Kosten Telefonanschluss

Telefonverbindungskosten

Sie haben als Bauherr Fragen zu den Telefonanschlusskosten und der Inbetriebnahme eines Hausanschlusses für Neubauten? Der Telefonanschluss ist für den Neubau optimal geplant: Was muss getan werden, welche Kosten entstehen? Egal, ob Sie einen analogen oder ISDN-Telefonanschluss haben. Achten Sie auf die Kosten!

Telefonverbindungskosten: Sie müssen mit diesen Kosten rechneten.

Wer ein freistehendes Haus errichten möchte, benötigt natürlich einen Telefonanschluss. Um sicherzustellen, dass die notwendigen Anschlüsse unmittelbar während des Baus des Hauses gelegt werden und Sie nach dem Einzug in Ihr zukünftiges Haus den DSL- (Festnetz- und Internet-)Anschluss unmittelbar benutzen können, ist es unerlässlich, bei der Projektierung nicht nur die Entwicklung von Elektrizität, Wasserversorgung und Erdgas, sondern auch den Telekom-Anschluss zu berücksichtigen.

Dabei ist es besonders darauf zu achten, dass Sie den Hausanschluß für Ihr Handy rechtzeitig einholen. Unmittelbar über den so genannten "Bauherrenservice" der Deutschen Telekom. In der Regel wird das Registrierungsformular für den lokalen Stromanbieter unmittelbar von einem Gesuch begleitet, das Sie für den Telefonanschluss verwenden können. Bei dieser Option ist die Installation für ein befreundetes Betriebspersonal relativ kostengünstig, so dass Sie einige Verbindungsgebühren einsparen können.

Dabei ist es besonders darauf zu achten, dass Sie sich so schnell wie möglich um den Telefonanschluss bemühen, egal für welche Art von Anwendung Sie sich entscheiden. Daher sollten Sie den Telefonanschluss zusammen mit dem Elektrizitätsanschluss anmelden. Zusätzlich werden die folgenden Angaben benötigt, wenn Sie den Telefonanschluss nutzen möchten: Verlegung des Hausanschlusses nach Innen oder Aussen - Was ist besser?

Zahlreiche Gebäudeeigentümer fragen sich, ob sie den Hausanschluß für das Haustelefon im Haus oder im Freien installieren sollen. Es wird immer empfohlen, den Hausanschluß nach drinnen zu verschieben, da dies viele Vorzüge mit sich bringt. Die Verbindung ist gegen Beeinflussung und Zerstörung gesichert. Darüber hinaus ist eine problemlose Anbindung an die Hausinstallation und ein Potenzialausgleich möglich.

Wie hoch sind die Pauschaltarife für einen neuen Heimanschluss? Die Kundenbetreuung der Telekom akzeptiert Ihren Antrag auf Errichtung eines eigenen Anschlusses. Bei gleichzeitiger Buchung eines der MagentaZuhause-Preise wird eine Kostenpauschale von 599,95 EUR erhoben. Dabei werden für den Hausanschluß im Inneren (Anschlusspunkt Leitungstechnik (APL)) Einmalkosten in Hoehe von 799,95 EUR verrechnet.

Wenn Sie bereits Festnetzkunde der Telekom sind, erhalten Sie eine Guthabengutschrift von 200 EUR. Dieses Guthaben wird mit einer der anstehenden Fernsprechrechnungen gutgeschrieben und kann nicht mit den Kosten für den Haushaltsanschluss verrechnet werden. Dieses Angebot kann nur über den Kundenservice bezogen werden und ist nur bei der Bestellung eines IP-basierten MagentaZuhause-Pakets wirksam.

Hinzu kommen weitere interessante Neukundenangebote für den Kundenbereich, die unmittelbar aus der Kundenbetreuung kommen. Wenn Sie sich dafür entschließen, den Hausanschluß ohne MagentaZuhause-Tarif führen zu lasen, wird eine Pauschalgebühr von 799,95 EUR berechnet. Interessanterweise hat nach 35 Abs. 1 in Deutschland jeder das Recht, von der Telekom an das Festnetz angeschlossen zu werden.

Er darf daher die Verbindung zu einer bestimmten Personen nicht ablehnen. Die Telekom muss in der Regelfall die für den Telefonanschluss erforderlichen physikalischen Bedingungen einrichten. Also legt sie die Leitungen zum Wohnhaus und sorgt für den Hausanschluß. Deshalb müssen diese Kosten festgelegt werden, damit sich ein Preisvergleich in dieser Richtung nicht auszahlt.

Wenn die Telekom in Ihrer Nähe jedoch nur geringe Internetzugänge anbietet, ist es sinnvoll, nach verbesserten Lösungen zu suchen. Eine Mobilfunkverbindung über UMTS ist beispielsweise auch für einen Telefonanschluss geeignet. Sie können auch eine Satelitenverbindung für Telefon, Web und TV mitbenutzen. Wenn UMTS in Ihrer Nähe bereits entwickelt und zur Verfügung steht, ist es in der Regel möglich, wesentlich schnellere Internetzugänge zu erzielen als mit einem herkömmlichen Telefonanschluss.

Telefonverbindungen sind kein Thema, denn nahezu jeder Netzwerkbetreiber hat inzwischen die Moeglichkeit, eine eigene feste Netznummer mit der Vorwahl mit dem Mobiltelefon zu verbinden. Sie sind dann über eine kostengünstige Telefonnummer im Festnetz erreichbar und können beim Telefonieren selbst einen geeigneten Mobilfunktarif verwenden. Mit dieser Option können Sie die vollen Entwicklungskosten sowie die Verbindungsgebühren der Telekom einsparen.

Zudem war es vor einigen Jahren möglich, das Netz und die Telefonie über eine Satellitverbindung zu benutzen. Neben dem seit langem weit verbreiteten Sat-TV gibt es heute eine Reihe von Satelliten-Telefonie- und Internetanbietern. Sie hat den Vorzug, dass sie in jedem Bereich gleich gut arbeitet - unabhängig davon, ob sie von der Telekom nur in begrenztem Umfang entwickelt und entwickelt wurde.

Auch hier können Hardwarekosten anfallen, die aber bei nahezu allen Providern deutlich niedriger sind als die Entwicklungskosten der Telekom. Sie können dann die Telekommunikation mit einer festen Nummer, Sat-TV und Breitband-Internet benutzen. Satellitenanschlüsse sind eine zuverlässige und kostengünstige Alternativmöglichkeit, vor allem in schlecht entwickelten Regionen, in denen die Kosten für die Einrichtung eines Telefons hoch sind.

Um bei der Einweihung des neuen Hauses die direkte Nutzung von Haustelefon und Internetzugang zu ermöglichen, ist es notwendig, den Telefonanschluss frühzeitig zu bestellen. Wenn Sie keinen herkömmlichen Telefonanschluss mit der Telekom verwenden wollen, können Sie sich auch die Möglichkeiten ansehen, wie z. B. Telephonie, TV und Internetzugang über Satelit oder Telephonie über UMTS.

Auch interessant

Mehr zum Thema