Reinhard Sigl Wenzenbach

Re. Sigl Wenzenbach

Melden Sie sich an oder registrieren Sie sich, um Reinhard Sigl zu kontaktieren oder andere Freunde von Ihnen zu finden. Probleme mit dem "Narrenflüsterer" Reinhard Sigl aus Wenzenbach. Probleme mit dem "Narrenflüsterer" Reinhard Sigl aus Wenzenbach. Reithard Reithmeier m. Familie f.

+ Karl Grauvogl. Prof. Dr. Reinhard Andreesen.

Fotografie untersagt

Die Betreiberin der Website "Schutzengel Orga" wurde wegen Anstiftung der Menschen zu einer Haftstrafe auf Bewährung verurteilt. Bei der Verurteilung der Betroffenen handelt es sich um eine Strafe. Leiterin des "Büros für Schutzengel": die Aufforderung der Menschen Reinhard Sigl. Der Beklagte Reinhard Alfred Sigl liest seine acht Bewegungen mit bebenden Händen in der Berufungsanhörung am kommenden Donnerstag. Darin heißt es, dass er seine acht Bewegungen mit zitternden Händen liest. Dem 54-Jährigen drohen zwei Fälle von Hasstiraden und Beleidigungen vor dem Regensburger Landesgericht.

Allerdings korrespondieren die Anwendungen exakt mit der Vorgehensweise der so genannten Volksbürgerszene - zu der Sigl zählt -, bei Gerichtsverfahren einen Prozessfehler oder gar eine Haltung um jeden Preis durchzusetzen. Die Tatsache, dass der 54-Jährige, der in Wenzenbach lebt, von der Judikative als Staatsbürger des Reiches eingestuft wird, zeigt sich auch an den Hochsicherheitsvorkehrungen bei der Vernehmung.

Aber die Ängste des Gerichtes sind nicht bestätigt, nur eine Hand voll Zuschauern ist im grössten Saal des Landgerichts und folgt dem Verfahren gegen Sigl, der ohne Rechtsanwalt erschien und sich selbst repräsentiert. Sigl hat sich bereits im MÃ??rz in erster Linie vor dem Landgericht vertreten - er hat gegen das Gericht mit acht Monate ohne Bewaehrung geklagt.

Fake-News: "You can still publish the truth" In erster Instanz wurde Sigl wegen Aufstachelung der Bevölkerung in zwei Faellen wegen Aufstachelung in der Tat Mehrheit mit Beleidigungen zurechtgewiesen. Einerseits wurde auf der von Sigl im Nachtrag verantworteten Website "Schutzengel-orga. de" ein Report über mutmaßliche Tötungen von Flüchtlingen zusammen mit dem Foto "Here comes the cultural enrichment" publiziert.

Sigl wurde außerdem von einer Gewerkschaftlerin berichtet, über die ein Bericht mit dem Namen "Linke Gabtspritze im badischen DGB-Gewand" veröffentlicht worden war. Sigl ist in Wenzenbach kein Fremder. Sigl sorgte mit seiner Page "Guardian Angel" und den darauf veröffentlichten Informationen auch bundesweit für Aufsehen. Sigl leugnet im Beschwerdeverfahren nicht, dass die Beiträge auf der Website waren, aber er kann nicht mehr beurteilen, ob er oder der Kooperationspartner Bernd O. aus Fürth sie ins Netz gesetzt hatte.

Auf der seit 2015 bestehenden Website publizierten die beiden unter der Titelzeile Press News zehn bis 15 Beiträge pro Tag, die sie oft von anderen rechten Parteien übernommen oder die Schlagzeilen und die Bedeutung bestehender News verändert haben. Laut Sigl ist dies Teil des Konzepts. Möglicherweise lag der eigentliche Anlass darin, dass diese Vorgehensweise darauf abzielte, Feindesbilder der Rechtsextremen zu stigmatisieren und zu erzeugen, was auch das LG in beiden Verfahren als probath.....

Das mit dem Titel "Goldener Blogger" ausgezeichnete Internet-Portal mimikama.at verzeichnet auch mehrere Beiträge von schutzengel-orga.de und stellt sie als propagandistische und gefälschte Nachrichten dar. Nach mehreren Berichten der Regensburger Generalstaatsanwaltschaft wurde im Okt. 2016 Sigl in Wenzenbach durchsucht.

Hinzu kam, dass Sigl mit dem Kooperationspartner Bernd O. so weit davongekommen war, dass Sigl dies wegen Menschenverhetzung auch beim Polizeidienst in Regstauf meldete und somit auch nach Angaben der Generalstaatsanwaltschaft ein Prozedere abläuft. Menge statt Menge hätte Sigls Devise sein können, denn neben dem Schutzengel-Orgablog und der entsprechenden Facebook-Seite leitete er für eine Weile auch die Website "Austria-Netz", ein Gegenstück zu "Schutzengel-Orgas".

Zusätzlich zu dieser Arbeitsplattform haben die Beteiligten von Schutzengel-orga. de auch versucht, ein Netz von Regionalgruppen im angelsächsischen Sprachraum zu errichten. Außerdem waren die Einzelgruppen kaum mit Inhalten besetzt, sondern Sigl bemühte sich vor allem darum, Menschen zum Beitritt zu ermutigen. Sigl hat auch versucht, hier verschiedene Regionalgruppen zu etablieren, aber das war wahrscheinlich nicht erfolgreich.

Sie ist Mitglied to the "Heimatbund der Menschen/Society für die Befreiung der Menschen", for which he has the "Amtsleitung von Schutzengeln" inside. Laut Wiki Sonnenstaatland hat diese Gruppe von Reichsbürgern etwa 200 bis 400 Mitglieder. Sigl selbst wurde ebenfalls mehrmals verurteilt.

Eine Neuerung war das bereits rechtskräftige Gerichtsurteil vom 11. September 2017, das das Volk in zwei getrennten Akten auflöste. Die Tatsache, dass Sigl die Bewährungsstrafe erhalten hat und das Bundesgericht damit auf Verlangen der Generalstaatsanwaltschaft - die für eine Gesamtstrafe von acht Monaten plädierte - geblieben ist, mag darauf zurückzuführen sein, dass Sigl sich in weiten Teilen vor Gericht eingelassen hat, sein Benehmen bereut hat und noch nicht wegen Hassanregung verurteilt worden ist.

Außerdem betrachtete das Schiedsgericht in einem einzigen Verfahren nicht als sicher bewiesen, dass es Sigl selbst war, der den Bericht publiziert hatte. Auch Sigl selbst berief sich auf die vermeintlich günstige soziale Prognose des Gerichts. Die Tatsache, dass Sigl seine Einstellung und sein Benehmen verändert hat, kann jedoch angezweifelt werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema