Kabel Deutschland Hannover Störung

Leitung Deutschland Hannover Fehler

Bei den Arbeiten am Stationstunnel hatte ein Bagger ein Kabel zerstört. Die ersten Störungen waren zwölf Stunden zuvor bei Kabel Deutschland, dem zum Vodafone gehörenden Netzbetreiber, aufgetreten. Ebenfalls am Sonntag kommt es wieder zu einer bundesweiten Störung. In der Region Hannover, anscheinend nur ein kurzer "Schluckauf". Das Vodafone Kabel ist nach meiner Erfahrung einfach nur der letzte Schmutz im Raum Hannover.

Fehler bei der Firma Wodafone und Kabel Deutschland in Hannover

Die erste Anzeige der Störung wurde vom Kabelbetreiber Wodafone gegen 8.30 Uhr empfangen. Ein Ausgräber hatte auf einer Großbaustelle, auf der gerade eine Spundwand errichtet wird, ein Lichtwellenleiterkabel schwer verletzt. Aufgrund des hohen Zeitaufwands bei der Instandsetzung eines Lichtwellenleiters ist es zur Zeit nicht abzusehen, wann die Verbraucher wieder mit Strom, Wasser, Telefon oder Fernseher beliefert werden können.

Die Kundschaft im südlichen Hannover wird kaum getröstet, aber für Bremen und Hamburg haben Wodafone und Kabel Deutschland noch größere Problem. Eine Internetnutzerin schreibt, dass die Schwierigkeiten im Nordteil mit der Fusion der Technologie der beiden Firmen noch lange anhält.

Störung bei Wodafone und Kabel Deutschland

Die Kabelkunden von Wodafone haben derzeit mit großen Internetproblemen zu tun. Derzeit ist es in vielen Teilen Deutschlands nicht mehr möglich, sich in das globale Datennetzwerk einzuwählen. Nach den bereits am Freitagvormittag kleinen Unruhen im südwestdeutschen Raum sorgte nun ein offensichtlich größeres Scheitern für Frustration und Verärgerung bei den Kundinnen und Kundschaft des Netzbetreibers. Im Online-Fachportal allestörungen.de sind die Störmeldungen um 13.30 Uhr um 12.00 Uhr rapide gestiegen.

Es ist noch nicht klar, wie lange die Netzunterbrechung anhält. Selbst eine exakte Fehlerdiagnose des Vodafone-Netzes wird von der Presseabteilung nicht beantwortet.

Störungen bei Telephon, Fernseher und Internetzugang

Eine Fehlfunktion hat am vergangenen Wochenende große Teile des Netzwerks von Wodafone in der Augsburger Innenstadt lahmgelegt. Während der Arbeit am Stationstunnel hatte ein Ausgräber ein Kabel beschädigt. Am vergangenen Wochenende gab es bei der Firma Wodafone eine größere Störung der Telefon-, Fernseh- und Internetverbindungen. Wie die Service-Website allestörungen.de mittags mitteilte, waren das Augsburger Ballungsgebiet und mehrere Orte und Kommunen in den Bezirken Augsburg und Achach-Friedberg besonders stark davon betroffen. In den letzten Jahren hat sich die Situation verschlechtert.

Die Städte Schwäbisch-München, Kobingen, Königsbrunn, Friedberg und Kissing wurden von der Firma Wodafone speziell genannt. "â??Wir haben die ganze Zeit gearbeitet, um das Problem so rasch wie möglich zu behebenâ??, sagt Volker Petendorf vonVodafone. Laut Voodafone gingen heute Morgen um 9.00 Uhr die ersten Telefon- und Internetverbindungen wieder online und um 9.48 Uhr wurde der hintere Hausstand wieder angeschlossen.

Von der Störung waren auch Unternehmen und Ämter betroffen: Die Polizeidirektion Schwäbisch Hall gab zum Beispiel bekannt, dass die Polizeistation Augsburg 6 unter der Hausnummer 0821/323-2610 und die Verkehrspolizeistation unter der Hausnummer 0821/323-2010 nicht erreichbar sind. Die Polizeirufnummer war von der Störung nicht beeinträchtigt. Ursächlich für die Störung in Augsburg war laut Vodafone, dass ein Löffelbagger bei der Arbeit am Bahntunnel ein Kabel beschädigt hatte.

Nach Unternehmensangaben gab es die Störung seit 10.53 Uhr. Die Gruppe berichtete, dass von der Störung in Augsburg und der näheren und weiteren Region insgesamt mehr als 2000 Haushalten in Mitleidenschaft gezogen wurden.

Auch interessant

Mehr zum Thema