noch ausschließlich - ohne Sondersteuer. Schon Ende der 70er Jahre konzentrierte sich das Familienunternehmen der zweiten Vermehrung ganz auf Faltwände und hatte sich, wie Schindler vorschlägt, auf dem holprigen sozialistischen Ostmarkt "recht gut durchgeschlagen". "Mit dem Sowjet-Moschkwitsch, auf dem Weg in die neue Zeit und in den Wilden Osten, hat der fleißige Schreinermeister ein zweites Standbein erlangt:":

Schindler hat mit dem eigenen Präparat weiter "das eine auf das andere gelegt": Durch die permanente Fortentwicklung des Designs und der Präsenz auf Fachmessen wie der BAU in München konnte sich der Faltwand-Spezialist weltweit abheben. Das Familienunternehmen mit 13 Mitarbeitern im sachsenischen Häinichen ist heute in guter Form. Schindler ist im Bereich der mobilen Trennwände mit qualitativ hochstehenden Klappwänden nach Mass tätig und wird vorwiegend im eigenen Haus montiert.

Eine hohe Fertigungshöhe mit intelligenten Prozessschritten auf teilweise selbst entwickelter Maschine und eigener Metallverarbeitung spiegelt die ordentliche, fachkundige Fertigung wider. Schindler hat kürzlich rund 800'000 EUR in die Werkserweiterung und modernste Technologie gesteckt. Aber wir wollten noch rationeller fertigen und weitere Arbeitsgänge in den Durchsatz integrieren", erläutert Ulf Schindler.

Der neue "TopEdge" von Schindler ist neben der Ausrüstung mit qualitativ hochstehenden Standard-Aggregaten ein multifunktionales Randbearbeitungszentrum für Faltwandplatten und Accessoires aus beschichteter oder furnierter Spanplatte. Diese Prozedur wird mehrmals durchgeführt, bis genug von den schlanken Streifen auf einer Seite eingefasst sind. Die für Schindler im Abwurffeld einzeln konzipierten Mechanikelemente machen den Top-Edge zu einer Ein-Mann-Maschine: Mit einer angetriebenen Rollenbahn werden auch sehr schlanke Werkstücke von der Anlage auf einen von Ott eigenentwickelten Abwurfwagen transportiert.

Eine weitere Besonderheit des Unternehmens Schindler betrifft das Scharnierband: Die auf einer Seite eingefassten Streifen und die Faltwandplatten werden auf ganzer Linie mit dem eigentlichen Band "Scharnier", einem flachen, geklebten Nylongewebeband, zusammengefügt. Die zweite Ecke der Oberkante wird dann gegen die so angeschlossene enge Scharnierstreifen herangeführt.

Junior-Chef Patrik Schindler holt die Produktionsdatenerfassung am Maschinen-PC: Der BI-Screen informiert ihn sofort, dass die Firma ToppEdge seit Jänner 2014 bereits rund 100.000 lfm bekannt und verarbeitet ist. "Durch die Bündelung der Verarbeitungsschritte auf den Oberrand konnten auch die Förder- und Transportdistanzen deutlich verkürzt werden.

Das ist den Schindlern wichtig: "Wir sind mit den niedrigsten Toleranzanforderungen ausgestattet. Alle kleinen Ungenauigkeiten sind im Fugen- und Oberflächenmuster der Klappwand zu erkennen. "Ulf Schindler weist auf die Ecke hin und stellt fest: "Mit diesem Fugenmuster entfällt die Diskussion über die Nulleiterverbindung. "Schindler verwendet standardmässig einen farbigen EVA-Klebstoff.

Qualitativ hochstehende Faltwände haben einen guten Ruf, wenn es darum geht, Räume flexibel zu separieren und zu verknüpfen. Laut Ulf Schindler haben sie gegenüber den Wänden mit beweglichen Elementen mehrere Vorteile: "Faltwände sind gewichtsreduziert, einfacher und sicherer zu handhaben und erfordern nur 12% ihrer Gesamtlänge zum Einparken. "Die doppelschalige Plan-Faltwand Schindler SPF50 erlaubt bewegliche Raumteiler bis zu 20 Meter breit und 3,90 Meter hoch.

Der von Schindler nach Mass angefertigte und mit kundenspezifischer Lamellenteilung ausgestattete PlantWand benötigt überhaupt keine Bodentransport.

Mehr zum Thema