Internetzugang per Funk

Zugang zum Internet über Funk

Radio über UMTS/LTE oder Kabeltraining ist die Frage. Im Internet ist die Leitung in der Regel "besetzt". Das schnelle Internet auf dem Land kommt per Radio- oder Fernsehkabel! Der Versuch basiert auf ungenutzten Funkfrequenzen, dem sogenannten Weißraum. Der Freifunk - die Mitmachinitiative für einen offenen und kostenlosen Internetzugang.

Das Netz) per Funk - ein geiler Teil - etwas mit der. und. für mich...Technik ;-)

Ich muss heute ein paar Lobesworte zu Wodafone aussprechen.... weil mein Bild von "Wodafone" zwischen " Volkswagen " und " Fußpilz " liegt; da ja wohl dazu gehören soll, erhellt mich immer eine kleine blaue Leuchte im Nacken. Doch das vom Auftraggeber bereitgestellte Service-Telefon wurde vor einem Halbjahr von der Telekom auf die Firma Wodafone gewechselt, und es war nicht wirklich ein Schritt zurück!

Mit Hilfe des Vodafone-Service-Telefons (das auch für private Zwecke genutzt werden kann) konnte ich feststellen, dass in einer von mir gelegentlich benutzten Liegenschaft ein 4G-Datenempfang von Fall zu Fall möglich ist. Seit zwanzig Jahren gab es hier nur DSL-384 (aber zum Vollpreis ), die Telekom bietet nur EDGE bis 3G, im O2-Netz mal EDGE, mal wackelige STOP.

Aufgrund äußerer Gegebenheiten war es nun notwendig, einen effizienten Internetzugang in dieser Liegenschaft bereitzustellen. Nahezu alle Netzwerkbetreiber haben inzwischen "LTE-Router" im Angebot, die die Netzwerkverbindung über eine (idealerweise) LTE-Verbindung aufbauen - aber aufgrund der gewonnenen Kenntnisse über die Empfangsqualität wurde hier nur Wodafone berücksichtigt. Den " Gigawürfel " gibt es seit Mitte 2017 von Wodafone, der im Paket mit einem Datentarif zum Monatspreis (immerhin 50 Gigabyte / Monat) je nach Vertrag zwischen 25 und 50 EUR erhältlich ist.

In diesem Falle habe ich mich für den GigaCube Flex Tarife entschlossen, der es mir ermöglicht, die monatliche Gebühr in ungenutzten Momenten auf Null zu reduzieren. Über die Hardware: Vodafone stellt einen Huawei B528 zur Verfügung, der allgemein mit positiven Bewertungen (z.B. hier) betrachtet wird. Auf der Rückwand des B528 befinden sich Anschlüsse für die Bereiche Netzwerk (einfach zu bedienen!) und Telekommunikation (nicht belegt!?) sowie zwei TS9-Buchsen für eine zusätzliche SAT-Antenne.

Die Experimente mit einer billigen Antenna haben gezeigt, dass die Detektion der verbundenen Antenna ebenfalls sicher arbeitet, aber mit der Außenantenne wird witzigerweise statt der mit der hier mit der Innenantenne realisierbaren 4G-Verbindung eine 3G- oder HSPA-Verbindung aufgebaut. Sie verbleibt, wo sie ist; die DSL-Verbindung wird konfiguriert ("Internetzugang über LAN1"), der DSL-Stecker wird abgetrennt und die Telekommunikation wird über die Fritz! weiter betrieben.

Mehr zum Thema