Kabelloses Internet

Drahtloses Internet

Die Internetnutzung begleitet uns heute überall hin. Durch den WLAN-Router können mehrere Geräte drahtlos über WLAN auf das Internet zugreifen. Viele übersetzte Beispielsätze mit "Internet Kabellosen" - Englisch-Deutsches Wörterbuch und Suchmaschine für englische Übersetzungen. Im Recreatiepark Duinhoeve ist das drahtlose Internet für die normale Nutzung des Internets geeignet.

Sicheres Wellenreiten

WLAN: Der drahtlose Internet-Zugang ist zweckmäßig und komfortabel, aber Sie können auf ungewollte "surfende Gäste" aufkommen. Aktiviert man die WLAN-Schnittstelle (Apple: "AirPort") des Rechners, so wird er mit hoher Wahrscheinlichkeit eine ganze Palette von drahtlosen Netzwerken (Wireless Local Area Network, auch 802.1X-Netzwerk genannt) zur vermeintlich kostenlosen Verwendung finden. Bei dem drahtlosen Modem oder dem drahtlosen Router handelt es sich um nichts anderes als eine drahtlose Basisstation, und die WLAN-Karte im Notebook ist die Gegenstation.

Nachfolgend wird beschrieben, wie Sie Ihren Rechner und Ihre Feststation dafür einrichten. Letzteres wird in der Regel über den handelsüblichen Webbrowser (z.B. Internet Explorer oder Firefox) auf dem Computerbildschirm gesteuert. Im zweiten Arbeitsschritt müssen Sie die SSID oder ESSID (Extended Service Set Identifier) ändern.

Dies ist der innere Sprechfunk der Feststation, den Sie einzeln auswählen können. Machen Sie es zu einem sicheren Kennwort, d.h. einer Verknüpfung von sechs (Groß- und Kleinbuchstaben) Zeichen und Zahlen.

Kabelloses oder drahtloses Internet - was ist besser?

Die Internetnutzung begleitete uns heute in alle Richtungen. Dies ist heute in den meisten FÃ?llen nicht mehr der Fall, das Internet ist rascher geworden und lÃ?sst im Idealfall keine WÃ?nsche offen. Die meisten Menschen können nicht darauf verzichten, vor allem nicht in ihren eigenen vier Mauern, aber sollten sie auf das kabelgebundene oder drahtlose Internet zugreifen?

Der Zugriff erfolgt in diesem Falle über DSL (Digital Subscriber Line) oder über Kupfer. Aber beide funktionieren mit einem einzigen Anschlusskabel, so dass das Funktionsprinzip sehr vergleichbar ist. So wird jeder, der wirklich auf ein "sicheres" Internet setzt, mit der Version mit Kabeln zufrieden sein. Sie können also nicht ohne weiteres den Fräser ausstecken, ihn überallhin mitnehmen und einsetzen.

Solche Größen sind natürlich nur unter Optimalbedingungen gültig, aber auch nach Abwägung sind die Resultate gut und können mit der Seilvariante Schritt halten. Dabei werden die gesammelten Informationen per Funkspruch übermittelt, so dass solche Interferenzen auftreten können.

Wenn der Wohnsitz kein verlässliches LTE-Netz anbietet, ist eine drahtgebundene Variante immer sinnvoller.

Mehr zum Thema