Kosten website Buchen

Preise Website-Buchung

Machen Sie einen Tipp zu einem Geschäftsaufwand und buchen Sie ihn. Der Aufwand wird als Aufwand für Werbekosten gebucht. von Cookies zur Erstellung von Besuchsstatistiken über unsere Website. Danach können Sie die inklusive Homepage ohne zusätzliche Kosten nutzen. Reservieren Sie Ihren Aufenthalt und erhalten Sie Ihr Geld zurück.

Wo kann ich die Kosten für die Website richtig buchen?

Der Internetauftritt ist die elektronische Geschäftskarte Ihres Vereins. Ob Zuschauer in Ihrem Betrieb Interesse haben, hängt von der Seriosität Ihrer Website ab. Allerdings kostet die Erstellung und Wartung einer seriösen Website viel Zeit. Es ist daher für Firmen von Bedeutung, ihre Website-Kosten korrekt zu buchen, um sie besteuern zu können.

Zahlreiche Firmen entwerfen ihre Website selbst. Ein von einem Dienstanbieter erstelltes Webangebot ist ein Immaterialgüter. Weshalb sollte ich Domain und Website voneinander abgrenzen? Der Domainname, den Sie als Teil Ihrer Website kaufen, muss bei der Reservierung von der Website getrennt werden. Der Grund dafür ist, dass die Domain keinem Verschleiß unterliegt und daher nicht über eine spezifische Lebensdauer abgeschrieben werden kann.

Außerdem können Sie die Kosten der Domain nicht gleich als Betriebskosten ausweisen. Stellen Sie daher sicher, dass Ihr Dienstanbieter die Kosten für Domain und Website separat in Rechnung stellt. Wo kann ich die Kosten für die Website richtig buchen? Wurde die Website Ihres Unternehmen von Ihrem Unternehmen selbst gestaltet, dann ist sie ein selbst geschaffenes Asset.

Durch die Aktivierung der Erschließungskosten können Sie die Webseitenkosten korrekt buchen. Dazu buchen Sie die Spesen auf das Benutzerkonto "EDV-Software". In den Kontenplan SKR 03 hat das Depot die Nr. 0027 und im Kontenplan SKR 04 die Nr. 0135 und Sie erfassen dann die Gegenstelle auf dem Depot "Bank".

Haben Sie dagegen einen fremden Anbieter mit der Gestaltung Ihrer Startseite beauftragen, so buchen Sie den Netto-Betrag aus seiner Abrechnung auf das Depot "EDV-Software" mit den dazugehörigen Namen der verschiedenen Kontenpläne. Sie erfassen den Umsatzsteuerbetrag auf dem Account "abzugsfähige Vorabsteuer 19% " mit der Nr. 1576 in SKR 03 und 1405 in SKR 04, die Gegenstelle in Hoehe des Bruttobetrags aus der Faktura auf das Account mit der Benennung "Bank" unter den betreffenden Zahlen.

Deshalb können Sie die Kosten für den Domainnamen nicht aufschreiben. Sie buchen die Aufwendungen für den Erwerb auf das Depot "Ähnliche Rechte und Werte" mit der Nr. 0025 im Kontenplan SKR 03 oder 0130 in SKR 03, wobei neben den Kosten für den Domain-Namen die Aufrechterhaltung der Domain weitere Kosten verursachen, die regelmässig zu zahlen sind.

Sie können die Aufwendungen für die Domänenpflege als Netto-Betrag auf dem Account mit der Bezeichnung der " Werbungskosten " mit der Nr. 4600 im Kontensystem SKR 03 und der Nr. 6600 im Kontensystem SKR 04 erfassen. Sie können neben bei auch das Benutzerkonto "Wartungskosten für Hard- und Software" verwenden. Die aus der Faktura für die Domänenpflege abgegrenzte Umsatzsteuer wird auf das Girokonto mit dem Titel "abzugsfähige Vorsteuer 19%" mit der Nr. 1576 im Kontenplan SKR 03 und mit der Nr. 1406 im Kontenplan SKR 04 übertragen.

Mehr zum Thema