Kunden Werben Kunden 1und1

Werbende Kunden werben für Kunden 1und1

1&1-Kunde wirbt Kunden: Wichtige Informationen und Details zu den Teilnahmebedingungen finden Sie hier. Zusätzlich zum Bonus für die Neukundengewinnung von 1&1 können Sie im November....

.

Die 1&1 Kunden werben Kunden: Teilnahmevoraussetzungen

1&1 Telecom mit Sitz in Montabaur (nachfolgend "1&1") verkauft im KwK-Programm über Werbebanner, Empfehlungs-E-Mails oder Links zu Kunden und Interessenten die Waren und Leistungen (nachfolgend "1&1 Produkte" genannt). Die 1&1 ist befugt, die Waren, den Umfang der Waren und Leistungen sowie die dazugehörigen Tarife nach ihrem eigenen Gutdünken zu ändern. Um am 1&1 KwK-Programm teilnehmen zu können, muss der Zielkunde die folgenden Anforderungen erfüllen:

Als Bezugskunde gilt eine physische Persönlichkeit, die mindestens achtzehn Jahre alt ist. Die Referenzadresse des Kunden ist die BRD. Als Bezugskunde muss ein Debitor eines gültigen 1&1-Vertrags vorliegen. Schickt der Referenzgeber eine Empfehlungs-E-Mail, so sendet er diese nur an Personen, die ihm bekannt sind.

Dem Referenzkunden ist es nicht gestattet, im Auftrag von 1&1 zu handeln. Unter keinen Umständen ist der Bezugskunde befugt, für 1&1 Offerten anzunehmen, zu erklären oder zu akzeptieren. Von unzutreffenden Zusicherungen und falschen Aussagen über die 1&1-Produkte, namentlich hinsichtlich der jeweils geltenden Vertragsbedingungen, wird der Zielkunde Abstand nehmen.

Die 1&1 ist befugt, die Entgeltübersicht gegebenenfalls an die jeweiligen Wettbewerbssituationen anzugleichen.

Ein Anspruch auf eine Entschädigung oder Prämie besteht nur, wenn der Referenznehmer zum Zeitpunkte des Eingangs des Vermittlungsauftrags bei 1&1 selbst Kundin eines laufenden 1&1-Vertrags ist, bei dem die aktuelle Kontoverbindung auf dem Konto des Kunden hinterlegt ist. Zahlungsvoraussetzung ist, dass der Werbekunde seine Order über ein Werbebanner, eine Empfehlungs-E-Mail oder einen Link des Referenz-Kunden aufgibt.

Die 1&1 GmbH ist berechtigt, Bestellungen des Referenz-Kunden zurückzuweisen, insbe-sondere wenn ein wesentlicher Umstand in der Persönlichkeit des Kunden liegt. Die 1&1 wird sich bemühen, die erteilten Bestellungen zu verwirklichen. Die 1&1 ist jedoch berechtigt, die Ausführung und/oder den Kaufpreis der dem Kunden erteilten AuftrÃ??ge mit dessen Einwilligung zu Ã?ndern (Re-Consultation).

Das gilt vor allem dann, wenn das Erzeugnis nicht oder nur in begrenztem Umfang als bestellte Ware verfügbar ist. Bei erfolgreicher Nachberatung bekommt der Zielkunde die Gebühr für das aktuell erzielte Projekt, nicht für das ursprüngliche Auftragsprodukt.

Sofern in der Honorarübersicht nicht anders angegeben, wird ein vorhergehender Zeitabschnitt von bis zu 3 Monate, in dem der Auftraggeber das Erzeugnis unentgeltlich prüfen kann oder sonst keine monatliche Gebühr zu zahlen hat, nicht berücksichtigt. Bei Nichterfüllung der oben genannten Bedingungen werden alle bereits erhaltenen Dienstleistungen für diesen Auftrag des Kunden, gleich welcher Natur, vom Referenz-Kunden erstattet.

Die Zahlung wird von 1&1 auf das Bankkonto des werbenden Kunden überwiesen. Die 1&1 ist ermächtigt, auch von diesem Account Einziehungen vorzunehmen, wenn eine Einzugsermächtigung vorliegt.

1&1 ist nicht zur Barzahlung oder Übertragung auf ein anderes Bankkonto als das Debitorenkonto des Referenz-Kunden angehalten. Die ihm bekannt gewordenen personenbezogenen Nutzungsdaten der Kunden werden nur unter Einhaltung der geltenden Datenschutzbestimmungen verwendet.

Eine Nutzung dieser Informationen ist nur auf der Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen und im Zuge seiner Empfehlungsarbeit zulässig. Die 1&1 behält sich das Recht vor, diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Zeit zu Zeit zu ändern.

Auch interessant

Mehr zum Thema