Mef Fernsehen Programm

Das Mef Fernsehprogramm

Analoger Fernsehstrom Nr. Transp. Band. Gf. u.

Programmltg: Günter Langer. Das Publikum wird aktiv in das Programm einbezogen und zum Mitsingen eingeladen. Frau Christiane Hetterich, Bistum Würzburg, MEF. In Löbau, Olbersdorf, Oybin und Zittau - ihre Sendungen.

MEF-Fernsehen - MITTEL ERZGEBIRGS FERNSEHEN Online

Die Mitarbeiter von MITTEL ERZGEBIRGS FERNSEHEN sind jeden Tag für Sie in der Gegend auf Achse, um über örtliche Events, Events und vieles mehr zu bekommen. Authentizität der bewegten Motive aus dem Mittelerzgebirge wird aufgenommen. Was Sie, die Menschen im Mittelerzgebirge, tun, zeigt Ihnen das in diversen Programmen und mit vielen Einträgen.

Das wöchentliche Nachrichtenprogramm MEgional informiert und präsentiert von Montags bis Freitags ab 18:30 Uhr in den Wohnzimmern unserer Leser. An dieser Stelle möchten wir Ihnen aufzeigen, was nächste Wochen passieren wird. Dieses wird eine ganze Woch lang mehrmals am Tag gesendet. In der MEF Weekly Review schauen wir uns die Events, Menschen und Stories aus unserer Gegend im Detail an.

Egal ob sportlich, kulturell oder ganz unkompliziert das Erzbergleben. Unsere Gegend besteht aus vielen Dingen. Die MEF Weekly Review wird eine ganze Woch mehrmals am Tag gesendet.

Beitragszahlungen

Die S 216 Reitzenhain von Reitzenhain nach Olbernhau zwischen Reitzenhain B174 und Ortseingang...Kühnhaide wegen Schneefall, ist bis auf weiteres geschlossen!!! Damit sind die Plätze Wildhütten, Hühnhaide, Rübenau von der Aussenwelt abgetrennt. Der umliegende Feuerwehrsatz, Reitzenhain, Kuhnhaide, Rübenau, zoeblitz und die Fuehrungsgruppe Marienberg sind in ständiger Betriebsbereitschaft zur Bewachung um die Rettungskraefte das Erreichbarwerden der Stellen zu moeglichen.

Informationen an die Bevölkerung: Bei Vollsperrung beachten, keine Ein- und Ausfahrten in oder aus den geschlossenen Dörfern sowie auf den gesperrte Strassen, die Gefährdung von Mensch und Tier ist beträchtlich, wenn Sie sich in den Waldgebieten aufhalten oder diese durchfahren!

Treffen des SLM-Medienrates am 16. November 2015

Mit den ersten Gesuchen der lokalen Fernsehsender um Finanzierung der Vertriebskosten für 2016 hat der Staatsrat für die Landeszentrale für Privatrundfunk und Neue Medien die ersten Anträge der lokalen Fernsehveranstalter in seiner Plenarsitzung am 16. November 2015 behandelt: Für die folgenden Sendungen ( "die bereits der Behörde übertragen wurden") wurden rund EUR 450000 beschlossen:

Sendung 9Dresden der Fernsehen in Dresden gGmbH; Programmes meißen Fernsehen des Interessengemeinschaft-TV Meißen (tv M.) e. V.; Programmes Erzgebirge des KabelJournals der KabelsJournal gGmbH Regionaler information service; Programmes mef - Mittel ErZGEBirGS FERNSEHEN der Regionalen-Fernsehen Mittelerzgebirge mef gGmbH; Programmes leiPzigh FERNSEHEN der Sachsen Fernsehen gGmbH & Co. Fernsehen-Betriebs KG; ELSTERWELLE Fernsehen programme by SGS Radiounkgesellschaft mg-; TeleVision Zwickau programme by TeleVision Zwickau Gm-; infotv Fernseh - LEIPZGIG programme by videoowerkstatt. net Gm-; eRtv programme - euro-Regionalfernsehen by VIDEOPRO - euro - Regionale Fernsehsender - CHEMNITZ FERNSEHEN programme by F.i. S. -Fernsehen in Sachsen G- smbH.

Mit dem Förderprogramm soll sichergestellt werden, dass die Landesbevölkerung des Freistaates Sachsen neben dem vorhandenen Lokal- und Regionalradio, den Druckmedien und anderen elektronischen Mitteln mit qualitativ hochstehenden Lokal- und Regionalfernsehprogrammen versorgt wird. Die SLM hat in ihrer Plenarsitzung vom 16. Mai 2015 den Haushalt 2016 mit einem Gesamtvolumen von rund 7,5 Millionen aufgesetzt.

Von diesen Mitteln in Hoehe von 3,6 Mio. EUR ist rund die Haelfte fuer SLM-Unterstuetzungsmassnahmen vorgesehen: Auch 2016 wird der Fokus auf dem Betreiben der Sachsischen Ausbildungs- und Testkanäle (SÄK) liegen. Der SAEK-Förderwerk GmbH - eine Tochter der SLM im Sinn von 28a des Landesgesetzes über den Privatrundfunk - werden rund 1,7 Mio. EUR zugeführt.

