Kabel und Internetanbieter Vergleich

Vergleich von Kabel- und Internetdienstanbietern

Trotz kleinerer Schwächen erzielte die Deutsche Telekom Bestnoten in den Bereichen Sprache und Internet und gewann den Test zum DSL-Preisvergleich. Test der Internetprovider Die fünf meistgenutzten Anbieter in Deutschland wurden im Voraus ermittelt. Allerdings erfreuen sich die Kabel-Internetangebote zunehmender Beliebtheit. Den richtigen Tarif für Ihren Internetanschluss zu Hause finden Sie in unserem DSL- und Kabel-Internetvergleich. Auch ein Vergleich der verschiedenen Verbindungsarten lohnt sich.

Breitband- oder Kabelinternet? Angebotsvergleiche

Allerdings finden die Kabel-Internetangebote immer mehr Zuspruch. Ob DSL oder Kabelinternet die beste Option ist, verdeutlicht der folgende Preisvergleich. Für einen kabelgebundenen Internetanschluss spricht die sehr schnelle Übertragungsgeschwindigkeit von bis zu 100 MBit/s im Dowload sowie das gute Preis-Leistungs-Verhältnis. Nachteilig ist die relativ niedrige Erreichbarkeit.

Ein klassischer DSL-Anschluss ermöglicht es, wesentlich mehr Privathaushalte an das globale Stromnetz anzuschließen. Bei einem Komplettangebot inklusive DSL 6000 oder DSL 16000 inklusive Pauschale sowie einem Festnetzanschluss inklusive Pauschale werden im All-inclusive-Paket monatlich 29,95 EUR Grundgebühr berechnet. Der Kurs korrespondiert jedoch nur annähernd mit dem derzeitigen Markteniveau der vergleichsweise ausgestatteten Zölle.

Das Paket Vodafone InternetFlat ist ideal für diejenigen, die keine Telefonflatrate wünschen. Der Kunde erhält gegen eine Grundvergütung von 19,95 EUR einen DSL 6000-Anschluss inklusive Pauschale sowie einen Fernsprechanschluss mit Minutenrechnung. Die preiswerteste Komplettlösung mit Internetanschluss und Flate sowie Telefon- und Flateanschluss wird aktuell vom Westwaldprovider 1&1 angeboten.

In den ersten 2 Jahren kosten die entsprechenden Tarife 1&1 Doppelpauschalen für die ersten 2 Jahre nur 39,99 EUR Basisgebühr (danach 49,99 ?). Vorteilhaft ist hier die Bestellmöglichkeit des Tarifs ohne Mindestvertragsdauer. Für eine Internetverbindung über das TV-Kabel spricht vor allem zweierlei. Das billigste Anbieterangebot "Internet & Telephon 6" kosten beim grössten deutschsprachigen Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland (KDG) nur 12,90 EUR für 12 Kalendermonate (danach 19,90 EUR).

Im Grundpreis inbegriffen sind ein Kabel-Internetanschluss mit bis zu 6000 KBit/s im Download, eine Internet-Flatrate und ein Anruf. Auf der aktuell schnellsten Verbindung von Kabel Deutschland werden Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 100 Mbit/s erzielt. Die korrespondierende Rate für die Nutzung von Netz & Handy 100 beträgt im ersten Jahr nur 28,90 EUR Grundhonorar.

Die Kabelnetzbetreiberin Unterföhring erhebt ab dem zweiten Jahr die ordentliche Grundvergütung von 49,90 EUR. Die KDG-Verbindungen sind jedoch nicht flächendeckend in Deutschland, sondern nur in 13 Ländern vorhanden. Im hessischen und nordrhein-westfälischen Raum können Kabel-Internetverbindungen mit einer Übertragungsrate von bis zu 128 MBit/s über den Provider Unitymedia bestellt werden.

Eine reine Internetverbindung inklusive Pauschale ist mit einer Übertragungsrate von bis zu 128000 KBit/s pro Monat 45 EUR Grundpreis verbunden. Kabel BW, der exklusiv in Baden-Württemberg tätige Netzbetreiber, stellt aktuell Internetverbindungen über das TV-Kabel mit einer Übertragungsgeschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s zur Verfügung. Schlussfolgerung: Gerade für diejenigen Kundinnen und Kundschaft, die besonders großen Wert auf eine schnelle Anbindung legt, gibt es bei Kabel Deutschland, Unitymedia, Kabel BW und Co. oft das günstigere Produkt.

Darüber hinaus können alle drei Kabelnetzbetreiber auch ohne Telefonverbindung das Netz nutzen. Obwohl im Kabelinternet immer nur ein einziger Betreiber pro Haus zur Verfügung steht, können DSL-Anschlüsse beim jeweiligen Betreiber bestellt werden.

Mehr zum Thema