Internetanschluss ohne Kabel

Intranetverbindung ohne Kabel

Zusätzlich zu den Mobilfunklösungen sind Internetverbindungen über das Kabelnetz eine gute Alternative. Einschließlich Festnetztelefonie Einige Anbieter bieten jedoch einen reinen Internetanschluss ohne den Kauf von Kabelfernsehen an, ohne dafür einen festen Telefonanschluss, das "Internet via Kabel", nutzen zu müssen. Telefonieren im Festnetz oder Kabelfernsehen. DSL-, Kabel- und Mobilfunkbetreiber, in einigen Fällen jedoch nur auf Anfrage.

Internetverbindung ohne Kabel

\>>Der Internetanschluss ist heute eines der bedeutendsten Güter des heutigen Deutschlanders. Mehr als 93 Prozentpunkte der Privathaushalte in Deutschland haben bereits einen Internetanschluss. Damit hat sich die Zahl der Internetverbindungen seit 2002 nahezu verdreifacht. Dies geschieht vor allem über das Netz via DSL oder Kabel.

Deutschland ist zwar eines der modernsten Staaten der Welt, aber es gibt immer noch Bereiche, in denen der Internetzugang viel zu wünschen übrig läßt oder gar nicht zur Verfügung steht. Auch der Internetzugang über Satelliten ist möglich. Solange der freie Ausblick auf den offenen Horizont möglich ist, ist die Deckung nahezu unbegrenzt.

So kann beispielsweise das Netz über die Satelitenschüssel über Filiago übertragen werden. Die Funktionsweise ist vergleichbar mit der Übermittlung von Bildern und Tönen auf Fernsehgeräten. Die Signale werden über eine konventionelle Satelitenschüssel entgegengenommen und dann mit einem Modemodem konvertiert und Computern und anderen Geräten zur Verfügung gestellt. Es wird zwischen Einweg- und Zweiwegetechnik umgeschaltet.

In der Zweiwegetechnik erfolgt der Download und Up-load jedoch unmittelbar über die Parabolantenne mit zwei Programmen. Der Hardwarepreis ist in den vergangenen Jahren deutlich gefallen und liegt nun bei rund hundert EUR für den Endgeräte. Allerdings gibt es bei vielen Anbietern auch die Moeglichkeit, die Hardwarekosten in Monatsraten mit dem gewuenschten Preis zu bezahlen.

\>>Sollte das Internetzugang über die Satelitenschüssel eine Option sein, wird ein Gebührenvergleich empfohlen, vergleichbar mit dem für Handys und Co. Weil es vom Lieferanten abhängt, welche Technologie möglich ist und wie viel der Verbraucher für sein Honorar erhält. Die Lieferbarkeit kann auch von Lieferant zu Lieferant variieren.

Das Tarifspektrum ist vergleichbar mit dem eines konventionellen Mobilfunktarifs. Im Allgemeinen variieren die Internetgeschwindigkeiten von Tarifen zu Tarifen nur geringfügig. Bei den meisten Anbietern wird hier eine Download-Rate von 30 Mbit/s angeboten. Auch das Netz über die Satelitenschüssel könnte durch seine besonderen Anwendungsmöglichkeiten von Interesse sein. Dadurch ist es möglich, auch auf der Reise einen internen Empfang zu haben.

Die Luxusausführung ist zudem selbsteinstellend und damit ist die störende Signal- und Stationssuche nicht mehr notwendig. Doch nicht nur auf dem Reisemarkt ist diese Technik von Interesse. Im Allgemeinen nutzen die Rettungsdienste auch gern diese Form des internen Empfangs, da er besonders störungsfrei und selbstständig ist.

Auch interessant

Mehr zum Thema