Netz Anbieter

Netzbetreiber

Wer ist das beste LTE-Netzwerk? In Deutschland gibt es drei Mobilfunknetze: Englische Übersetzung von "Netzanbieter" | Das offizielle Collins Deutsch-Englisch Wörterbuch online. Hinter der D-Net-Qualität steckt wirklich etwas: Diese Anbieter bieten Ihnen den besten Empfang für Telefonie und Datenübertragung! Wie gut ein Tarif wirklich ist, zeigt sich aber erst im Internet. Was für Netzwerke gibt es?

In Berlin/Bonn soll ein eigener Handytarif eingeführt werden. Doch welches Netz ist das richtige? Der Telekom ist es gut, E-Plus in der City, Vodafone ist zwischendurch? Testen die Verbraucher jedoch ihre Netzbetreiber auf der Suche nach einem neuen Handytarif, sollten sie sich nicht auf solche Angaben zur Netzwerkqualität stützen.

Welche Netzbetreiber für Ihre eigenen Anforderungen wirklich die besten sind, hängt von Ihnen ab. Die Telekom hat das D1-Netz, das D2-Netz von Vodafone und die bisher separaten Netzwerke von E-Plus und O2, die immer enger werden. Was ist das schönste Netz? Die Telekom kommt oft am besten davon. Doch auch mit dem rosafarbenen Giganten kann man im Radioloch landet, sagt Henning Gajek vom Telekommunikations-Portal "Teltarif.de".

Manchmal kann es vorkommen, dass andere Anbieter parallel den besten LTE-Empfang anbieten - oder umgekehrt. "Diese Anwendung könnte von Bürgern genutzt werden, um ein Zeichen zu setzen, wenn sie in einen toten Winkel geraten sind. Welche Anbieterin hat ein gutes Netzwerk an meinem Wohnsitz? Dies können Sie mit den Netzwerkkarten der drei Anbieter nachvollziehen. Abhängig vom Anbieter können mehrere Standorte ausgewählt werden, um die Reichweite innerhalb des eigenen Bewegungsbereichs zu testen.

"â??Die Netzwerkkarten sind zum Teil etwas optimistischâ??, schrÃ?nkt Gajek jedoch ein. Nun zu den Netzwerkkarten: Das fast flächendeckend erhältliche 2G (GSM, D, E oder O im Display) ist nur für das Telephonieren und SMS geeignet. Zweitens gibt es immer noch viele Preise, bei denen die Benutzer keine LTE haben, sagt Henning Gajek.

Wenn Sie sich für einen 3G-Tarif entscheiden, müssen Sie sich die Netzwerkkarten zweimal so genau ansehen: Möglicherweise gibt es zu Hause einen großartigen LTE-Empfang, aber die 3G-Abdeckung ist schlecht. So wird beispielsweise 3G bei der Telekom nicht mehr erweitert und soll auch langfristig demontiert - d.h. ausgeschaltet - werden, erläutert ein Sprecher des Unternehmens. Gibt es günstige Tarife aus dem Netz oder von Discountern?

Grundsätzlich sollte es keinen Qualitätsunterschied in der Netzwerkqualität gibt, wenn Sie z.B. günstige Tarife bei Congstar, Karmobil oder einer Tochterfirma der 1&1 Drillisch AG buchen. Die Anbieter verfügen nicht über ein eigenes Netz, sondern benutzen die Funktürme der drei großen Netzwerkbetreiber. Wenn Sie sich für einen Handytarif eines Discounters interessieren, sollten Sie zunächst überprüfen, welches Netz verwendet wird.

Einige Anbieter sind im O2-Netzwerk, andere im D-Netzwerk.

Auch interessant

Mehr zum Thema