Per Funk ins Internet

Über Funk ins Internet

¿Wie komme ich per Funk ins Internet? Die LTE ist eine Mobilfunktechnologie, die hohe Datenübertragungsraten über Funk ermöglicht. Oder das Fernsehkabel bringt das Internet über Antenne ins Haus. Die Haushalte auch in den entlegensten Ecken von Großenaspes können nun auf ein schnelles Internet hoffen. Kauftipps für einen WLAN-Hotspot des Routers: Auf dem Weg zum Wechsel Ihres Internet-DSL-Providers.

Radio statt Kabel: Zu Haus über LTE im Internet - Reports

Aber obwohl es 2018 ist, ist Glasfaserkabel noch lange nicht in jedem Haushalt zu finden, und viele dt. Haushalten haben mit lahmen Internetanschlüssen zu kämpfen. Laut Breitbandatlas müssen sich knapp ein Drittel der dt. Haushalten noch mit max. 16 Megabit pro Sek. (MBit/s) über das Telefondraht auskommen. Vodafone' Riesenwürfel, die Home-Spots von Congstar oder O2, Call & Surf via Radio von Telekom oder Internet für zu Hause von Ortel Mobil verspricht mit 20 bis 200 MBit/s viel mehr - via Sendemasten.

Aber es gibt auch die andere Seite: "LTE ist Radio", sagt Pauler. Das bedeutet, dass die Internetverbindung viel unsicherer ist als das Internet, das über ein kabelgebundenes Netz ins Gebäude gelangt. Außerdem: Sie teilen die Bandbreiten mit allen Benutzern in derselben Funkstelle. Wenn viele oder sogar alle Ihre Nachbarinnen und Nachbarinnen drahtloses Internet nutzen, werden Sie am Ende nichts gewinnen, es sei denn, der Provider gewährt jedem Gast eine bestimmte Bandweite.

So müssen Wohnungsgemeinschaften oder Gastfamilien entweder die Nutzung einer solchen LTE-Box gut gestalten oder weiterhin auf das kabelgebundene Internet aus sind. Nach Auslastung des verbuchten Volumen drosselt das System mehr oder weniger stark - auf 32 Kilobits pro Sek. (KBit/s) für Wodafone, 56 KBit/s für Ortel, 384 KBit/s für Telekom und Congstar und mind. 1 MBit/s für O2.

Wenn das alles kein Hindernis ist, aber trotzdem muss der Empfangsbereich zu Hause richtig sein. Alte Gebäude mit großen Mauern und kleinen Fenster sind ein großes Hindernis, sagt Kuch. Vor allem in nicht ganz so gut entwickelten ländlich geprägten Gebieten kann der Empfangsbereich hier gedämpft werden. Die Netzabdeckungspläne der drei Provider Telekom, Vodafone und Telefonica (O2) liefern eine grobe Orientierungshilfe für die Signalleistung am Wohnsitz.

Dabei müssen Interessierte auf jeden Fall die Belieferung von Objekten überprüfen. Auch mit einem Handy im selben Netzwerk kann festgestellt werden, wie gut der Empfangsbereich in der Realität ist. Wenn Sie nicht im selben Netzwerk reisen, können Sie den Erhalt mit einer billigen Prepaid-Karte ausprobieren. Konfiguriere das Handy ganz unkompliziert als mobiler HotSpot.

Praktische Seite des Internet über Funk: Wer unterwegs ist, kann in den meisten FÃ?llen seine LTE-Box ganz unkompliziert dabei haben. Bei schwachem Empfänger hilft bei einigen Models eine Außenantenne.

Mehr zum Thema