Neuer Internetanbieter

Neue Internet-Provider

Es ist zum Beispiel eine gute Wahl, wenn ein neuer Tarif mit mehr Diensten und besserer Internet-Hardware benötigt wird. In den letzten Jahren ist das Internet rasant gewachsen. Gleichzeitig sind neue Internet-Provider wie Pilze aus dem Boden geschossen. Wenn über einen Internet Service Provider Prämien verfügbar sind, kann ein neuer Vertrag trotz des bestehenden Angebots lukrativ sein. Wie viel kostet ein neuer Internet-Provider?

Internet-Providerwechsel - Wovor Sie aufpassen müssen!

Beantworte folgende Fragen: Was bringen dir ein neuer Preis mit deinem bisherigen oder ein neuer Preis mit einem anderen Service? Besteht ein günstiger Kombinationstarif für Netz und Intranet? Wird der Kontrakt nach dem Auslaufen der Mindestvertragslaufzeit maschinell teurer? Wenn Sie einen neuen und kostengünstigeren Dienstleister gewonnen haben und die Möglichkeit haben, Ihren bisherigen Arbeitsvertrag zu kündigen, dann übernehmen in der Regelfall die Beendigungsformalitäten der neuen Anbieterin.

Zur rechtzeitigen Kündigung des Altvertrages sollten Sie das abgeschriebene Bescheinigungsschreiben oder Formular auch per eingeschriebenem Brief an den Altanbieter senden.

Neue Internet-Provider / Routers?

Dabei werden die angezeigten Übertragungsgeschwindigkeiten (100/10 Mbit/s, d.h. maximal 12,5 MByte/s Download und maximal 1,25 MByte/s Upload) (fast) immer erreicht. Mit Dampf/Origin komme ich kaum an die vorgegebenen Tarife heran (max. gibt es 8-9 MByte/s weniger), aber ich glaube, es ist mehr der Service (z.B. Dampf, Origin&Co) als meine Internetverbindung.

Jedoch bemerke ich Einbrüche an Orten auf max. 6-8 MByte/s unten in den Abend- Zeiten (zwischen 18:00 und 22:00 Uhr) und an Wochenende. Ich bevorzuge nur das pure Glasfasernetz der Wiener Energy (www.blizznet. at) (unglaubliche 100 HBit Down&Upload auf EUR 24,90/Monat), aber (bisher) nur ca. 25% werden von Wien gedeckt (würde Ich wohne drei wohnse mir auf Häuser weiter, ich könnte es auch haben).

Über Modem/Router: Sie bekommen ein Cablemodem vom Netzbetreiber (UPC) an Verfügung zugestellt, das Sie auch verwenden müssen, denn nur so wird Ihre Amtsleitung entsperrt. Abhängig vom Datenpaket (Geschwindigkeit) erhalten Sie ein (ziemlich gutes) Arris TM602b Modem, das tatsächlich nur ein Modem ist und keine internen Rüschen hat (also keinen Router/Firewall udgl.), nur einen RJ45-Port, wo Sie Ihren eigenen Router zu erhalten können (oder Ihren eigenen IP-Client, wenn Sie es brauchen) und gut ist.

Für Pakete mit über 50MBit Download erhalten Sie einen Shompson TG870UG Modems / Routers mit WLAN. Für Anfänger Es ist ein recht gutes Model mit einfachem Menü, für "Advanced" es gibt Gott ist dank der Möglichkeit alles auszuschalten (inkl. WLAN, DHCP-Server, Hardware-Firewall etc.) und mittels DMZ alles routerpezifische an einen RS-45 - Anschluss weiterzuleiten, und Sie dann Ihren selbst gewählten Kreuzschiene zum Verbinden können (ich habe dort z.B. einen LinkssysE4200 dort).

Zuerst musste ich darüber nachdenken, denn laut UPC funktioniert es nur mit dem Tomson Modems/Routern und ich wollte meinen eigenen Routenplaner auf jeden Falle benutzen. Wer heute Neukunde wird, kann es sehr gut sein, dass man immer das Tomson-Teil oder schon ein ganz anderes Gerät hat.

Mehr zum Thema