Kabel Internetanbieter

Internet-Kabeldienst

Der zweite wichtige Technologie ist das Internet über das Kabel. Damit Sie das TV-Kabel zum Surfen im Internet nutzen können, benötigen Sie ein Kabelmodem. An dieser Stelle zeigen wir Ihnen, wie Sie sich mit einem Kabel- oder Glasfasermodem ins Internet einwählen können. In den Bereichen Internet, Telefon, Mobilfunk und Fernsehen für Selbständige und kleine Unternehmen.

Cable-Internet - Worauf Sie achten müssen

Auf der ersten Skizze ist zu lesen, dass das Surfen im Fernsehen einige Vorzüge bietet. Diese sind an den Provider gebunden, der auch den hauseigenen Anschluss für Kabel-TV bereitstellt. Sind Sie mit dem Preis oder der Performance nicht zufrieden, können Sie nicht zu einem anderen Kabelfernsehanbieter überwechseln. Zwei Satelliten- und DVB-T-Nutzer bezahlen gelegentlich den Preis: Cable Internetzugang erfordert einen Kabelnetzugang, für den Monatsgebühren gelten.

Falls Sie es sowieso nicht benutzen, müssen Sie die TV-Empfangsgebühren zum Internet- und Telefontarif hinzufügen. Die lobenswerte Ausnahmen sind Kabel Deutschland, wo der Fernsehempfang auf Anfrage blockiert und dann nicht abgerechnet wird. Andere Hardware: Um über den Kabelsalat zu navigieren, stellt Ihnen der Provider ein kostenloses Cablemodem zur Verfüg.

Sie können einen bestehenden (WLAN-)DSL-Router mit eingebautem DSL-Modem nicht ohne weiteres nutzen. Mit einigen GerÃ?ten kann der Modemteil jedoch abgeschaltet oder umgangen werden, so dass er hinter dem Cablemodem eingesteckt werden kann. Sie können aber auch einen neuen WLAN-Router beim Provider kostenfrei oder für wenige EUR beziehen. AVM präsentiert auf der CeBIT eine Faltschachtel mit eingebautem Kabelloch.

Vier ) Gemeinsames Medium: In der Regelfall werden in jeder Strasse oder jedem Mehrfamilienhaus mehrere Wohnhäuser und Appartements an einen Kabelbaum angebunden. Aufgrund der derzeit noch hohen Leistungsreserven des Kabels ist jedoch für die kommenden Jahre kein Flaschenhals zu befürchten. VoIP-basiertes Telefon: Nahezu alle Kabel-Internetanbieter bieten auch einen Telefonanschluß als Teil des Pakets an.

Dabei wird Ihre alte Rufnummer mitgenommen und Sie schließen Ihr Handy an das Cablemodem anstelle der Telekom-Telefonbuchse an. Dabei werden die Sprechsignale nicht über Analog- oder ISDN-Technik, sondern über Speech über IP (VoIP), d.h. elektronisch über das Internetprotokoll, übertragen. Weil die Vermittlungstechnologie Teil des Netzes des Kabel-Internet-Providers ist, migrieren die Sprachanweisungen nicht zunächst über das geöffnete Intranet.

In solchen FÃ?llen werden die Dienstleister aufgefordert, die Situation zÃ??gig zu beheben. Übrigens: Einige DSL-Provider, wie z. B. 1&1, verfügen nicht über einen konventionellen Telefonanschluß, sondern vertrauen auf die VoIP-Technologie.

Auch interessant

Mehr zum Thema