Kabel und Medienservice München Störung

Leitung und Medienservice München Störung

Und wieder, Internet unten auf #cablesurf #München. Denn plötzlich war die gemeldete Störung noch nicht weiter verarbeitet. Cable & Media Service (Cabletech). Ob das Kabelnetz wirklich zum KMS gehört, ist korrekt. Ich bekomme die Antworten von den Experten auf dem TV-Gipfel der Medientage München.

Kabelnetz Deutschland zieht WDR ab

Etwa zwischen dem zweiten und dritten Tag wird der Kabelbetreiber Kabel Deutschland (8,9 Mio. Kabelanschlusskunden) das "WDR Fernsehen", also die dritte Fernsehsendung des West-Deutschen Radios, aus dem Analogkabelnetz in Bayern, Sachsen, Schleswig-Holstein, Thüringen und Brandenburg übernehmen (Quelle: Telepolis). Dies liegt daran, dass das Kabelnetzwerk abstrahlen kann, insbesondere wenn die Coaxialkabel beschädigt sind.

Die möglichen Folgen sind Interferenzen mit der Funkkommunikation. Die Übertragung des Flugverkehrs erfolgt im Frequenzbereich 117,975 bis 137 Mio. und überlappt damit mit den Kabel-TV-Kanälen S04 (125-132 MHz) und S05 (132-139 MHz), die daher nicht mehr genutzt werden dürfen. In der so genannten Sicherheits-Radio-Schutzverordnung (SchuTSEV) der BA ist die Durchführung bis zum Stichtag 30.12.2010 festgelegt, die die Betreiber von Kabelnetzen einzuhalten haben.

Allerdings befindet sich nicht der aus dem Netzwerk fliegende Transmitter auf dem betreffenden Channel, sondern es gibt obligatorische Transmitter, die zugeführt werden müssen, damit entsprechend Kanalwechsel vorgenommen werden können. Die Kabel Deutschland ist nicht in der Wahl der Einspeisekanäle eingeschränkt, sondern bekommt von den staatlichen Medienbehörden Spezifikationen und hat nur ein begrenztes Einflussvermögen.

Bleibt der kontroverse Kanal 9-Live, den niemand wirklich für bedeutsam erachtet und der sicherlich nicht einmal der materiellen und materiellen Dimension näher kommen würde. So sendet der WDR beispielsweise die Telefon-Talkshow Domian, in der alle Inhalte tabulos besprochen werden können, aber viele Zuschauer lieben auch die Wiederholung von älteren Episoden der Krimireihe Tator.

Das Argument der Zensur hätte man ausprobieren können, da man davon ausgehen kann, dass viele CSU-Politiker im bayerischen Konservatorium das Programm Domian als Stachel im Ärmel betrachten, da dort unter anderem Sexualpraktiken verbreitet sind, die in der katholischen Moral keinen Platz haben. Aber jetzt gibt es Sat-TV, das Digital-TV-Angebot im Kabel-Netz (das davon nicht berührt wird) und auch die Mýglichkeit, Domian als Livestream im Int. zu hýren.

Doch nicht jeder hat die nötige Ausstattung (Set-Top-Box oder Fernseher mit Digital-Tuner, Sat-Schüssel). Aus diesem Grund wird der WDR von einigen Bayrern zurückgelassen. Übrigens ist jeder, der bei einem anderen Kabelnetzbetreiber ist, unter Umständen nicht davon berührt. Vor allem in Privatkabelnetzen, wo die Einspeisung der Sendungen über eine von einer zentralen Satelitenschüssel auf dem Hausdach erfolgt, entscheidet in der Regel der Wohnungsbesitzer, was konkret einspeist werden soll.

Mehr zum Thema