SLM wird im Jahr 2016 mehr als eine Million EUR zur Deckung der Vertriebskosten der lokalen Fernsehsender in Sachsen bereitstellen. Sie trägt auch die Kosten für den Vertrieb und die Verteilung sowie die Gebühren der nicht-kommerziellen Sender und Hochschulradios in Sachsen. Geplant sind Aufwendungen von insgesamt rund 255.000 EUR für die Mediaforschung. In den Bereichen innovative Medienbildung, Projektfinanzierung und Maßnahmen zum Schutz von Minderjährigen vor schädlichen Medien werden im nächsten Budget rund 133.000 EUR zur Auswahl stünden.

Das SLM stellt zum elften Mal in der Geschichte des Films Mittel für die komplementäre Kulturfilmförderung zur Verfügun. Auch für diesen Artikel wurden rund EUR 10.000 für 2016 berechnet. Zusammen mit dem Kultusministerium des Landes Sachsen wird die SLM 2016 auch den Medienbildungspreis an die besten medienkompetenten Projekte in Sachsen vergeben.

Im kommenden Jahr wird das SLM auch am RegioStar teilnehmen, der mit maximal 5000 EUR dotiert ist. Die Verleihung des einzigen nationalen Wettbewerbs- und Fernsehpreises für kommunale und überregionale Privatsender findet am 16. Mai 2016 zum dreizehnten Mal statt. Zusätzlich zum SLM unterstützen andere staatliche Medieninstitutionen die Ausstellung von Fernsehredakteuren, Veranstaltern und Journalistinnen im lokalen Fernsehen.

Mit dem Preis sollen die Qualität der Programme gefördert und private kommerzielle Fernsehmacher motiviert werden, in ihren Programmen ausreichend Raum für eine qualitativ hochwertige journalistische Arbeit zu schaffen. Das SLM unterstützt die Maßnahme, was durch die spezielle Bedeutung des lokalen Fernsehens in Sachsen und die regelmäßige Teilnahme an Wettbewerben durch sächsische Organisatoren gerechtfertigt ist.

Das SLM spendet wiederum das Preissumme und die Skulptur für den "Goldenen Reiter" in der Rubrik "Bester Kurzfilm im Länderkampf " des Filmfests Dresden 2016 mit 7.750 EUR. Das SLM unterstützt mit seinem Einsatz die Förderung von kulturellen Spielfilmproduktionen und Wettbewerben, zumal diese auch indirekt der Attraktivität und Vielseitigkeit des Fernsehens zugute kommen und Sachsen als Mediastandort festigen.

Zudem unterstützt das SLM im Rahmen des Kinder- und Jugendprogramms von Filmfest wiederum mit 5000 EUR das Medienbildungsprojekt "Patenschüler werden zu Festivalmachern". Im Jahr 2016 unterstützt das SLM auch die Zunahme der Fälle für die Medienanalyse (MA) 2016 - Radio und stellte dafür pro Umfragewelle EUR 4.000,- zur Verfugung.

In Sachsen werden diese Untersuchungen mit einem flächendeckenden Erhebungsnetz und einer kleinen Anzahl von Fällen durchgeführt. Die Netze des Marktforschungsnetzes wären ohne die Förderung zu groß für den nicht weit verbreiteten Lokalradiosender in Sachsen, und die Angaben wären daher nicht sinnvoll genug. Der F.i. S. -Fernsehen in Sachsen wird ab dem 1. Januar 2016 die Lizenz zur Ausstrahlung der Fernsehsendung Chemnitz-Fernsehen im DVB-T-Standard (Datenrate von bis zu 8 Mbit/s) erteilt.

Basierend auf dem früheren Programm des Sachsen Fernsehens Chemnitz soll das 24-Stunden-Lokal, das tagesaktuell aktualisiert wird, in Bezug auf Programminhalt und -gestaltung sowie thematische Schwerpunkte mit den gewohnten Formaten "Drehscheibe Chemnitz/Kompakt", "Kulturjournal Chemnitz", "Drehscheibe Extra", "7 Tage Sachsen" und der tagesaktuellen Berichtwerdung über landestypische Sport- und Kulturveranstaltungen aufgebaut werden. Vor der Genehmigung stand eine von SLM eingeleitete Offerte für digitale terrestrische Übermittlungskapazitäten im Großraum Chemnitz, an der sich nur die F.i. S. S. -Fernsehen in Sachsen mitwirkt.

Diese Genehmigung ist zunächst für einen Zeitraum von acht Jahren gültig. Das Unternehmen FRM-TV-Produktion, Eigentümer Ronny Börner, Dippoldiswalde, erhielt die Lizenz zur Durchführung des Regionalinformationsprogramms "FRM-TV-Sächsische Schweiz" in den Kabelnetzwerken Neustadt/Sa. und Seebnitz mit einer Gesamtzahl von 4.750 Wohnungen. Die kabel-tv marketinggesellschaft, repräsentiert durch die beiden geschäftsführenden Gesellschafter Steffen Sporn und Ronny Börner, Brand-Erbisdorf, hat im Zuge einer Zuteilung nach 5 Abs. 2 S. 4 SächsPRG die Lizenz zur Ausstrahlung ihres lokalen Fernsehsenders "Kanal9 Erzgebirge" zusätzlich zu der bereits vorhandenen Digitallizenz für die Analogverteilungstechnik im Freiburger Kabel.

Auch interessant

Mehr zum Thema