Internetzugang über Kabel

Zugang zum Internet über Kabel

Der Breitband-Internetzugang ist heute in fast jedem Haushalt eine Selbstverständlichkeit. Einschließlich Festnetztelefonie Schneller Zugang zum Internet? Das Internet, TV, Telefon, Highspeed-Internet Business Internetanschluss über Kabel-TV für Unternehmen. Ein Internetzugang über ein LAN-Kabel ist nur an den mit "MOBI" gekennzeichneten Steckplätzen möglich. Die Stadtwerke Mürzzuschlag;

" Kabel Netz; " Übersicht.

Internet-Zugang über FRITZ!Box nicht möglich| FRITZ!Box 6360 Kabel

Die FRITZ! Box ist zwar mit dem Kabelstecker und für den drahtgebundenen Internetzugang ausgestattet, aber dennoch können weder Rechner, noch Smart-Phones oder andere mit ihr verbundenen Vorrichtungen auf das Netz zuzugreifen. Der betroffene Rechner "Netzwerk- und Freigabecenter" kann eine der nachfolgenden Nachrichten anzeigen: "Zugriff: Nur lokal" "Zugriffsart: Kein Internetzugang". Die hier beschriebene Aktion kann einzeln ausgeführt werden.

Die FRITZ! Box ordnet in den werkseitigen Einstellungen allen Teilnehmern über DHCP zu. Wenn Sie den DHCP-Server der FRITZ! Box ausgeschaltet haben, schalten Sie ihn erneut ein: Klick auf "Heimnetzwerk" in der Bedienoberfläche der FRITZ! Box. Auf " Übersicht Heimnetzwerk " im Menüpunkt " Heimnetzwerk " klick. Wählen Sie die Karteikarte Netzwerk-Einstellungen.

Drücken Sie die Taste "IPv4-Adressen". Wenn die Taste nicht eingeblendet ist, schalten Sie zunächst die erweiterten Ansichten ein. DHCP-Server einschalten und den Umfang festlegen, ab dem die FRITZ! Box IP-Adressen zuweist. Anmerkung: In den werkseitigen Standardeinstellungen wird in der FRITZ! Box die IP-Adresse 192.168.178. 1 (Subnetzmaske 255.255.255. 0) und die IP-Adressen von xxx. 20 bis xxx.200 zugewiesen. xxx.200 Durch Anklicken von OK können Sie die Eingaben aufheben.

Um sicherzustellen, dass das Endgerät immer die korrekten IP-Einstellungen benutzt, vergewissern Sie sich, dass es seine IP-Einstellungen aus der FRITZ!-Box (dies ist die Voreinstellung für die meisten Endgeräte) erhält: In den werkseitigen Einstellungen benutzt die FRITZ! -Box die DNS-Server des Internetdienstanbieters zur Namens-Auflösung von Intranet-Adressen. Wenn Sie im Feld FRITZ! andere DNS-Server konfiguriert haben, reaktivieren Sie die DNS-Server des Internet-Providers: Wählen Sie in der Bedienoberfläche des Feldes FRITZ! die Option "Internet".

Auf " Zugriffsart " oder " Zugriffsdaten " im Menüpunkt " Internetzugang " klicken. Achtung: Wenn das Menütitel "Zugriffsart" nicht verfügbar ist, werden die DNS-Server vom Kabelprovider beim Aufbau der Verbindung zum Netz vom Kabelnetzteil aus korrekt eingelesen. Wählen Sie die Karteikarte DNS-Server. Wenn das Register nicht eingeblendet ist, schalten Sie zunächst die erweiterten Ansichten ein. Deaktivieren Sie die Einstellung "DNSv4-Server vom Internetdienstanbieter zugewiesene DNSv4-Server verwenden in den Einstellungen (empfohlen)".

Wenn der Bereich "DNSv6-Server" eingeblendet wird, wählen Sie die Einstellung "Vom Internetdienstanbieter zugeordnete DNSv6-Server verwenden an () (empfohlen)". Auf " Apply " tippen, um die Änderungen zu übernehmen. Dies ist nur möglich, wenn Sie den Microsoft Web Explorer benutzen und die Nachricht "Webseite online nicht verfügbar" erscheint: Start des Web Explorers.

Rufen Sie das Menu "Tools" auf. Wenn ein Menüpunkt "Offline-Modus" erscheint und ein Häkchen vor ihm steht, können Sie das Häkchen durch Anklicken dieses Punktes aufheben. Auf den Menüpunkt "Internetoptionen" und dann auf "Verbindungen" tippen. Schalten Sie die Funktion "Keine Leitung wählen" ein. Auf OK tippen, um die Änderungen zu übernehmen.

Ein Firewallsystem kann die Verbindung zwischen dem Rechner und der FRITZ!-Box stören: Konfigurieren Sie die Firewall des Rechners so, dass sie eine Verbindung vom Rechner zur FRITZ! Box ermöglicht. Benutzen Sie daher die entsprechenden Fahrer von der Website des jeweiligen Anbieters (z.B. Intel, Broadcom, Realtek). Kontaktieren Sie Ihren Kabelnetzbetreiber für eine Lösung.

Mehr zum Thema